Winterschuhe - wann kauft Ihr sie? Welche Marke und Preis?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von curlysue1 17.09.08 - 09:07 Uhr

Hallo,

nun ist es ja schon ziemlich kalt, ziehen Eure schon Winterschuhe an?

Ein paar Freundinnen haben jetzt schon eine gekauft und die von Geox kosten ja 89,95€ #schock, aber ich habe ja zwei Kinder, gut für die Kleine sind sie ein bischen billiger.

Gebt Ihr soviel Geld für Winterschuhe aus? Muß dazu sagen meine Kinder haben Fußprobleme und tragen Einlagen da muß man sicherlich nochmal drauf achten.

Kauft auch jemand von Euch die Angebote von Kaufland z.B. 9,99 € für ein paar Winterstiefel?

Bin mal gespannt.

LG
Curly mit Max und Mia

Beitrag von lampe123 17.09.08 - 09:12 Uhr

Hallo!

Ich habe mir gestern auch Gedanken gemacht wann ich welche kaufe und vor allem welche Größe??? Die Aktuelle? Oder lieber eine Nummer Größer??? Keine Ahnung, sind unsere ersten Winterstiefel. Aber ich werde mit Sicherheit keine 90 Euro ausgeben.

LG

Beitrag von fruitgum27 17.09.08 - 09:13 Uhr

Guten Morgen!

Also ich kaufe auf keinen Fall so teure Winterstiefel!! Mein Sohn hatte bis jetzt jedes Jahr immer "billige" No Name Stiefel an, die trotzdem super schön aussahen

Letztes Jahr waren die bei "real" im Angebot. Von 29 Euro auf 9,99 Euro. Die hat er den ganzen Winter lang getragen.

Das reicht doch...

Vor allem für den Kindergarten!

Mein Sohn trägt auch Einlagen, daher achte ich nur darauf das der Stiefel etwas breiter geschnitten ist und lass meinen Sohn dann probe laufen.

Auch wenn hier viele gegen "gebrauchte" Schuhe sind, komischerweise bieten bei eBay sooooooooooo viele auf gebrauchte Geox oder andere Markenschuhe #gruebel

Mein Sohn brauch keine Geox oder Ricosta etc, hauptsache sie sind schön warm, und er kann gut darin laufen.
Da kauf ich ihm vom dem Restgeld lieber noch ein paar schöne Klamotten, anstatt 60 Euro oder mehr für Schuhe hinzublättern, die eh nich sehr lange passen

Gruss!

Beitrag von stern1974 17.09.08 - 09:14 Uhr

Hallo Curly,
wir haben letztes WE unseren Sohn GEOX Schuhe für 57 Euro gekauft, die sind aber nicht für Winter. Diese Woche finden wir ist es so kalt geworden, dass ich gestern unterwegs war um nach Winterschuhen zu kaufen. Die tolle Idee noch keine Winterschuhe zu kaufen sondern ganz normale waren von meinem Man und es ärgert mich weil diese zur Zeit umsonst gekauft haben. Die wird wahrscheinlich im Frühjahr tragen können. Hoffe, dass es so ist, denn er trägt Gr. 28 seit letztes Jahr Okto/Novm. und zur Zeit 28,5 . Also sind die Füße nicht so viel gewachsen und gehe bzw. hoffe, dass es auch so bleibt.

Wir sparen nicht an Schuhen. Dh. wir geben schon ca. 80 Euro für Winterschuhe aus. Die halten aber wie gesagt schon über ein halbes Jahr dh. den ganzen Winter. Das war aber nicht immer so, je kleiner die sind desto mehr Wachstumsschübe haben die und die Füße wachsen auch. Wir haben früher viel öfter schuhe gekauft, mind. 2 Paar über den Winter.

Ich würde jetzt keine kaufen, die über 100 Euro kosten. Wichtig ist das Material, dass die warm sind und gut passen. Klamotten kann man sparen aber bei Schuhen würde ich aufpassen. Ich würde auch keine für 9 euro kaufen, hatte aber auch schon die von Aldi, wenn wir kurz zum Spielplatz sind. Ein Paar billige sollte man immer haben, für den Fall.

LG
stern

Beitrag von urlaubschnitte 17.09.08 - 09:27 Uhr

Hallo,

bei Schuhen kenn ich nix. Die müssen neu sein und die müssen vernünftig passen und eine gute Qualität haben. Ich würde z.B. nicht bei Deichmann kaufen. So zwischen 60 und 80 € muss man aber für gute Wínterschuhe ausgeben. Die passen dann aber auch den gesamten Winter.

LG

Beitrag von jamey 17.09.08 - 09:35 Uhr

hey, ich kaufe was gefällt und ein gutes preis-leistungsverhältnis hat. für den kiga nehme ich tchibo stiefel oder welche von deichmann - elefanten oder so...

für "normal" schau ich dass ich markenschuhe günstig bekomme. schau mal bei schuhverkauf 24.de ...da habe ich für die übergangszeit super ecco-schuhe und ricosta für deutlich unter ladenpreis bekommen...viell. haben die auch winterschuhe im angebot. es lohnt auch, bei mytoys mal im sale zu schauen, die blue bottle - ein ableger von naturino - sind deutlich günstiger und auch sehr gut.

lg

Beitrag von schullek 17.09.08 - 14:35 Uhr

Hallo,
widerspricht es sich nicht zu sagen, man will nur gute schuhe fürs kind, um dann für den kiga die vermeintlich schlechteren zu kaufen? wo ja gerade dort die schuhe sehr beansprucht werden#kratz

lg,
adina

Beitrag von blucki 17.09.08 - 09:44 Uhr

hallo curly,

unser sohn hat auch fußprobleme (stark ausgeprägter knick-senkfuß) und muss einlagen tragen.

seit wir die einlagen haben sind unsere schuhe aber günstiger geworden. ich musste vorher immer die ganz schmalen kaufen, meist waren das mod8 schuhe, da kostet ein paar für den herbst/winter locker 100 euro. da passen aber die einlagen nicht mehr rein.

jetzt haben wir geox, weil man da die innensohle rausmachen kann oder die ganz dicken nehmen wir von naturino rainstep (der beste winterschuh finde ich).

an den schuhen sparen wir nicht, gerade weil er da so probleme hat. wir rennen als zur krankengymnastik und er hat auch oft schmerzen in den beinen von der starken muskelverkürzung.

kauf doch lieber einen pulli weniger, mit den füßchen müssen die noch sehr lange herumlaufen!

lg
anja

Beitrag von curlysue1 17.09.08 - 10:12 Uhr

Hallo,

das hat mein Sohn auch Knick Senk Fuß, allerdings meinten die bei uns, da er jetzt Einlagen hat muß ich aufs Fußbett nicht mehr achten, da dieses ja die Einlage übernimmt.

Aber ich denke auch das ich wieder Superfit oder Geox kaufe.

LG

Beitrag von keksiundbussi04 17.09.08 - 09:59 Uhr

Hallo,

ich kaufe Sophie, Primigi Schuhe!#pro

http://www.24kinderland.de/PRIMIGI-Kinderschuhe_c146_sidc5a3b56e83d2223dd49b621e468dfa98_x1.htm

LG Karin

Beitrag von heaven2 17.09.08 - 10:06 Uhr

Die sehen alle super aus!

Versende ich auch nach Österreich!

Entweder bin ich blind oder habe es nicht gefunden oder überlesen!
#hicks

LG

Beitrag von keksiundbussi04 17.09.08 - 10:09 Uhr

Ja, die versenden auch nach Österreich! 8,00€ Versand!

http://www.24kinderland.de/Liefer-und-Versandkosten_i5_sidc5a3b56e83d2223dd49b621e468dfa98_x4.htm

LG Karin

Beitrag von heaven2 17.09.08 - 10:21 Uhr

#klatsch

Danke!

Beitrag von susischaefchen 17.09.08 - 10:52 Uhr

Wir haben Vorgestern Stiefel gekauft, wollte gerner Geox haben, weil ich da im Sommer sehr gute Erfahrungen mit gemacht habe. Sind jetzt aber bei Pepino gelandet, weil ich blaue mit KLettverschluss haben wollte. Die haben "nur" 55 Euro gekostet. ZUsätzlich werde ich noch günstige für den Spielplatz und für´s Laufrad fahren bei Deichmann kaufen. Allerdings verstehe ich unter günstig ca. 20Euro für einen Winterschuh, ich habe die Erfahrung gmacht das auch kleine Kinder mit billig oder schlechten SChuhen Probleme haben, so geht es mir selber auch.

Da spare ich lieber mal bei einer Jeans oder Pulli, da geb ich nicht viel für aus.


LG Sabine


Beitrag von martina75 17.09.08 - 11:18 Uhr

Hallo,
gekauft haben wir die Winterschuhe schon vor 14 Tagen, aber die werden erst angezogen, wenn es unter 5°C geht. Vorher brauchen wir die noch nicht. Die Schuhe hätten regulär ca. 70,00 € gekostet und sind von Ricosta. Da es sich aber um ein Vorjahresmodell handelt, haben wir die Schuhe für 55,00 € bekommen. Unser "Stamm"-Schuhladen hat immer die Restpaare von der letzten Saison dabei und immer recht gut reduziert, da muß man dann auch schnell dabei sein, wenn man davon noch was abhaben will. Deshalb waren wir dieses Mal auch so früh dran. Ich finde, gerade bei Schuhen sollte man nicht auf`s Geld sondern auf die Qualtiät und auf eine vernünftige Beratung achten. Da kann man eher bei der Kleidung sparen, wir brachen bei Oberbekleidung keine Markenware.
LG,
Martina75

Beitrag von luca-fion04 17.09.08 - 12:12 Uhr

Hallo,

also ich kaufe immer ein gutes (und die sind nun mal teuer) Paar Schuhe, die hauptsächlich getragen werden. Zudem kaufe ich immer noch Aldi, Kaufland-angebote. Davon kommt ein Paar fest in den Kindergarten und das andere/die anderen sind als Wechselschuhe bzw. Schneeschuhe für zu Hause.

Schuhe sind denke ich bis zu einem gewissen Alter noch sehr wichtig!

LG
Tanja

Beitrag von scippy 17.09.08 - 12:18 Uhr

Hallo!
Also ich fahr heute Schuhe kaufen. Wir brauchen nochmal Halbschuhe weil die von Frühjahr nicht mehr passen und Winterstiefel. :-p
Bei Schuhe spare ich nicht. Ich glaub das man mit der falschen Beratung (oder garkeine Beratung) sehr viel an den Füßen der kleinen kaputt machen kann. #gruebel Deshalb fahre ich in ein Fachgeschäft
Liebe spare ich bei der Kleideung und kaufe die bei H&M oder so (und nicht nur Esprit oder sOliver)!;-)
Ich rechne heute so mit 100 - 120 € #schock aber so ist es nunmal mit Kindern.
Und ich zieh ihm die Schuhe immer an. Kauf mir evtl. ein paar "günstigere" falls die anderen nass sind.

Liebe Grüße
scippy#blume

Beitrag von abeille 17.09.08 - 12:47 Uhr

Hi,

Paul muss auch Einlagen tragen, und ich muss sagen, dass ich die Schuhe nur so kaufen kann, wie sein Fuß mitsamt der Einlage tatsächlich reinpasst, denn außerdem hat Paul noch einen hohen Spann der bereits wenig nach den Zehen beginnt und auch noch recht breit ist. (Offenbar kann man solche Füße erben ;-))
Von Geox hat noch nie ein Schuh gepasst weder mit noch ohne Einlage.
Und auch wenn hier alle auf Deichmann wettern, für uns ist das der einzige Laden, in dem Paul die Schuhe passen, und wir sind wirklich von Pontius zu Pilatus gefahren!
Momentan trägt Paul noch keine Winterschuhe, sondern Übergangsschuhe mit Socken drin.
Richtige Winterschuhe haben wir noch gar keine, im Winter hat er sicherlich gleich eine Nr. größer und da müssen wir wieder erst probieren mit den Einlagen. Auf Vorrat kaufen geht gar nicht ...
LG
Gesine

Beitrag von urbani 17.09.08 - 13:24 Uhr

Ich bin echt überrascht, dass alle so viel Geld für Schuhe ausgeben! Ich habe drei Kinder und wir kommen sehr gut mit dem Geld aus, aber ich sehe nicht ein, so viel Geld für ein paar Schuhe auszugeben. Ich kaufe die Schuhe meistens bei Deichmann und zahle im Schnitt immer 20 Euro. Im Frühjahr habe ich beim Aldi Halbschuhe aus kompletten Leder (innen und außen gekauft. Die sehen klasse aus und sind auch toll. Die kosteten gerade 15 Euro. Meine großen Jungs laufen gerne in Trunschuhen rum, habe vor kurzem im Schlußverkauf beim Kaufhof Puma-Schuhe für 10 Euro bekommen. Meine Söhne sind begeistert.

Ich selber zahle auch nicht mehr als 40 Euro für Schuhe für mich und meine Füße sind gesund. Ich achte einfach darauf, dass sie bequem sind, möglichst komplett aus Leder. Komisch ist auch, dass so viele Kinder schon Probleme mit ihren Füßen haben und Einlagen brauchen. Woran kann das denn liegen? Meine Kinder haben keinerlei Probleme, obwohl ich normalerweise keinerlei Markenschuhe kaufe.

Unsere Schuhe sind schick, warm und günstig!

urbani

Beitrag von abeille 17.09.08 - 14:26 Uhr

Hi Du,
woran die Fußprobleme meine Sohnes liegen, kann uns auch keiner sagen.
Ich habe ihm weder zu früh Schuhe angezogen noch mangelt es ihm an Gelegenheiten zum barfuß laufen. Er ist weder übergewichtig noch sonst irgendwie haltungsgeschädigt.
Ich selbst bin mit Hackenfüßen auf die Welt gekommen und benötigte eine ganze Weile Physiotherapie. Trotzdem habe ich seit Ewigkeiten Knick-Senk-Füße.
Die hat unser Zwerg nun auch.
Der erste Verdacht keimte in mir, als er nachts vor Schmerzen weinte und immer auf den Spann zeigte.
Diese Schmerzen sind mir in guter - eher schlechter - Erinnerung aus meiner Kindheit.
Also sind wir zum Ortho und der sagt, dass mein Sohn die Füße von mir und die dazugehörigen leichten X-Beine offenbar von meinem Mann hat ;-) + den hohen Spann.
Zu Hause läuft Paul immer barfuß bzw. in Strümpfen und ansonsten soll er eigentlich auch nur höhere Schuhe tragen, die den Knöchel stützen.
Sandalen im Sommer sind eine Katastrophe, da kann er gar nicht laufen und knickt weg.
Zum Glück ist er seit den Einlagen schmerzfrei. Es müssen halt nur ständig neue sein ...
Ich muss aber auch sagen, dass unser Sohn für einen Laien gar kein Problem hat und bei weitem nicht so schlecht läuft wie das Kind einer Freundin. Deren Orthopäde meinte, Einlagen wären überhaupt nicht nötig, das gäbe sich von alleine.
Offenbar sieht das auch jeder anders.

LG
Gesine

Beitrag von visilo 17.09.08 - 13:58 Uhr

Wow knapp 90 Euro für Kinderschuhe#schock, kann ich mir leider nicht leisten. Wir hatten die letzten Jahre immer Schuhe von Aldi oder Lidl die waren auch nicht schlecht haben schön trocken und warm gehalten und sahen auch nicht so schlecht aus. Ich finde die Sache mit den Schuhen ist nur Geldschneiderei, ok wer es sich leisten kann kann ja gerne soviel ausgeben, ich kann es nicht und hab auch kein schlechtes Gewissen wenn mein Sohn mit Winterstiefeln für 10 Euro rumläuft.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von alizeeceline 17.09.08 - 14:11 Uhr

Meine Kinder wollen auch Geox, weil da anscheinend eine Uhr mit dabei ist. #augen
Letzte Woche haben wir schonmal nach Winterschuhen geschaut. Die haben alle um die 70€ gekostet. #klatsch Das sehe ich gar nicht ein, vorallem weil die eh nur einen Winter halten. (Ich habe mir 2003 ein paar Schuhe für 65€ geleistet und die trage ich immer noch.)

Na jedenfalls hat die Uroma 100€ für Winterschuhe gesponsert und die müssen für 3 Kinder reichen. Schwiegermutter zieht bald mit den Kindern los und holt sie. Sie findet immer tolle Qualität zum Schnäppchenpreis. Das letzte Mal 2 paar tolle Lederschuhe, beide von 30€ auf 5€ runtergesetzt.

Lg Susanne mit 3 kids + #ei ET 8.1.09

Beitrag von schullek 17.09.08 - 14:47 Uhr

hallo,
also ich bin teilweise mal wieder erschrocken, wieviel geld hier so manche für kinderschuhe und auch anziehsachen ausgeben.
mein gott, wo sind wir denn hingekommen kinderschuhe für 70-80 euro zu kaufen!
natürlich brauchen kinder ordentliche schuhe, wo die schuhe platz haben, atmen können und nicht eingeengt werden. aber dieser wahn geht doch zu weit!!!!
und so viele sehen das auch noch als normal an, das finde ich das schlimmste an dem ganzen.
oder auch: dann kaufe ich lieber billige sachen von h&m--wie jetzt? billig? das sind bei uns die guten sachen. ich finde ein jeanshode für 24,- ganz schön für nen 5jährigen. oder ein t-shirt für 10 euro.
wo ist denn da die relation? natürlich finde ich auch diverse markensachen schön, aber deshalb kaufe ich noch lange keine winterjacke für 80 euro oder eine hose für 50 von sonstwo.

mein sohn bekommt immer gute schuhe, egal welche marke. ob nun no-name oder brandname. aber bestimmt gebe ich keine 60 euro aus.

wir sind doch selber schuld, dass dieser wahn immer weitergeht, wenn wir es selber mitmachen und auch noch für richtig befinden.

bin ich denn die einzige die hier so denkt oder gibts vielleicht doch noch jemanden, der auf dem teppich geblieben ist?habt ihr denn alle zu viel geld? oder n ichts besseres, wofpr ihr es ausgeben könnt?

das galt jetzt nicht der posterin an sich, sondern ist mehr ein allgemeines statement.

lg,
adina

Beitrag von crystall 17.09.08 - 16:39 Uhr

was hat das denn mit wahn zu tun???

ich kaufe was wir uns leisten können ohne dafür sparen zu müssen.

paul hat immer markenkleidung an, hauptsächlich benetton und schuhe eigentlich nur superfit oder ecco oder so

ob ein kind dann "versnobt" oder sonstwas wird ist sicher nicht auf die kleidung zu schieben sondern eher eine erziehungsfrage oder?

wir tragen selebr auch nur marken sachen, wie marco polo oder stefanel, boss, prada....

und wir sind trotzdem normal und am teppich geblieben

Beitrag von schullek 17.09.08 - 18:39 Uhr

ich empfinde es sehr als wahn, wenn ein derartiger hype um kinderkleidung gemacht wird. gute kinderschuhe sind wichtig und auch gesundheitlich unbedenkliche und sicher auch schicke kleidung für kinder. aber dafür so viel geld auszugeben und das auch noch mit der wichtigkeit dieser bestimmten marken etc. zu begründen ist aberwitzig.

es geht nicht darum jemanden als versnobbt oder abgehoben bzw. diese kinder dann als unerzogen zu bezeichnen, was ich im übrigen auch nicht getan habe. ich habe die eltern kritisiert, die unmengen von geld für kleidung und kinderschuhe ausgeben unter dem deckmantel, dass dies unbedingt nötig sei.

wenn jemand sagt: wir haben das geld, also gebe ich es aus, nicht weil ich denke die teuren sachen sind unbedingt notwenduig, sondenr einfach, weil ich es kann, ist das eas anderes.

aber 80 euro winterschuhe kaufen, weil as sein muss ist albern.

freu dich, dass du soviel geld ausgeben kannst, aber wenn du anderen weismachen wollen würdest, dass man es tun müsse, da sonst das kind irgendeinen mangel erleiden würde, wie kaputte füße, dann wäre das reiner wahn, wie ich es beschrieben habe. nichts anderes.

lg,
adina

  • 1
  • 2