Hämatom was hilft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fili7 17.09.08 - 13:10 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich bin in der 15. ssw und dem baby geht es soweit super, aber seit zwei wochen hab ich ein hämatom in der gebärmutter. es ist auch ziehmlich groß 3x6 cm.

was kann ich denn machen, das es abheilt?
kennt ihr vielleicht was homöopatisches?
muss so ein hämatom abluten oder heilt es auch ohne auftretende blutung ab?

würde mich freuen, wenn mir jemand schreiben würde der erfahrung hat. vielen dank

fili

Beitrag von sunflower.1976 17.09.08 - 13:14 Uhr

Hallo!

Nimm vielleicht KOntakt zu einer Hebamme wegen homöopathischer Medikamente auf.
Ich kann Dir nur sagen, was mir meine Ärztin in der SS mit meinem großen Sohn bei dem Hämatom empfohlebn hat: Arnica D12 (3 Mal täglich). Aber kläre besser ab, ob das auch in Deinem Fall das Richtige ist.
Bei mir ist es zum Teil abgeblutet. Ich sollte mich viel schonen und nichts heben.

LG Silvia

Beitrag von schokohase81 17.09.08 - 13:14 Uhr

Hi Fili,

ich kann nur von mir schreiben, das es abgeblutet ist. Hab zusätzlich Magnesium nehmen müssen.

Hat dein FA nichts dazu gesagt?

LG Sandra

Beitrag von erstes-huhn 17.09.08 - 13:37 Uhr

Sprich mit deiner Hebamme.

Ich würde auch Arnica D12 5 Globolis 3X täglich nehmen

Beitrag von evi-miri 17.09.08 - 15:20 Uhr

Hallo,

Bei mir hat sich das Hämatom ganz von selbst aufgelöst- resorbiert.War auch nicht gerade klein.
Hatte immer mit Butungen gerechnet, die kamen nie#huepf.

lg Evi

Beitrag von sofie77 17.09.08 - 15:39 Uhr

Hallo!

Hatte auch so ein großes Hämatom. Erst hatte ich wochenlang Blutungen, aber das Hämatom blieb gleich groß. Erst als die Blutungen aufgehört haben, hat es sich langsam aufgelöst und war nach 4 bis 5 Wochen ganz weg. Ich musste die ganze Zeit liegen (davon 2 Monate) und habe Magnesium bekommen, was ich immer noch nehme.

Soweit ich es erklärt bekommen habe, ist ein Hämatom an sich nichts schlimmes - es kann aber eben zu Komplikationen kommen un dmuss daher kontrolliert werden. Direkt behandeln kann man es wohl nicht.

Alles Gute und viele Grüße

Sofie77