Ist das schädlich???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von eddy0209 17.09.08 - 17:26 Uhr

Hallo.

Meine Maus ist jetzt 19 Wochen alt.
Vorhin hat sie geschrien wie am Spieß. Sie hat aber 1 Stunde vorher ihre Flasche bekommen.
Ich also alles ausprobiert, nichts hat geklappt.
Habe ihr dann Fruchtschorle ab 4. Monat von Bebivita gegeben. Und siehe da sie hat wie wild getrunken.

Allerdings hat sie dann ca. 150 ml getrunken.
Ist das jetzt schädlich wenn man schon so viel Schorle auf einmal trinkt oder ist es o.k.?

LG Mandy und Lea (die jetzt fröhlich spielt)

Beitrag von eumele76 17.09.08 - 17:34 Uhr

Hi,.

deine Süsse wird im 19-Wochen-Schub sein. Und es wird Hunger gewesen sein.

Soviel Schorle ist bei Kindern die noch keine Beikost bekommen nicht gut. Das eine Mal wird jetzt nicht geschadet haben, aber ich würde es nicht wiederholen.

Wenn Kinder die noch keine Beikost bekommen zuviel Wasser o.ä, trinken, können sie Krämpfe bekommen, weil das ihren Kaliumhaushalt stört.

Ich würde ihr beim nächsten Mal einfach noch eine Flasche machen. PRE und auch 1er kannst du ja ohne weiteres nach Bedarf geben.

Lg,
Nina mit Samuel 15 Monate

Beitrag von brausepulver 17.09.08 - 17:35 Uhr

mit 19 Wochen ist das viel zu früh!!! hast du ihr normale Milch angeboten?

Beitrag von eddy0209 17.09.08 - 17:39 Uhr

Sie bekommt seit 1 woche schon beikost.

Ich dachte nur weil sie vor ne stunde die Flasche bekommen hat, wird sie keinen Hunger mehr haben.

Aber danke werde das nächste mal noch ne Flasche anbieten.
Wusste nicht das jetzt um die Zeit ein Schub dran ist.

LG Mandy

Beitrag von brausepulver 17.09.08 - 17:49 Uhr

Ich verkneif mir jetzt die Frage warum dein Kind jetzt schon Beikost bekommt. Es ist nur so, das Fruchtsaftschorle wirklich die letzte Möglichkeit sein sollte. Mit 4 Monaten kannst du (wie eigenmtich auch noch viele Monate lang) Pre und 1er Milch nach Bedarf geben. Und wenn es eben alle 60 minuten ist. Verstehe gar nicht wie man da auf Fruchtsaftschorle kommt bzw. wieso man sowas schon im Haus hat #kratz

Beitrag von eddy0209 17.09.08 - 17:57 Uhr

Hättest ruhig fragen können.
Ich habe deshalb mit Beikost schon angefangen, weil sie ständig gesabbert hat, sie sich vielmehr bewegt als vorher und zudem auch noch tierisch neugierig war was ich esse.

Ausserdem hatte ich irgendwie das Gefühl das sie bereit dazu ist.

Und das mit der Fruchtschorle habe ich nur mal getestet. Habe die nicht Literweise zuhause. Normal bekommt sie ab und zu Fenscheltee oder Fenschel Anis Kümmel Tee.

LG Mandy

Beitrag von vukodlacri 17.09.08 - 23:03 Uhr

Obs in dem einen Fall unbedingt schädlich war, kann dir wohl keiner sagen...aber nützlich wars mit Sicherheit nicht.
Ein Baby in dem Alter gehört tunlichst mit Milch gefüttert...im besten Fall Muttermilch, ansonsten Pre.
Beides kann nach Bedarf gegeben werden...d.h. so oft das Baby möchte. Am besten ignorierst du da die Uhrzeiten. Wenn die Kleinen wachsen, dann brauchen sie mehr Milch...meine Tochter hat da streckenweise rund um die Uhr gestillt.
Also gib ihr mindestens noch 2 Monate ausschliesslich Milch...mehr brauchts nicht ;-)

LG