Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von murmel1209 17.09.08 - 11:59 Uhr

Hallo Zusammen,

Ende März ist mein errechneter GT und nach Absprache mit meinem Arbeitgeber werde ich nach einem 1/2 Jahr wieder arbeiten gehen, bekomme ich für die Zeit dann auch das Elterngeld ( 67% des Nettolohn ( Durchschnittswert der letzten 12 Monate ) ) oder ist es geringer? Bin mir da so unsicher.

Vielen Dank!

murmel1209 + Klecks SSW 13+1#stern

Beitrag von drachenengel 17.09.08 - 12:01 Uhr

Hallo Murmel,

nicht mehr als 30 Wochenstunden arbeiten, sonst gibt es KEIN Elterngeld.

Bei Erwerbstätigkeit während Elterngeld, wird dieses aus der Differenz zwischen altem und neuem Nettoeinkommen errechnet, da es ja eine Lohnersatzleistung ist.

www.elterngeld.net

LG
Mone

Beitrag von emmy06 17.09.08 - 12:04 Uhr

Hallo...

der Verdienst wird angerechnet.

altes Netto - neues Netto = Betrag XXX
von XXX dann 67%
Das ist das Elterngelds nach den ersten 6 Monaten.



LG Yvonne

Beitrag von emmy06 17.09.08 - 12:05 Uhr

achso nicht mehr als 30 Wochenstunden, ansonsten erlischt der EG-Anspruch.