Wie lange gebt ihr früh noch Fläschchen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nelli76 17.09.08 - 10:25 Uhr

Hallo,

wollte mal fragen, wie lange eure "Kleinen" Milch früh bekommen und bekommen haben.

Meine Süße ist 1 Jahr und 7 Mon. und braucht ihre Milch früh. Was anderes würde sie auch früh nicht wollen. In der Kita gibts dann richtig Frühstück.

Macht ihr das auch so? Zumal ich früh auch nicht Zeit hätte mich ewig mit ihr an den Tisch zu setzen.

LG Nelli

Beitrag von sadu81 17.09.08 - 10:28 Uhr

Hi,

mein Sohn ist jetzt 2 Jahre alt und bekommt in der Früh auch immer noch seine Flasche.

Er wird morgens um sechs wach, und ruft nach mir. Ich mache ihm dann seine Flasche und hole ihn zu mir ins Bett. Wenn er fertig ist, stehen wir gemeinsam auf und machen uns fertig. Dann bringe ich ihn zur Oma und fahre dann zur Arbeit.

Etwas später (wenn Opa ausgeschlafen hat) frühstücken sie dann dort gemeinsam "normal".

Ich finde es völlig ok. Sicher, er "bräuchte" die Milch morgens nicht mehr, aber warum sollte ich sie ihm vorenthalten? Sehe ich keinen Sinn drin. Irgendwann wird er sie von alleine nicht mehr wolllen.

LG
sadu

Beitrag von eumele76 17.09.08 - 10:30 Uhr

Hi,

Samuel ist 15 Monate alt und trinkt noch so ca. 260 ml Beba 1 morgens.

Er wacht momentan eh sehr früh auf, heute um 6 und hat einen Bärenhunger und weint. Er ist generell morgens sehr hungrig und ungeduldig.

Da gibts dann seine Flasche und momentan schläft er dann nochmal ca. 2 Stunden, bis es dann in die Krippe geht. Aber er ist auch grad im Schub.

Die Geduld für ein "richtiges" Frühstück hätte er garnicht. Nichtmal vorher wickeln wäre drin.

Solange das so ist, bekommt er morgens die Flasche.

LG,
Nina

Beitrag von sakirafer 17.09.08 - 10:53 Uhr

Bei mir ist es wie bei Eumele ;-)

Lukas hat morgens keine Geduld, außerdem will er einfach sein Fläschchen in der Früh. Später, wenn er beim Opa ist, gibts gemeinsames Frühstück mit Opa und mir, bevor ich zur Arbeit gehe.

Lukas ist 14 Monate alt.

LG Sara

Beitrag von jamey 17.09.08 - 10:54 Uhr

henric bekommt kein fläschchen mehr seit er so ein jahr alt ist, früh mache ich ihm vorm kiga ein kleines frühstück, d.h. er trinkt eine tasse vollmilch, isst etwas obst oder etwas joghurth. manchmal isst er auch etwas mehr, je nachdem wie er so drauf ist gibts dann auch mal müsli oder eine halbe semmel, fillinchen und co.

die zeit nehme ich mir, denn es sind wertvolle minuten mit meinem kind. dafür steh ich einfach zeitiger auf.

Beitrag von jessi273 17.09.08 - 11:42 Uhr

hi,

henri (16 monate) trinkt seine milch abends vor dem zu bett gehen. morgens trinkt er saft, aber aus dem becher. dazu gibt´s ein brot und obst. würde er morgens nach der "pulla" verlangen bekäme er sie aber auch. wenn er richtig mies drauf ist, oder krank ist, mache ich ihm morgens auch ab und an mal eine milchflasche, aber dann nur so 150ml mit kuhmilch. bei ihm ist das problem, dass er dadurch sehr schlecht isst. desshalb gibt´s abends erst die flasche, wenn alle mahlzeiten mehr oder weniger gegessen sind;-)

*lg*