Antibiotika -- Penicillin Wann ist was wirksamer - 3Monate das 3.Mal!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von picco_brujita 17.09.08 - 16:39 Uhr

Hallo,

also ich weis, dass Penicillin ein Antibiotikum ist, aber ich steig einfach nicht mehr wirklich durch.
Meine Tochter hat jetzt das 3.mal in 3 Monaten eine eitrige Mandelentzündung bzw. Streptokokkeninfekt im Rachen. Im Juli eitrige Mandelentzündung, im August Scharlach und jetzt im September wieder Streptokokkenbefund beim Rachenabstrich.
Das erste mal bekamen wir Penicillin - das zweite Mal Antibiotika und jetzt wieder Penicillin, dass sie 20 Tage nehmen soll. Wenn es dann wieder auftritt müssen wir zum 'HNO und dann müssen wir weiter sehen was gemacht wird. Auch wenn der Ki Arzt nichts davon hält einer 3 jährigen die Mandeln zu entfernen, aber wenn es wirklich nicht mehr geht, dann muss das evtl sein.

Jetzt frag ich mich halt einfach, warum wir wieder Penicillin bekommen haben und warum dann auch gleich 20 Tage?! Er meinte zwar um dann wirklich sicher zu gehen, dass wir alle Bakterien abgetötet haben und das ich mir auch keine Sorgen machen muss wegen der Dauer, da es Kinder gäbe die es ein ganzes Jahr nehmen müssen (Nierkkranke Kinder z.B.)

Hatten Eure Kids das vielleicht auch mal?

LG
brujita

Beitrag von dolphinsdreams1977 17.09.08 - 16:51 Uhr

Hi!

Ich weiß nur, dass Penicillin nicht so ein Hammer ist wie andere AB, deswegen kann man sie wohl länger u. auch während der SS u. des Stillens nehmen.

Alles Gute! #klee
Ingrid & 2 Kids

Beitrag von picco_brujita 17.09.08 - 19:59 Uhr

danke dir für deine antwort :-)

lg
brujita

Beitrag von heffi19 17.09.08 - 18:45 Uhr

Penicillin ist nun mal das Mittel Nummer 1 bei Streptokokken-Infektionen, Rachenentzündungen etc.

Was ich mich fragen würde: Kann es nicht sein, dass das Penicillin nicht richtig wirkt? Um das rauszufinden würde ein Abstrich und ein darauf folgendes Antibiogramm im Labor schon helfen.

Beitrag von picco_brujita 17.09.08 - 19:54 Uhr

hallo heffi,

ich weis es nicht, ich bin leider kein mediziner und muss mich voll und ganz auf den kiarzt verlassen. bis dato hat er uns auch immer sehr gut beraten muss ich sagen (pseudo krupp etc)
einen abstrich hat er gemacht, ob er da auch ein antibiogramm (was ist das überhaupt?) gemacht hat weis ich nicht. nach dem abstrich hat er für sie auch den infecto bicillin saft aufgeschrieben.

übrigens ich war es auch die letztens wegen der genitalsalbe nachgefragt hat - die salbe hat sehr gut geholfen und der infekt ist weg. heute haben wir aber sicherheitshalber noch einmal eine urinprobe untersucht - es war alles in ordnung und der infekt nur äußerlich.

lg
brujita

Beitrag von knochenmaid 17.09.08 - 19:50 Uhr

Hallo!

die 20 Tage sind notwendig, damit sich die mandeln ordentlich erholen können, denn offensichtlich ist deren abwehr geschwächt, sonst würden sie sich nicht ständig entzünden.
Es ist also nicht nur, damit man sichergeht, dass die krankmachenden keime abgetötet sind, sondern, damit keine neuen keime zu den mandeln vordringen. quasi eine abschirmung. damit können sich die mandeln ganz auf ihre heilung konzentrieren und müssen nicht mit neuen keimen kämpfen.

Übrigens ist es auch üblich, häufig das selbe AB bei gleicher Erkrankung zu geben - so lange es wirkt, denn dafür ist es da!
Resistenzen entstehen nicht, wenn das Medikament oft gegeben wird, sondern, wenn es nicht genau nach Anweisung des Arztes gegeben wurde. Also, wenn man das Medikament schon absetzt, sobald das Kind gesund ist und nicht, wie vorgeschrieben, über einen bestimmten Zeitraum therapiert.

LG
Kathrin

Beitrag von picco_brujita 17.09.08 - 19:59 Uhr

hallo kathrin,

vielen dank für deine antwort. es stimmt mich schon etwas ruhiger.
ich gebe immer nach anweisung des arztes und habe nie eine einnahme verpasst. da bin ich bei antibiotika und penicillin sehr genau.
die mandeln sehen auch sehr gut und nicht zerklafft aus, deshalb wäre es sehr schade, wenn sie raus sollten. ich bin einfach auch der meinung sie sind, gerade im kindesalter wichtig.

ich hoffe jetzt einfach das allerbeste und das nach den 20 tagen der spuk wirklich endgültig vorbei ist und sie nicht gleich wieder was derartiges bekommt.

lg
brujita