will noch ein kind

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mellj 17.09.08 - 15:49 Uhr

hallo

ich hab erst kürzlich hier geschrieben.
wir wünschen uns nun ein zweites kind müsste heute meinen eisprung haben und haben der gestrigen abend auch genutzt.

mal schaun mich lässt nur die angst nicht los das es wie vor drei jahren wieder zu einer eileiterschwangerschaft kommen kann.
mein linker eileiter wurde damals drin gelassen aber durchtrennt er macht also nichts mehr.mein mann sagt ich darf nicht daran denken das es wieder passieren kann aber es geht mir nicht aus dem kopf,ich habe angst vor dem moment wenn ich positiv teste bis ich dann zum arzt kann und er vielleicht wieder keine fruchthülle entdecken kann.
weiss jemand ob die wahrscheinlichkeit gross ist nochmal eine zu bekommen???

und wann kann ich frühestens testen?

Danke Lg melli

Beitrag von itschy20 17.09.08 - 16:11 Uhr

Frühstens ab NMT würde ich testen....Warte erstmal auf deine Periode....wenn die nicht in sicht ist....dann würd ich testen, ich weiß ist leichter gessagt als getan...aber sonst bist du nur enttäuscht und traurig wenn er negativ ist.
mach dir keine gedanken es wird schon alles gut gehen....

Beitrag von mausele29 17.09.08 - 16:12 Uhr

Hallo!

Dein Beitrag könnte von mir sein :-D.

Hatte auch eine Eileiterschwangerschaft - ist schon ein paar Jährchen her.
Muss aber sagen, so richtig ausm Hinterkopf rausbekommen hab ichs auch nicht und werd ich wohl auch nicht. War ne ziemlich knappe Angelegenheit mit Not-Op und so. Eileiter war zwar geplatzt, konnte aber erhalten bleiben.

Der Arzt im KH und mein FA sagten damals zu mir, dass die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Eileiterschwangerschaft erhöht wäre - warum konnten beide mir auch nicht so richtig erklären. Es wäre wissenschaftlich erwiesen, von wegen Statistik usw. ...

Was ja nicht wirklich aufbauen war und ist. #schmoll

Mein Mann und ich haben uns dann eine richtige Auszeit genommen, den Ki-Wu beiseite gelegt. Letzten Monat haben wir uns dazu entschlossen es wieder zu versuchen - den 1. ÜZ haben wir hinter uns.

Aber wie gesagt, ausm Kopf kriegt man sowas net wirklich. Ich persönlich achte dadurch viel mehr auf jedes Zipperlein nach dem ES und warte auf die Mens mit gemischten Gefühlen. Vorallem wenn der betroffene Eileiter mit ES dran war.

Testen würd ich aber trotzdem nie vor NMT!

Liebe Grüsse