Gewährleistung bei Gebrauchtwagen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von mal-schauen 17.09.08 - 14:42 Uhr

mein Freund hat sich bei einem Gebrauchtwagenhändler ein Auto gekauft natürlich gebraucht mit Gewährleistung.

Für was gilt diese Gewährleistung???

Folgendes Problem:

wir sind dann in den Urlaub gefahren 3 Wochen nach Kauf und die Karre vereckt unterwegs, wir wurden dann vom ADAC in die nächste Werkstatt geschleppt.
Mit dem Händler telefoniert, der uns die Reperatur bezahlt hätte, wenn wir es bei ihm reparieren lassen hätten.
Allerdings wollte er die Überführung nicht bezahlen. Auto fuhr nicht mehr.
Wir hatten dann irgendwann die Schnauze voll und einigten uns telefonisch darauf, mit dem Händler, das er die Materialkosten übernimmt für die Werkstatt um es vor Ort reparieren zu lassen, damit wir nach Hause kommen.
Bahntickets hätte er auch NICHT bezahlt.

Das ist jetzt vier Wochen her und der Händler vertröstet meinen Freund mit dem Geld ständig aufs Neue.

Ich hab jetzt langsam die Schnauze voll und würde gern mit nem Anwalt drohen...
Mein Freund hat aber keine Rechtsschutz ( wir wohnen auch nicht zusammen) und bevor wir drohen, würden wir gern wissen wie die Rechtslage für Gewährleistung aussieht?

Wer kennt sich aus und kann uns eventuell helfen?

Sorry, falls der Text komisch klingt, wollte mich kurz fassen.

Liebe Grüße und Danke für die Hilfe

mal-schauen

Beitrag von mal-schauen 17.09.08 - 16:53 Uhr

danke für den Link

Problem wir mussten vor Ort reparieren lassen um überhaupt wieder nach Hause zu kommen.

Frage ist also ob er uns das jetzt auch erstatten muss...

Trotzdem Danke#danke

Beitrag von mariella70 19.09.08 - 11:26 Uhr

Hallo,
bitte lese dir bei diesem Link den Passus "Rechtsfolgen der Haftung..." durch, danach muss der Verkäufer für die Abschleppkosten aufkommen. Ihr könnt ihm mit Rücktritt vom Vertrag drohen, aber lies selbst. Seid ihr ADAC-Mitglieder, dann lasst euch beraten.
http://www.adac.de/Recht_und_Rat/kauf_leasing_miete/gebrauchtwagenkauf/maengelhaftung/default.asp?ComponentID=4002&SourcePageID=9865#atcm:8-12649

Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von mal-schauen 19.09.08 - 19:08 Uhr

endlich was brauchbares DANKE

ick hab doch keene Ahnung wo ick da suchen muss und auch nicht die Zeit aber die Sache nervt mich einfach und soll endlich vom Tisch zumal ick mich um nen anderen Schaden bei meinem Auto kümmern muss...grrrrrrrr

#danke#danke#danke

LG

mal-schauen

Beitrag von mariella70 19.09.08 - 23:18 Uhr

Nich verzagen Mariellschen fragen...
Die hilft immer gern
Mariella