Umstellung auf Breikost?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von puli 17.09.08 - 15:03 Uhr

Hallo zusammen,

meine kleine Maus ist jetzt 14 Wochen alt und ich habe das Gefühl, das sie von der 1er Milch nicht mehr satt wird (sie bekommt von Anfang an das Fläschchen). Ich habe jetzt schon mal ein wenig Karottensaft mit in die Milch gegeben, aber trotzdem ist sie oft hungrig.
Ist jemand von euch schon vor dem 4. Monat mit dem zufüttern angefangen?? Bin mir da total unsicher.

LG

Beitrag von elaleinchen 17.09.08 - 15:05 Uhr

Hi!

ich hab mit 17 oder 19 Wochen mit der Beikost angefangen.
Hatte das OK vom KiA!;-)

Wenn dein baby die möhren gut verträgt, dann fang mit Glässchen an, ganz langsam natürlich!

Zur not würde ich deinen Arzt fragen!


vlg

Beitrag von jennysch87 17.09.08 - 15:09 Uhr

wir haben angefangen als unsere maus 3monate und 5tage war da wir das selbe problem hatten wie ihr!

Beitrag von mantamama 17.09.08 - 15:42 Uhr

Dieses Problem nennt man Wachstumsschübe und die kommen noch häufiger! Oder einfach nur Phasen!! Da haben die kleinen nun mal mehr Hunger. Statt sie mit Milch öfter zufrieden zu stellen, wird ihnen Brei reingehauen #klatsch Find ich persönlich sehr unverantwortlich soooooooo früh mit Beikost anzufangen!

An deiner Stelle hätte ich wenigstens bis nach dem 4ten Monat gewartet!

Aber ist ja jedem sein Ding....muss eben jeder selbst wissen. Naja...

Beitrag von jessy86422 17.09.08 - 16:35 Uhr

naja, ich würde zwar auch nicht so früh anfangen aber unverantwortlich finde ich das nun nicht.zum glück kann das jede mutter selbst entscheiden.

aber man kann ja auch alles auf die wachstumsschübe schieben.................... #augen

LG

Beitrag von mantamama 17.09.08 - 16:54 Uhr

wachstumsschübe ODER einfach nur phasen. mein gott! da hätte ich auch schon mit 2 monaten mit beikost anfangen müssen, weil mir mein sohn von der 1er die haare vom kopf getrunken hat!

gut hab mich mit dem unverantwortungslos falsch ausgedrückt!

Beitrag von missmind 17.09.08 - 15:26 Uhr

Hallo,

14 Wochen ist viel zu früh....meine Meinung! Du gibst doch 1er Milch. DIe kann man genau wie die Pre noch nach Bedarf füttern. Wenn sie schnell wieder hungrig ist, dann gib ihr einfach soviel sie braucht.... Meine Maus wird jetzt 6 Monate und ich hab immer noch nicht angefangen mit Beikost...

Letzendlich muss es jeder selbst wissen, aber ich würde mir das genau überlegen. Schließlich geht es um Baby´s Darm...

LG Susan

Beitrag von mantamama 17.09.08 - 15:39 Uhr

Hallo

14 Wochen find ich persönlich viel zu früh!

Um die 12te Woche ist ein Wacgstumsschub, (wo von hier einige wohl noch nix gehört haben, weil sie so früh mit beikost begonnen haben!!!!)

Der Wachstumsschub kann bis zu 5 Wochen dauern. Wenn ihr dann Pech habt rutscht ihr geradewegs noch mit in den 19 Wochen Schub.

In der Phase trinken die Kleinen manchmal viel mehr (manche auch weniger!) als gewohnt!!
Lass es bitte noch mit der Beikost bleiben und gib einfach so viel Milch wie deine Maus verlangt! Die 1er kannst du auch nach Bedarf geben.

Also ruhig bleiben und weiter Milch geben.

Karotte hat normal auch nix in der Milch verloren! Das wurde damals nur gemacht, weil die Milch noch nicht so gut war wie die heutige. Würd ich auch bleiben lassen!

LG Ramona