Ich hab es getan....

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von lilly_may1981 17.09.08 - 12:28 Uhr

Am 18.Mai 2007 ist für mich eine Welt zusammengebrochen.
Einen Tag nach dem 1. Geburtstag meiner Tochter hielt ich erneut einen positiven SS-Test in den Händen. Und für mich stand sofort fest, dass ich dieses Kind nicht bekommen werde.
Gründe gab es genug: Wir lebten von ALGII, hatten eine kleine Tochter, die uns brauchte, mein Freund hatte nur eine Arbeitsmaßnahme, die vom Amt finanziert wurde.

Lange Gespräche mit meiner Schwester und meinem Freund ließen mich dann umentscheiden. Anfangs konnte ich mich trotzdem nicht mit dem Gedanken anfreunden.

So nun ist meine Maus fast 9 Monate alt, sie kam genau an Silvester.
Mein Freund hat einen festen Arbeitsvertrag bekommen und beziehen kein ALGII mehr.

Ich liebe meine beiden Töchter über alles und sie haben sich lieb.

Was ich damit sagen möchte ist eigentlich nur, unsere Situation damals war auch alles andere als rosig, aber es kann sich doch alles ändern.
Vom Staat Geld zu beziehen, ist lange kein Grund für eine Abtreibung.

LG

Katja mit Lenya und Finja

Beitrag von frieda05 17.09.08 - 12:35 Uhr

Kinder sind echt was Tolles. Ich liebe meine auch - es waren wirkliche Wunschkinder. Hätte ich noch mehr Geld, wäre ich wie Angelina Jolie.....#liebdrueck

Schön, daß sich bei Dir alles zum Guten gewendet hat.

Dann wird dies ja bestimmt bei allen Anderen aus der Welt genauso werden! (ironie off)

Haben wir eigentlich eine

"ICH-BEKENNE-MICH-ZU......-WOCHE #kratz?????

Gott zum Gruße
Irmi


Beitrag von lilly_may1981 17.09.08 - 12:42 Uhr

Dann wird dies ja bestimmt bei allen Anderen aus der Welt genauso werden!



Habe ich das irgendwo geschrieben.
Ich wollte iegntlich ein bisschen Mut machen.

Immer diese oberschlauen Frauen hier.

Beitrag von zwergenkoenigin21w 17.09.08 - 12:57 Uhr

So hat Sie dass doch gar nicht gemeint. Das war ironisch gemeint und bezog sich auf einen Beitrag letztens, wo eine junge Frau teilweise niedergemacht wurde, weil sie sich für die Abtreibung entschieden hatte und auch dazu stand. Wegen der Argumentation mancher Abtreibungsgegner, man kann alles schaffen und zur Not ja noch zur Adoption freigeben und so ein #bla.

Herzlichen Glückwunsch Dir übrigens. #liebdrueck

LG Jenny

Beitrag von lilly_may1981 17.09.08 - 13:00 Uhr

Hallo,


das mit dem anderen Beitrag wusste ich nicht.

ich habe mich aber eben ehrlich persönlich angegriffen gefühlt

Beitrag von frieda05 17.09.08 - 13:10 Uhr

Sollte es nicht sein.

Mutmachpostings in allen Ehren...., aber irgentwie mutiert das hier zum "Bekenner-Forum" ---> ich "habe/habe es nicht" getan.

Für Dich finde ich das auch toll und ich glaube auch, daß es viele Frauen gibt, die vielleicht 1/2 Jahre nach einer Abtreibung merken, daß sie auch mit Kind durchgekommen wären - gerade wenn finanzielle Situationen sich ändern.

Ich weiß auch nicht, warum mir das Abtreibungsgegner-Gedöns so auf den Zwirn geht - ich selbst war noch nie persönlich betroffen. Aber jedes 2te Posting hier entwickelt sich zu einer Grundsatzdiskussion und das Deine gibt leider auch Gelegenheit dazu (schulter-zuck) tut mir leid.

Ich würde doch nie jemanden angreifen, WEIL er sich FÜR ein Kind entscheidet #kratz.

Gott zum Gruße
Irmi

Beitrag von lilly_may1981 17.09.08 - 13:13 Uhr

Es tut mir leid, dass es so rüberkommt, als wäre das hier ein Anti-Abtreibungs-Posting.

Ich bin nicht grundsätzlich dagegen. Ich weiß, dass es Situationen gibt, die es leider nicht zulassen, ein Kind zu bekommen.

ich wollte eigentlich nur zeigen, dass es sich auch alles zum Guten wenden kann.


Beitrag von zwergenkoenigin21w 17.09.08 - 14:24 Uhr

Also ich hatte es nicht als Anti-Abtreibungs-Post aufgefasst.

>Ich bin nicht grundsätzlich dagegen. Ich weiß, dass es Situationen gibt, die es leider nicht zulassen, ein Kind zu bekommen.<

Geht mir auch so.

Beitrag von schnitte19840 17.09.08 - 12:59 Uhr

gute entscheidung #pro

alles liebe