auf der Toilette - EKEL

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von karin3 17.09.08 - 10:15 Uhr

Hallo,

warum können einige Frauen die Toilette nach der Benutzung eigentlich nicht reinigen?
Ich war vorhin auf der Toilette (Firma) und da war Sch* #schock am Deckel *bäh* und nicht nur ein bisschen – *ekel*

Kopfschütelne Grüße
Karin

Beitrag von marion2 17.09.08 - 10:19 Uhr

Hallo,

geh das nächste Mal aufs Männerklo ;-)

LG Marion, die sich das auch schon oft gefragt hat

Beitrag von karin3 18.09.08 - 13:20 Uhr

Hallo,

geht nicht, zu viele Angestellte für die Anzahl der Kloschüsseln. Bei den Herrnen ist häufiger besetzt als bei uns "Damen".

LG Karin

Beitrag von stern76 17.09.08 - 10:54 Uhr

Guten Morgen,

bei uns ist das nicht anders. Es sieht aus, als würde da nie sauber gemacht werden. Wir haben auch keine Putzfrau, das machen die Angestellten...jeder ist mal dran für eine Woche die Toiletten sauber zu machen. Aber vom wischen haben die auch nichts gehört.

Mich juckt das oft in den Fingern zu putzen aber das ist nicht meine Aufgabe und werde dafür nicht mal bezahlt.

LG Anne

Beitrag von meckikopf 17.09.08 - 12:35 Uhr

Hallo Anne,

sehe ich ganz genauso - und es geht auch gar nicht darum, ob man sich dafür (zum Putzen) zu schade ist oder nicht, sondern darum, dass die anderen die sanitären Anlagen gefälligst SO zu verlassen haben, wie es sich GEHÖRT!

DASS man regelmäßig putzen muss, ist vollkommen klar, aber das Rumsauen dort sollte man wirklich bleiben lassen! Mein Gott, nee, ist das denn soooo schwer?!#augen#klatsch

Des Weiteren ERWARTE ich ganz einfach, wenn ICH die sanitären ordentlich und sauber verlasse, dass es die anderen halt auch tun!;-):-D - Ist schließlich keine Hexerei!


Gruß M. (die sich über solchen Schweinekram auch echt aufregt!)

Beitrag von stern76 17.09.08 - 12:43 Uhr

Hey,

das sehe ich ja auch...will nicht wissen, wie die zu Hause rum sauen.

Ich hatte mal eine Freundin. Die wollten in ihren Haus ziehen, wir mußten die alte Wohnung räumen. Und was mußte ich machen, ihr Klo putzen und die Klobrille entfernen. Sie fand das ja soooooo ekelig. Ich war ja lieb und tat das auch, weil ich mich für sowas nicht schäme. Und mir zeigte das nur später ihr Charakter. Sie war und ist so eine Obertussi#auge. Da tut mir ihr Sohn leid, der kommt ja nicht von alleine an und will verwöhnt werden. Glaube sie hat ein Theater genmacht, wenn sie die Windeln wechseln mußte. Kann ich mir supi vorstellen.

Ja, Frauen sind wohl echt Schweine.

LG Anne

Beitrag von karin3 18.09.08 - 13:24 Uhr

Hallo!

Würg! Die Toilette wird nie abgewischt? #schock
Unsere ist bis auf gestern relativ sauber.

LG Karin

Beitrag von muckel1204 17.09.08 - 11:01 Uhr

Ich habe in meinen Schulferien damals, mal geputzt in einem großen Unternehmen.
Was ich da gesehen habe, trotzt jeder Beschreibung.

Unten bei den Arbeitern, die den ganzen Tag im Dreck wühlen, waren die Toiletten und Waschräume echt sauber, aber oben in den Chefetagen müssen die sich zum k...en auf die Klobrille gestellt haben, so wie das dort aussah.
Auch merkte man den Stand, den Putzfrauen dort hatten.
Viele feine "Bürodamen" hinterließen die Toilette wie ein Schlachtfeld, welches ich kurz vorher gereinigt hatte.

Keine Manieren echt unter aller Kanone, wenn die das mal einen Tag hätten machen müssen, dann wären sie wohl einfach auf die Toilette gegangen, ohne ne riesen Sauerei zu veranstalten.

LG Carina die seitdem einen heiden Respekt vor Putzfrauen/Männern hat

Beitrag von glu 17.09.08 - 11:26 Uhr

Tja, da sieht man es mal wieder, geht doch nichts über die Mittelschicht, bodenständig und verantwortungsvoll! ;-)

Ich hab mal in einer Einrichtung für Erwachsenenfortbildung geputzt, hatte da aber eindeutig mehr Glück als Du! Die meisten Kurse liefen über die Handelskammer oder die Bundeswehr, die wussten wie man eine Toilette hinterlässt #schein

lg glu

Beitrag von angel2 17.09.08 - 14:57 Uhr

Hallo

Ich hab auch mal als Putzfrau gearbeitet und da sogar mal Sch.. gehabt die geschwommen ist "würg"

Aber des stellen sich viele Südländer auf die Toiletten da sie nur Plumsklos kennen ohne Sitz und wissen nicht wie man unsere Toiletten benutzen muss.

Aber in dem einem Wc war ein Plumsklo und das zu reinigen war noch ekliger....

Gruß Angel

Beitrag von meckikopf 17.09.08 - 12:29 Uhr

Hallo Karin,

tja, ich schüttle auch des öfteren über meine ARTGENÖSSISCHEN Lebewesen den Kopf und schlage die Hände über dem Kopf zusammen, was Ordnung und Sauberkeit anbelangt!:-(#schock#schock#schock

Mich nervt es ja schon, wenn Papier auf dem Fußboden liegt (denn DA gehört das mit Sicherheit NICHT hin!), aber bei ("größeren") Exkrementen - d.h., wenn die da sind, wo sie nicht hingehören und nicht - wie es sich NORMALERWEISE gehören würde - nicht ganz diskret im Toiletten-Nirwana verschwinden - hört's bei mir echt auf! Denn DAS ist wirklich zuviel und eine mords Zumutung für die anderen, die danach die Toilette/n benutzen müssen!:-[#aerger#contra#contra#klatsch#schock

Und jeder hat schließlich die Möglichkeit, ordnentlich zu spülen sowie die Bürste zu benutzen!;-):-D:-p

Das, was die meisten meiner Vorschreiberinnen geschrieben haben; dass hauptsächlich die "feinen"(???) Damen die Toilette wie Sau verlassen, personifiziert mal wieder ganz krass das "Oben-hui-und-unten-pfui-Image"!

Ich selber trage (am liebsten und oftmals) Jeans, Blusen, Pullis, Sweatshirts und "derbere" Schuhe - Stöckelschuhe und Kostümchen mag ich hingegen überhaupt nicht und ziehe das von daher auch nicht an - aber dafür bin ich wirklich reinlich - und zwar in allem - und verlasse (die) Toilette(n), wie es sich gehört! Solch ein mords Schweinekram käme mir niemals nicht in den Sinn!

Und ZUM GLÜCK(!!!) sind bei uns in der Firma die Toiletten wirklich sehr ordentlich (zumindest so gut wie immer/meistens). Wir sind da zwar "nur" (ich eingeschlossen) 3 Frauen, aber immerhin.

Und wegen Frauentoiletten sind (viel) ekliger und dreckiger: Das, was ich jetzt schreibe, schreibe ich sicherlich NICHT, weil ich auch Frau bin, sondern weil es so ist: OK, ich gehe nicht auf Männertoiletten und war noch nie auf Männertoiletten, weil ich da schlicht nichts verloren habe, aber mein Vater und mein Kumpel - sowie andere männliche Wesen - haben mir auch schon von sehr schlimmen und ekligen Toiletten berichtet, die auch jeder Beschreibung gespottet haben. Dann kommt es wohl DOCH nicht auf das Geschlecht, sondern auf den einzelnen Menschen an?!#gruebel#schein


Aber, wie gesagt, ich ERWARTE von meinen artgenössischen Lebewesen ganz einfach, dass man das mit der Benutzung und dem Verlassen der Toilette so auf die Reihe bekommt, wie sich das gehört!
Aber das wird wohl bei so manchen nur ein Wunschtraum bleiben... :-(#schmoll


Gruß M.

Beitrag von phoe-nix 17.09.08 - 12:50 Uhr

Ob Du mir blöder blonder Stöckelschuhträgerin wohl mal ganz kurz in wenigen Worten den Zusammenhang zwischen Deinen "derben" Schuhen und Deiner vorbildlichen Reinlichkeit erklären könntest???

Beitrag von marion2 17.09.08 - 13:41 Uhr

Hallöchen, ich glaub, ich weiß was sie meint. Um so vornehmer die Leutchen tun (in 75% der Fälle wären es dann Stöckelschuhchenträgerinnen im Kostümchen) um so schlimmer benehmen sie sich. Das sind dann auch die, die im Konferenzraum die meisten Kaffeeflecken auf der Tischdecke hinterlassen und hemmungslos mit den Keksen rumkrümeln. Bei Männern gibts auch solche Exemplare, die erkennst du dann aber nicht an den Stöckelschuhen. Jetzt klarer? ;-)

Beitrag von phoe-nix 17.09.08 - 14:55 Uhr

Mir ist schon klar, dass das so gemeint ist - das macht diese alberne Verallgemeinerung aber keinen Funken besser.

Außerdem - was ist mit Leuten wie mir, die in der Freizeit in Biolatschen, Turnschuhen und Flip-Flops und Jeans unterwegs sind und im Büro genau so wie beschrieben???

Verhalten die sich dann je nach momentaner Beschuhung unterschiedlich beim Toilettengang?

Mal von mir und ihr sowie Dir abgesehen, kann ich diese Verallgemeinerungen überhaupt nicht bestätigen. Es gibt hier im Angestelltenbereich versaute Toiletten und in den Hallen genau so, trotz sicherheitsbeschuhter Nutzer(innen).

LG

Beitrag von sunny-jamaica 17.09.08 - 14:07 Uhr

Dieses ganze klischeehafte an Deinem Thread nervt mich.

Ich hab in der Arbeit auch Kostüm und Stöckelschuhe an (und blond bin ich auch noch) und ärgere mich genauso über diejenigen, die nicht fähig sind, eine Toilette ordentlich zu verlassen oder mal ne leere Papierrolle auszutauschen.

Kannst ja wohl nicht im Ernst behaupten, dass Kostüm = dreckig, Jeans = sauber gilt. #klatsch

Beitrag von phoe-nix 17.09.08 - 14:56 Uhr

Ich frag mich auch, ob das ihr Ernst war.

Mich hindern jedenfalls weder Jeans noch Absatzschuhe in meiner Stubenreinheit und ich halte mich nicht für eine große Ausnahme.

LG

Beitrag von nightingale1969 17.09.08 - 14:50 Uhr

#augen

Wie immer: Viel virtuelles Geschrei, wenig Inhalt.

Beitrag von phoe-nix 17.09.08 - 14:58 Uhr

Das muß man aber auch erstmal draufhaben!

:-D:-):-(#wolke#torte;-):-p#stern#sonne#snowy#sex#schwitz#schwimmer#schwanger#schock#schmoll#schein#putz#putz#putz#putz#putz#putz#schock#schock#schock#wolke#wolke#wolke#wolke#wolke#wolke#wolke#wolke#wolke#schock#schwitz

Beitrag von nightingale1969 17.09.08 - 22:20 Uhr

Und immer dieses Geplärre, schrecklich, diese Person. Und was will sie immer mit "Artgenössisch"?!

Selten sowas albernes erlebt. Und die will Ende 40 sein? Nee, oder?

LG

;-):-p:-[:-D:-):-(#wolke#schwitz#putz#liebdrueck#katze#gruebel#drache#baby#aerger#aha#augen

Beitrag von meckikopf 17.09.08 - 23:27 Uhr

Also so langsam reicht's aber!!! Und verarschen kann ich mich sehr gut alleine!

Schön für dich, dass DU NICHT albern bist und dich IMMER altersgemäß benimmst!

Dabei bist doch DU diejenige welche, die ANDAUERND hier stänkert, meckert und Mobbing vom Allerfeinsten betreibt!

Ach ja, und FEIGE sind wir auch noch, wenn wir noch nicht mal fähig sind, die Leute, die gemeint sind, direkt anzusprechen und dies über dritte Personen tun müssen!
Sowas ist wirklich sehr, sehr arm und, wie gesagt, auch total FEIGE!!!

Weißt du was? - Du kannst mir mal den Buckel runterrutschen!!!

Und des Weiteren lasse ich mich von DIR nicht bevormunden (ausgerechnet von DIR - das wär's noch und das würde noch fehlen!) und schreibe immer noch so, wie ICH will und DAS, was ICH will - da hast du mir überhaupt nicht reinzureden und es geht dich schlicht einen großen Scheißdreck an! Wie gesagt, von dir lasse ich mir überhaupt nichts sagen und nichts befehlen!


OK - verbal entgleist - aber du verdienst es auch nicht anders und an deiner Stelle würde ich erst mal schön vor deiner Türe kehren, denn da gibt es mit Sicherheit sehr viel Dreck wegzukehren!

Und kein Wunder, dass du hier schon so oft angeeckt bist - nicht nur mit mir, sondern auch mit anderen!

Beitrag von meckikopf 17.09.08 - 23:44 Uhr

Verbesserung, damit DU nicht erst auf die Idee kommen musst, mich verbessern zu müssen, denn DIR passieren ja schließlich keine Fehler, da du ja vollkommen bist (aber bloß vielleicht!) - es sollte heißen:

<<Und kein Wunder, dass du hier schon so oft angeeckt bist - nicht nur bei mir, sondern auch bei anderen!>>

Wie gesagt, habe es nur verbessert, aber meine Worte nehme ich niemals nicht zurück!

Beitrag von nightingale1969 18.09.08 - 10:49 Uhr

Eigentlich könntest Du mit einem einzigen urbini auskommen:

#schrei#schrei#schrei

Beitrag von phoe-nix 19.09.08 - 09:58 Uhr

#pro

Beitrag von meckikopf 17.09.08 - 23:33 Uhr

Und du kannst mir auch den Buckel runterrutschen - erst verpetzt du mich in riesengroßem Stil - - und dann verarschst du mich auch noch - ich glaube, du hast sie echt nicht mehr alle!!!

Halte nur schön weiterhin zu deiner Busenfreundin Nachtigall und tute weiterhin kräftig in ihr Horn, damit man es auch kilomenterweit hört - ihr 2 passt wunderbar zusammen und im Stänkern, Meckern und Mobben seid ihr beiden ganz große Klasse!

Beitrag von phoe-nix 18.09.08 - 07:13 Uhr

Meine Frage kannst aber nicht sachlich und irgendwie sinnvoll/nützlich/erquickend beantworten, oder? Damit habe ich eigentlich gerechnet.

Außer heißer Luft, Gemotze und Empörung ist Deinen Beiträgen/Threads/Antworten/Kommentaren leider nichts Brauchbares/Nützliches/Sinnvolles zu entnehmen.

Da ich mich mit Deinem Beitrag hier diskreminiert fühle, hat meine Frage durchaus Berechtigung, warum Frauen mit Absatzschuhen Deiner Ansicht/Meinung nach nicht in der Lage/fähig sein sollen, Toiletten in orgentlichem Zustand zu verlassen/benutzen.


Wo ich Dich verarscht/verklapst/veralbert haben soll, müßtest Du mir ebenso erklären wie Deine bekloppte Theorie zu Toilettenmanieren und Schuhen.

Gruß,

phoe-nix

PS.: ich kann Dir gern eine kurze PN senden, wenn sich etwas Gravierendes in meiner VK ändert - dann mußt nicht jeden 2ten Tag gucken, Du Verfolgte!

#hicks#ole#blume#schmoll#bitte#sex#schein#wolke#klee#baby#drache#hund#heul#sonne#snowy#snowy#torte#schrei#schmoll#schmoll#schein#mampf#schock

  • 1
  • 2