Schwanger! was soll ich tun..

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von yumi-1986 17.09.08 - 09:23 Uhr

Guten Morgen!

Ich bin ungewollt schwanger geworden... Bin mit meinem Freund jetzt seid 3 Monaten zusammen, wir haben auch immer verhütet ( Pille ) ich weiß nicht wie das passieren konnte #heul
Ich habe einen Sohn der nächsten Monat 2 Jahre wird. Ich glaube nicht das ich es alleine mit 2 Kindern schaffen würde alleine schon vom Finanziellen her.. Mein Freund hat jetzt erst eine Ausbildung angefangen . Wir wissen einfach nicht was wir machen sollen... er findet den Gedanken schon schön... aber hat halt auch bedenken... vor allem weil mein Sohn nicht so einfach ist er hat panische Angst vor anderen Leuten man kann ihn kaum irgendwo mit hinnehmen... er isst nicht richtig... ich lebe momentan in trennung mit meinem Mann... das ist mir einfach alles zu viel... nur abtreiben? ich weiß es einfach nicht... morgen geht es erst einmal zum Frauenarzt da sollten wir uns schon entscheiden denke ich *seufz* ich freue mich über antworten.. bitte reißt mir nicht den Hals ab #heul

Lg Yumi

Beitrag von anyca 17.09.08 - 09:31 Uhr

Ihr müßt Euch doch um Himmels willen nicht morgen entscheiden, bloß weil Du da zum FA gehst! Nimm Dir bitte Zeit, geh zu Beratungsstellen, laß Dir sagen, was für Unterstützung ihr bekommen könntet. Selbst wenn Du Dich gegen das Kind entscheiden solltest, ist es doch wichtig, so etwas nicht zu überstürzen - nicht daß Du es dann im Nachhinein bereust.

Ich wünsche Euch, daß ihr einen Weg findet, mit dem ihr hinterher gut leben könnt.

Alles Gute!#klee

Beitrag von salida-del-sol 17.09.08 - 13:19 Uhr

Hallo, liebe Yumi,
Du bittest darum, daß wir Dir nicht den Hals abreißen sollten. Warum denn? Ganz bestimmt nicht, ich weiß daß Du Dich gerade in einem verhängnisvollen Ausnahmezustand befindest. Außerdem kommst Du mir als sehr verantwortungsbewußte Frau entgegen. Du hast getan, was Du tun konntest. Da wollte jemand zu Dir, aller Verhütung zum Trotz. Vielleicht erscheint Dir dies gerade unpassend. Aber wir sehen immer nur das Heute. Und was Morgen ist weiß keiner. Vielleicht ist in ein paar Jahren dieses Kind, der einzigste Mensch, der zu Dir hält.
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, hättest Du rein generell nichts gegen ein 2. Kind, aber die finanzielle Sorge und das nicht Wissen, wie Du das alleine schaffen sollst, treiben Dich zur Verzweiflung.
Versuche alle Hilfsquellen auszuschöpfen, die Dir zur Verfügung stehen. Vielleicht ist es gut mehrere Beratungsstellen aufzusuchen, denn es kommt viel darauf an, wie motieviert die Beraterin ist. Erkundige Dich z.B. beim Jugendamt ob Dir eine Erziehungshilfe zusteht, denn Deine 2 Kinder sind eng aufeinander und Dein Sohn macht Dir im Moment manche Nöte.
Du schreibst, daß Dein Kind ein schlechter Esser ist.
Hast Du ihn körperlich schon durchchecken lassen? Z.B.
Ich war als Kind auch ein sehr schlechter Esser, bis entdeckt wurde, daß mein Harnleiter zu kurz war und damit nicht ganz zu den Nieren gepaßt hat. Dadurch waren zuviel weiße Blutkörperchen im Blut und ich hatte chronisch nie Hunger. Eine OP hat dem ganzen Abhilfe geschaffft.
Du gehst morgen zum Frauenarzt, und da denkst Du, daß Du Dich entschieden haben solltest.
Wie lange weißt Du denn schon, daß Du schwanger bist?
Ich denke Du solltest nichts überstürzen. Bis jetzt hast Du getan, was Dir Dein Verstand gesagt hat und Du hast funktioniert. Aber überschlage nichts, denn mit der Entscheidung mußt Du dann ein Leben lang klar kommen. Und die rationellen Gründe des Verstandes erscheinen dann oft nichtig und klein.
Gib Dir genügend Zeit, daß sich Dein Herz und Dein Gefühl zu Wort melden können.
Daß Dein Freund den Gedanken schön findet, ist sehr viel wert, denn zu 2. lassen sich manche Probleme leichter lösen, als alleine. Darum ist dies unendlch viel Wert.
Eine Scheidung kostet sehr viel Kraft und Energie,
daß Dir dies alles zu viel ist ist verständlich. Aber eine Abtreibung evt. zusätzlich zu verkraften, kann unter Umständen auch sehr schwer sein.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von evi-ma 17.09.08 - 17:04 Uhr

hi yumi,
jetzt setz dich mal nicht selber unter zeitdruck. #liebdrueck mir scheint, dass du noch ziemlich unter schock stehst und alles ein bisschen düsterer aussieht, als es ist. wenn dein freund sich mit dem gedanken anfreunden kann, vater zu werden, ist es doch schön - und du ständest nicht allein mit den kiddies da. und wie mir scheint, tendiert dein herz auch zum kind. dass jetzt 1000 gedanken auf dich einstürmen, ist wohl verständlich. vielleicht ist das geschwisterchen ja auch für deinen großen eine hilfe... jedenfalls halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass dein zweites auch solche ängste haben wird. wegen dem finanziellen kann ich dir empfehlen, dich mal gründlich zu informieren, da gibt es meistens mehr möglichkeiten als geahnt. als eine wirklich gute beratung kann ich dir die profemina.de empfehlen. lass dich wirklich gut beraten und überstürz nichts, ja? #herzlich glg, evi

Beitrag von yumi-1986 17.09.08 - 21:19 Uhr

Guten Abend

Vielen dank für die netten Antworten. ich weiß es jetzt seid ungefähr 1 Woche hatte aber schon länger das gefühl das ich schwanger bin aber die tests waren immer Negativ... Und irgendwie wollte ich es wohl auch nicht wirklich glauben das ich schwanger sein konnte. Ich find den gedanken an sich schön ein 2tes. Kind zu haben :-D Ich hab einfach nur etwas Angst das ich es nicht schaffe... Ich werde mich jetzt auf jedenfall mal ausführlich erkundigen und schauen was ich mache. Vielen dank nochmal für eure Hilfe #liebdrueck

Lg Yumi

Beitrag von yumi-1986 18.09.08 - 20:48 Uhr

Guten Abend

Ich bin es nochmal.. so wir sind zurück vom Frauenarzt der länger gemacht hat *hust* sie war übrigens sehr sehr nett ich habe mich sehr wohl gefühlt und sie konnte uns auch gut verstehen. Heute ist es mir richtig bewusst geworden das ich ein kleines menschliches Wesen in mir trage #baby . ich bin jetzt in der 8 ssw und als ich auf das Ultraschall gesehen hab kamen mir die Tränen das ich gedanken habe dieses Baby wegzumachen #heul es ist einfach nur meine Angst das ich das alles nicht schaffe weil mein Sohn kein leichtes Kind ist mein Freund hätte an sich nichts dagegen das Kind zu behalten er hat gesagt er würde es sogar schön finden wir haben uns noch nicht 100% entschieden aber ich denke wir werden es wohl behalten. Danke euch nochmal #liebdrueck

lg und noch einen schönen Abend

Beitrag von evi-ma 18.09.08 - 21:05 Uhr

hi yumi,
schön von dir zu hören. das klingt doch recht positiv! #liebdrueck die angst, es vielleicht nicht zu schaffen, kennt wohl jede werdende mama. auch wenn dein großer nicht ganz einfach ist, ich denke, du wächst da schon rein.
würd mich freuen, wieder von dir zu hören.
glg, evi #herzlich