Schon wieder eine Großelternfrage; sorry, hoffe ich nerve nicht!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kerstinmai 17.09.08 - 12:06 Uhr

Huhu zusammen,

mal wieder eine Großelternfrage:

Es wird sicher in den nächsten Wochen mal vorkommen, dass Simons Großeltern mal mit ihm alleine sind. Ich mache mir jetzt schon Sorgen darüber, wie sie Hungergeschrei von Müdigkeit unterscheiden, wie sie ihn "zum Schlafen bekommen" usw. Sie bekommen ja nicht jeden Tag mit, wie wir das hier so machen und ich habe Sorgen, dass er dann wieder viel schreit, weil sie nicht erkennen, dass er müde ist, oder ständig unnötigerweise die Flasche im Mund hat und so weiter.

Berichtet ihr mir eure Erfahrungen? Habt ihr Tipps?


Vielen Dank schonmal!

Kerstin

Beitrag von blackcat9 17.09.08 - 12:21 Uhr

Hi Kerstin,

mach Dir nicht so viele Gedanken darum. Auch Deine Eltern haben jemanden großgezogen. ;-)

Meine Eltern haben schon öfter auf Colin aufgepasst, damit mein Schatz und ich mal in Ruhe einkaufen können. Da macht Colin nämlich großes Theater. Deswegen ist er bei meinen Eltern besser aufgehoben.

Meine Eltern wußten fast immer, was mit ihm los war. Muss dazu aber sagen, dass Colin eigentlich nur brüllt, wenn er Hunger hat oder er sehr müde ist und die Augen einfach nicht zubleiben wollen. Aber das schaffen meine Eltern ohne Probleme. Ich denke mal, dass das Instinkt ist.

LG
Franzi mit Colin (*19. Juni 2008)

Beitrag von alex1971 17.09.08 - 12:28 Uhr

Hallo Kerstin,

also bei uns war das kein Problem, meine Mama hat immer gleich gefragt was sie beachten soll und war dankbar für kleine Tipps, klar haben sie uns auch großgezogen, aber jedes Kind ist anders und tickt anders und das wissen die Mamas eben am besten.
Aber selbst wenn sie sich mal vertut.....so richtig schlimm ist das auch nicht, mein Mann hat auch seine Experimente mit dem Kleinen hinter sich und auch wenn mich das manchmal geärgert hat, es ist ja nichts schlimmes passiert und ich glaube man muss die Großeltern auch mal machen lassen, wird schon schiefgehen ;-)

Alles Liebe
Alex

Beitrag von pegsi 17.09.08 - 12:30 Uhr

Wäre das so tragisch, wenn er mal die Flasche im Mund hat, obwohl er keinen Hunger hat? Dann trinkt er halt nicht und sie probieren das nächste...

Ich wußte bei meiner Kleinen auch nicht vom ersten Tag an, was sie hat und mußte ständig durchprobieren. Ich glaube nicht, daß ihr das geschadet hat. :-)

Beitrag von schokohase81 17.09.08 - 12:35 Uhr

Wie der Name schon sagt: Groß - ELTERN!

Mach Dir nicht so einen Kopf! Meine Mama sagt, das sie bei Emilia so gut wie den selben Mutterinstinkt wie bei mir hat. Sie weiß einfach was sie grade will und braucht! Emilia liebt Ihre Oma über alles!

LG Sandra

Beitrag von kerstinmai 17.09.08 - 12:39 Uhr

Wie alt waren denn eure Kleinen, als sie zum ersten Mal länger mit den Großeltern allein waren? Und übernachten?

Beitrag von venuscassandra 17.09.08 - 12:42 Uhr

Huhu,

unsere Maus war 15 Monate als sie das erste Mal bei meinen Eltern übernachtet hat...
Alleine mit meinen Eltern war sie kurz vorher, ich habe davor keinen Anlass gesehen sie alleine dorthin zu geben...

LG
Sandra

Beitrag von kerstinmai 17.09.08 - 12:49 Uhr

Aha! "Meine" Großeltern drängeln nämlich (hab ich ja schonmal geschrieben).

Aber: Was war denn mit Arztbesuchen oder Friseur oder oder oder? War dein Baby immer dabei? Sind die Großeltern nie mit dem Baby allein spazieren gegangen oder so? meine wollen das ständig.

Beitrag von pegsi 17.09.08 - 12:52 Uhr

Ich glaube, ich wäre jetzt (4,5 Monate) bereit, meine Maus das erste Mal für ein, zwei Stündchen abzugeben, aber nicht über Nacht. Geht bei uns aber ohnehin nicht, weil ich stille und nicht abpumpe.
Zum Arzt nehme ich die Kleine einfach mit - möglichst mit Papa, falls sie unruhig wird. :-)

Beitrag von venuscassandra 17.09.08 - 13:09 Uhr

Also Arztbesuche und Friseurtermine habe ich stets so gelegt, dass mein Mann aufpassen konnte!
Uns war in erster Linie wichtig, dass wir unsere Sachen alleine regeln und so wie du schon geschrieben hast wir wussten was Lea wann möchte.
Sicherlich haben sie des öfteren Mal gefragt aber als Antwort habe ich da stest gegeben, dass ich sie dann hinbringe wenn ich mich dabei gut fühle... und das war eben ab dem Zeitpunkt wo Lea sich irgendwie ausdrücken konnte...
Seit Mai diesem Jahres (also seit Lea 15 Monate alt ist) schläft sie einmal im Monat bei meinen Eltern... es klappt hervorragend und ich hatte ab dem ersten Mal überhaupt keine Bedenken!!!
Gib nicht nach "nur" weil deine Großeltern drängeln (auch Spatziergänge alleine gab es nicht!), denen musst du es nicht recht machen, sondern dir und deinem Kind... auch Besuche ist ne tolle Zeit mit den Verwandten zu verbringen, das Baby muss nicht sofort alleine dort gelassen werden!!!

LG
Sandra

Beitrag von blackcat9 17.09.08 - 13:02 Uhr

Colin war das erste Mal mit meinen Eltern im Alter von 7 Wochen allein. Da sind sie für eine halbe Stunde spazieren gegangen. Länger "geparkt" wegen Einkaufen haben wir ihn, als er ca. 9 Wochen alt war.

Zur Games Convention Ende August haben sie die längste Strecke auf ihn aufgepasst. 9:30 bis 18:30 Uhr. Er hats bestens verkraftet und war ein totaler Engel. Viel geschlafen, gelacht mit Eltern, Spazierengehen und füttern. Handy hatten wir mit und seinen Pass hatten wir für alle Fälle bei Eltern gelassen.

Mein Vater arbeitet von zu Hause aus und sie wohnen nur drei Straßen weiter. Von daher ist es unkompliziert. Mein Freund arbeitet in Schichten und da kann er halt nicht immer aufpassen, wenn ich nen Termin oder ähnliches habe. Aber Colin kennt und liebt seine Großeltern sehr und fühlt sich pudelwohl bei ihnen. Von daher hab ich auch keine Befürchtungen.

Übernachtet hat er noch nicht auswärts. Das wird auch noch etwas dauern. Da kann er schon etwas älter sein. Obwohl das sicher auch kein Problem ist, weil Colin zwischen 18:30 bis 6 Uhr durchschläft. #huepf

LG
Franzi