Ständig Kopfschmerzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jennyp 17.09.08 - 10:03 Uhr

Hallo,

ich hab heute schon wieder seit gestern Morgen Kopfschmerzen. Ich hab das andauernd, so alle zwei Wochen ca. Hatte das in der ersten Schwangerschaft auch, allerdings nur ca. einmal im Monat.

Ich versuche mir immer mit Pfefferminzöl zu helfen, aber das hilft nur wenig. Manchmal nehm ich auch Paracetamol, wenn es ganz schlimm ist, aber auch das hilft nicht immer. Was kann ich denn noch tun?

Hat es hier schonmal jemand mit Akkupunktur versucht? Wenn ja, hat das geholfen? Habt ihr das verschrieben bekommen?

LG
Jenny

Beitrag von sheltie 17.09.08 - 10:06 Uhr

Ich habe auch ständig kopfschmerzen gehabt.

jetzt trinke ich schon vormittags 2 liter wasser, und seid dem sind die wie weg geblasen.


lg

Beitrag von diemoehre 17.09.08 - 10:07 Uhr

Hallo Jenny,

bei mir ists seit gestern morgen auch wieder doll schlimm - vielleicht mags auch am Wetter liegen oder so. Was hilft ist eigentlich nur Paracetamol und schlafen, wenn du da die Zeit zu hast. Aber irgendwelche besonders fähigen Hausmittel habe ich auch nicht.
Halt durch, dass geht wieder vorbei - ich weiß, dass es einen ganz kirre macht. schlaf soviel es geht und ruh dich aus und versuch dich zu entspannen.

LG diemoehre

Beitrag von arwenangel 17.09.08 - 10:08 Uhr

Viel viel viel Wasser trinken.
Hatte auch ständig Kopfschmerzen, hatte meine Hebamme drauf angesprochen und sie hat mir gesagt, dass es daran liegen kann, wenn man nicht genug trinkt.

Beitrag von franzisca 17.09.08 - 10:16 Uhr

hey du arme,

ich kenne dein Leid! wenn der Tipp mit dem Wasser trinken nicht hilft (manchmal ist es so einfach!!), ist es wohl doch etwas tiefsitzender...

habe mich lange mit Akkupunktur (ca 3 Jahre) behandeln lassen, was bis zu einem gewissen grad auch geholfen hat. letztendlich hat mir aber nur die Behandlung meines Physiotherapeuten geholfen, und zwar ist der auch Osteopath. nach etwa einem halben Jahr hatte ich Ruhe, und das nun seit über 3 Jahren!


wünsche dir gute Besserung!

Franzisca#katze

Beitrag von mixibaby 17.09.08 - 10:23 Uhr

oje du arme,

ich kenne seit neuestem osteopathie - wirkt wunder, und ist verschreibungspflichtig. sollte aber bei der indikation kein problem sein, zur not muss der therapeut es dann als physiotherapie abrechnen, wenn deine kasse damit probleme haben sollte. frag am besten vorher, ob sie sowas bezahlen, und wenn nicht, läßt du dir eben krankengymnastik verschreiben. 90% der kopfschmerzen kommen anscheinend sowieso aus dem rücken und der nackenwirbelsäule. ansonsten würde ich auch trinken, ruhen und an die luft gehen sagen. paracetamol hilft natürlich auch.
gute besserung sagt lisa