Beikoststart abends ok?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jessy2005 17.09.08 - 10:36 Uhr

Hallo zusammen,

unseren kleinen Julian (5 Monate) scheint langsam die Muttermilch nicht mehr zu reichen. Da er aus dem Fläschen leider so gut wie gar nicht trinkt, bin ich nun am überlegen so langsam mit Brei anzufangen.

Wollte eigentlich so gerne 6 Monate voll stillen, aber er Lütte kommt so oft, auch nachts, das geht wirklich bald gar nicht mehr. Er ist auch super aktiv, dreht sich schon dem Tag als er 4 Monate alt wurde und braucht demzufolge auch viel Energie.

Nun zu meiner Frage, kann ich auch mit dem Abendbrei anfangen. Mittags ist es bei uns immer recht stressig, da ich noch nen 3jährigen Sohn habe und abends wäre halt mehr Ruhe, weil mein Mann dann da ist. Außerdem wäre es toll, wenn Julian nachts mal wieder besser schlafen würde.

#danke für Eure Antworten schon mal im Vorraus!

#herzlich Grüße,
Jessy

Beitrag von emmy06 17.09.08 - 10:43 Uhr

Hallo...

klar kannst Du das.

Ich persönlich würde es allerdings nicht tun, da etwaige Unverträglichkeiten dann in die Nacht fallen könnten. Bauchweh, Blähungen usw. lassen sich am Nachmittag besser "ertragen"

Zudem muss er dadurch nicht besser schlafen. Unser Sohn ist ein echter Vielfraß was Beikost angeht, aber seitdem er Brot und Brei usw. bekommt ist das Durchschlafen vorbei. Natürlich gekoppelt mit vielen neuen Entwicklungen (robben, krabbeln, sich hinstellen usw.), noch dazu die Zahnerei....
Voll gestillt schlief Tom hingegen wunderbar durch ;-)

Milchbrei zum Beispiel macht Tom extrem durstig. mit ein Grund warum er Nachts öfter wach wird.


LG Yvonne

Beitrag von kirsten007 17.09.08 - 11:11 Uhr

Hallo Jessy,

das ist gar kein Problem, unsere KiÄ hat uns "damals" sogar dazu geraten, mit dem Abendbrei anzufangen. Der Vorteil war, dass mein Sohn dann nach 3-4 Nächten durchgeschlafen hat und das war eine nette "Nebenwirkung".

Lieben Gruß
Kirsten

Beitrag von cleomio 17.09.08 - 12:35 Uhr

hallo,

ich habe bei johannes vor ca. 3 wochen auch abends angefangen, mit reisschleim aus halb muttermilch halb wasser angerührt!

das einführen habe ich aber auf mittags verlegt (da er abends am anfang einfach nicht genug bekam und daher in der nacht ständig kam)
als er dann eine volle portion gegessen hat, habe ich auf abends umgelegt.

außerdem hat er dann fast auf anhieb durchgeschlafen.

reisschleim ist auch besser zum start (lt meiner hebi) da eigentlich keine gefahr für allergien besteht.

lg cleo
mit johannes 5,5 monate