Welche Möglichkeiten hat man eigentlich sein Kind betreuen zu lassen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zoora2812 17.09.08 - 13:48 Uhr

Hallo,

ich habe mir einen Thread weiter unten durchgelesen, wo es um Kinder und Muttersein und zu Hause sein ging.
Dabei habe ich mir so überlegt, dass Emilia jetzt "schon" ein Jahr alt ist und sie ja nun irgendwann in den Kindergarten gehen wird, so.
Nun war aber auch eine Überlegung von mir, was es eigentlich für Unterbringungsmöglichkeiten gibt, wenn Mütter wieder arbeiten gehen.
Ich kenne jetzt hier aus dem Kaff wo ich herkommen nur Kindergarten, der 2 Minuten von hier ist.
Aber gibt es auch überall Tagesmütter? Und wie finde ich heruas, welche gut ist und was kosten die? Oder was kostet der Kiga? Und was ist der Unterschied zwischen Kita und Kiga??? Und welche ist die beste Lösung? Eine Tagesmutter, die wenige Kinder hat aber dafür voll auf jedes einzelne Kind eingehen kann oder eine Einrichtung wo viele Kinder sind, aber deshalb nicht immer einer für mein Kind da ist (was vollkommen verständlich ist!!!)?

Wie habt ihr das gelöst und wann muss man die Kinder eingentlich anmelden? Aber da frag ich am besten selber nach,d as wird wohl sehr unterschiedlcih sein???

LG Jennifer die sich echt langsam Gedanken macht, da sie auch mal in absehbarer Zeit wieder arbeiten gehen möchte...

Beitrag von johanna1972 17.09.08 - 14:04 Uhr

Hallo Jennifer,

ob Tagesmutter oder Kita musst Du für Dich selber entscheiden.
Wir haben Maximilian in der Kita angemeldet und seid Mitte August ist er nun dort. Die Betreuungszeiten sind von 7.30 h - 16.30 h (Maximilian ist allerdings im Kindergarten nur von 8.30 h - 14.30 h - in dieser Zeit gehe ich dann arbeiten). Er hat sich dort super eingelebt.
Adressen von Tagesmüttern bekommst Du z. B. vom Jugendamt - die können Dir auch eine Tagesmutter vermitteln. Die Beiträge für die Kita richten sich nach dem Einkommen, da kann Dir ebenfalls das Jugendamt Auskunft geben. Soviel ich weiss musst Du die Tagesmutter selber bezahlen.
In den Kindergarten Dein Kind anmelden würde ich so früh wie möglich machen, denn wenn Deine Kleine in den Kindergarten gehen soll bevor sie 3 ist - musst Du sie in einem Kindergarten anmelden der eine Familiengruppe hat (dort werden meistens Kinder im Alter von 4 Monaten bis 3 Jahren aufgenommen) und die Plätze in den Familiengruppen sind - zumindest bei uns in Düsseldorf - rar gesät. Bei uns in der Familiengruppe entfallen auf 15 Kinder 4 Erzieherinnen (davon ist eine nur vormittags da) - so dass eine Erzieherin ca. 3,5 Kinder betreut.

Hoffe, Dir ersteinmal weitergeholfen zu haben - solltest Du noch Hilfe oder Infos brauchen dann melde Dich über VK.

LG Johanna

Beitrag von zoora2812 17.09.08 - 14:28 Uhr

Ui, na dann muss ich mal sehen, ob ich EMilia schonmal anmelde.
Muss ich dazu nur zum Kiga gehen und sie anmelden oder wie funktioniert das? Und muss ich dann schon genau sagen können ab wann sie in den Kiga gehen soll?

Werd mich da mal schlau machen...

LG Jennifer mit schlafender Emilia

Beitrag von johanna1972 17.09.08 - 14:34 Uhr

Hallo Jennifer,

Du musst nur zum Kindergarten gehen und sie anmelden, es heisst nicht, dass wenn Du sie dieses Jahr anmeldest sie nächstes Jahr einen Platz bekommt.

Ruf beim Kindergarten vorher an - frag ob die eine "Familiengruppe" haben und falls ja, dann sag denen Du möchtest Dein Kind anmelden und die sollen Dir einen Termin für die Anmeldung geben (es geht meistens nur mit Termin)! Die Kindergartenleitung erklärt Dir dann weiteres und sagt Dir dann wie Deine Chancen stehen - aber wie gesagt, je eher Du anmeldest desto größer Deine Chance einen Platz zu bekommen.

LG Johanna

Beitrag von zoora2812 17.09.08 - 14:40 Uhr

Danke dir!

Werd mich morgen mal mit dem Kiga in Verbindung setzen!

LG Jennifer

Beitrag von mixibaby 25.09.08 - 09:50 Uhr

hi jennifer,

m.e. sind noch nicht alle möglichkeiten ausgeschöpft mit kita/kindergarten oder tagesmutter. man kann eben so gut eine private initiative gründen - vielleicht gerade auf dem land sinnvoll, wo es nicht so viele angebote gibt wie in der stadt, oder ein aupair aufnehmen, wenn man platz zu hause hat. guck mal hier nach
http://www.eumom.de/de/getcontent.asp?content=kindandberuf/KIBERKINDERBETREUUNG.htm&contentNum=616&sessionID={4693098F-B60B-4C72-9C5A-9FEC7B943C8F}

mein kleiner ist z.b. im kinderladen, eine freundin von mir hat mit 2 weiteren mamas eine kinderfrau eingestellt, die abwechselnd bei den kindern zu hause auf die 3 aufpasst, und eine andere freundin hat in der nachbarschaft eine leih-omi gefunden, die zeit hat und flexibel ist und auch zu ihrer tochter nach hause kommt.

traurig, dass man so viel selber organisieren muss einerseits, andererseits ist es eben auch persönlicher, wenn man mehr einfluss darauf hat, was die betreuung mit den kiddies macht.

viel glück bei dieser wichtigen entscheidung!