Kribbeln im linken Arm plus Hand

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nordischbynature 17.09.08 - 09:23 Uhr

Mädels,

ich hab da mal eine Frage.
Ich habe jetzt schon seit Tagen, eigentlich meistens vormittags ein unangenehmes Kribbeln in der linken Hand und es zieht sich eigentlich den ganzen Arm hoch.
Wie als wenn die Hand kurz vorm einschlafen wäre und auch etwas taub...kennt ihr sicher alle dieses Gefühl, oder?
Aber normalerweise geht es gleich wieder weg....bei mir erst nach paar Stunden.

Jetzt habe ich gelesen, dass es von Wassereinlagerungen kommen kann...allerdings meist erst in den letzten Schwangerschaftsmonaten.

Ähm...ich bin gerade mal Anfang 12er Woche???...bißchen früh dafür, oder?

Kennt das noch jemand von euch...hat jemand damit Erfahrungen?
Habe nächsten Montag eh nen FA Termin wegen NFM und würde sie dann mal fragen....aber viell. könnt ihr mir ja schon vorher Tipps geben, was man dagegen tun könnte.

Ich danke euch
viele Grüße
nbn

Beitrag von sheltie 17.09.08 - 09:30 Uhr

ich würde zum arzt gehen, kann auch ein schlaganfall sein

Beitrag von maso1214 17.09.08 - 09:34 Uhr

Guten Morgen,

das was du beschreibst kenne ich nur zu gut.

Hat sich rausgestellt, dass es bei mir das
karpaltunnelsyndrom ist.

Hatte gestern das 3. Mal Akupunktur bei meiner Hebi.
3 X wird von der Krankenkasse übernommen.
Schmerzen sind immerhin weg, aber das Gefühl wie eingeschlafen wird wohl bleiben.

Frag mal deine Hebi danach.

LG Moni 26. SSW

Beitrag von vroni1982 17.09.08 - 09:38 Uhr

Na an ein Schlaganfall würde ich nicht sofort denken.... dann würden die Beschwerden nicht weg gehen!!!
Vielleicht hast du dir auch einfach nur eine Rippe oder Wirbel verklemmt und der Nerv wird nicht so gut durchblutet. Geh´doch mal zum Hausarzt oder einen Physiotherapeuten mit Manuelle Ausbildung (bin selber eine), wenn es daran liegt ist mit einem Knacks die Sache erledigt.
Ansonsten könntest du versuchen dich zu lockern: leichte Streckübungen, Wärme, Magnesium, Dehnen der Hals- und Schultermuskulatur.

Laß´ dich mal vom Fachmann untersuchen, per Ferndiagnose ist das etwas schwierig.

Lg Vroni 38 SSW

Beitrag von nordischbynature 17.09.08 - 09:48 Uhr

nee, also an einen Schlaganfall hab ich eigentlich auch noch nicht gedacht...zumal es ja gegen Ende des Tages immer wieder weg ist.
wie gesagt meistens nur vormittags.

werde nächsten Montag mal meine FA fragen und dann soll sie mir eine Überweisung schreiben.

aber danke schon mal für eure Antworten :-)

lg
nbn

Beitrag von conny3483 17.09.08 - 10:01 Uhr

Ich hab das auch hin und wieder aber in allen Gliedmaßen. Bei mir liegt es am zu niedrigen Blutdruck. Nen Schlaganfall würde ich auch ausschließen.

LG Conny

Beitrag von sterni17 17.09.08 - 13:01 Uhr

Hallo,

ich kenne das auch gut - meist direkt nach dem Aufstehen und dann nochmal am späten Abend. Ich bin ungefähr soweit in der SS wie Du - ET 12.04.09. Ich glaube bei mir liegt es daran, dass ich noch manchmal unseren Großen (2 Jahre) alt auf der linken Seite trage und sich dann der Rücken bzw. die Nackenwirbelsäule mit diesem Kribbeln beschwert.

Dachte auch schonmal an ein Herzproblem - aber ich glaube, dass ist Quatsch.

Gruß Sabine