Meine Tagesmutter

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von alinashayenne 17.09.08 - 12:48 Uhr

Hallo!

Also auch von mir einmal ein sogenanntes Silopo. Sorry, aber ich wills mir grad von der Seele schreiben, weils mich so traurig macht...

Ich gehe immer an 2 Abenden die Woche zur Schule (hole die Matura nach) - es war am Anfang eine stressige Zeit, weil ich immer um 16.00 oder 16.30 losmuss, während mein Freund um frühestens 18.00 heimkommt. Jamie war so auf uns bezogen, er blieb nicht bei den Nachbarn und nicht bei Freunden. Meine Eltern sind zu weit weg, als dass das 2 x die Woche klappen würde...
Nach viel Stress und Nervenaufreibung haben wir eine ganz ganz ganz liebe Tagesmutter gefunden, die erstens in dieser doch speziellen Zeit auf Jamie aufgepasst hat (bzw. immer noch tut) und die er auch sofort ins Herz geschlossen hat. Er liebt ihre kleine Tochter, er spiel so gerne dort und sie weiß eben schon, wie man mit ihm umzugehen hat.
Im Moment kann er nämlich ein richtiger Giftzwerg sein, aber bei ihr ist er immer lieb,- auch wenn er trotz allem immer noch oft weint, wenn ich gehe. (Komischerweise hört er sobald ich aus der Tür raus bin sofort zu heulen auf und hat den größten Spaß...)

Aber nun ist sie schwanger! Ich freue mich wirklich für sie, hab ja auch grad erst wieder Nachwuchs bekommen, aber ja...sie bleibt uns dann eben auch nur mehr bis Dezember erhalten. Wir müssen uns nach einer neuen Tm umschauen. Das wird sowieso schon schwer genug, weil die meisten ja nur vormittags wollen. Aber vor allem hab ich eine schreckliche Angst davor, weil er nirgends bleiben will. Weil das auch nicht jede Tm mitmacht, - wenn er Monate zum Eingewöhnen braucht oder immer abgelenkt werden muss, wenn ich gehe...Mann, es ist so traurig...Sie ist so eine Liebe...

Na gut, ihr könnt auch nix machen...aber erzählt hab ichs mal...
Lg. Nina

Beitrag von dasissjakompliziert 17.09.08 - 13:14 Uhr

wäre Aupair eine Alternative?

Beitrag von s70v74 17.09.08 - 13:18 Uhr

Hallo Nina,
ich muß jetzt mal ganz #kratz fragen: was ist die Matura, wie bei uns das Abitur?
Vielleicht findest Du ja eine TM bei der Jamie dann genau so gerne hingehen will., hast ja noch ein bißchen Zeit.
Ansonsten mußt Du wohl pausieren/abbrechen?
Nimmt Die TM denn auch das Baby?

Vg Verena

Beitrag von alinashayenne 17.09.08 - 13:39 Uhr

Hallo!

Ja, die Matura ist das Abitur...nennt man in Österreich nur anders. Und ich will einfach nicht pausieren, weil ich erstens schon so viel gemeistert hab (ging ja auch während der SS), zweitens nur Einsen hab...wenn ich aufhör, vergess ich alles, außerdem muss ich alles in der vorgegebenen Zeit schaffen, weil danach mein Freund noch den Ingenieur macht...alles knapp kalkuliert...
Nein, die Kleine ist bei meiner Nachbarin. Wahrscheinlich würde sie auch Jamie behalten, aber ich fürchte einfach, dass das nicht funktioniert oder beide ihr zuviel werden, was auch immer...
Na ja, jetzt hoffe ich einfach mal, dass wir wirklich das Glück haben, noch so eine liebe TM zu finden und dass der Kleine diesbezüglich besser wird...

Danke für deine Antwort.
Lg. Nina mit Jamie & Colleen