uterus bicornis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gela74 17.09.08 - 15:01 Uhr

hallöchen, ich bin nun schon in der 20.ssw und habe eine geteilte gebärmutter (uterus bicornis). habe letztes jahr in der 10.ssw eine fg. gehabt. :-(
wer hat erfahrungen damit. ich habe ein wenig angst, wegen entbindung und allgemein. würde mich über ein paar antworten freuen!!
lg. gela74

Beitrag von wacker 17.09.08 - 15:16 Uhr

Hallo-
ich hab auch uterus bicornis mit einem Scheidenseptum. Sprich, es liegt noch eine Trennwand zwischen den beiden Muttermündern. Somit konnte ich nicht normal entbinden.
Bei beiden Kindern habe ich länger im KH gelegen. Habe Lungenreife (wegen Frühgeburtsrisiko und vorzeitigen Wehen aufgrund des Platzmangels) bekommen. Musste früh mit hoher Magnesiumgabe anfangen. Viel Liegen, keine körperliche Belastung etc. Mein Sohn ist 36+6 sofort nach Absetzung der Wehenhemmer gekommen. Meine Tochter ist 35+5 (Heiligabend) während der Beurlaubung aus dem KH geboren.
Beide Kinder gesund und munter. Durch die beengte Lage waren beide Kinder recht klein (beide 45 cm, Mick war 2370g, Kleo hatte 2620g). Das Gewicht und die Gr. haben sie in 0,nix eingeholt und lagen meist über den Perzentielen. Kleo zB wiegt jetzt mit 8 Monaten knappe 10 Kilo und ist riesig.
Bei beiden SS hatte ich keine Blutungen. Durch die Fehlbildung des uterus besteht jedoch ein erhöhtes Risiko der Plazentaablösung, einer Mangelversorgung oder eben vorzeitigen Wehen. Deswegen sollte man engmaschig kontrolliert werden und eben bei Anzeichen auf eine rechtzeitige Gabe der Lungenreife pochen.
Mein Rat: keine Angst vor dem KH, dem Rat des Arztes, sich zu schonen, ernst nehmen.
Ich würde die Nr. jederzeit wieder auf mich nehmen.
LG
Berit mit Kleo und Mick

Beitrag von kamelefant 17.09.08 - 15:36 Uhr

Meine Freundin hat das auch - nachdem es ewig nicht geklappt hat mit dem schwangerwerden, wird ihre Tochter bald 3 Jahre alt.:-)
Allerdings musste die in der 37ten Woche per Kaiserschnitt geholt werden, da der Platz nicht mehr ausgereicht hat.:-)