Jemand Iberogast gegen Koliken ausprobiert???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von luca2006 17.09.08 - 17:48 Uhr

Huhu
Haben nun fast alles durch,dachten wir;-)
Als ich heute die Medis für meinen Sohn in der Apo abgeholt hatte und mit der Dame ins Gespräch kam und erwähnt hatte das Cihan nur am schreien ist und starke Blähungen hat,hat sie mir Iberogast empfohlen.Mache nun die Flaschen immer mit Fencheltee und 3mal am Tag bekommt er ins Fläschen Iberogast.Bin echt gespannt ob wenigstens dies wirkt.
Hat jemand Erfahrungsberichte?
Liebe Grüße
Sarah mit Luca 2Jahre und Schreihals Cihan 5wochen#schrei

Beitrag von lifeline0815 17.09.08 - 18:33 Uhr

Hi Sarah,

kannst du dich noch erinnern? Haben uns ab und an im SS-Forum geschrieben.

Wie gehts dir und deinem kleinen denn so? Was macht sein Herz?

Unser kleiner kam am 1.9. per KS (der leider für mich nicht so toll lief) zur Welt.

So, nun mal zum Thema. Wir haben auch wieder super dolle mit den 3-Monats-Koliken zu kämpfen.
Paul bekommt die Aptamil pre und die Aptamil Comfort (gegen Verdauungsbeschwerden) gemischt. Die Flaschen werden mit Fenchel-KümmelAnis Tee gemacht und Lefax rein. Ansonsten Carum-Carvi Zäpfchen wenns ganz schlimm ist, Bauchmassage mit dem guten alten Kümmelöl und ein Kirschkernkissen auf den Bauchi.

Zu Iberogast selbst kann ich dir nix sagen, aber was steht im Beipackzettel? Hab jetzt auch was homöopathisches gefunden, das probieren wir dann wohl auch mal aus.

LG
Sandra mit Max (14.02.05) und Paul (17 Tage)

Beitrag von luca2006 17.09.08 - 19:53 Uhr

Huhu
Ja kenne dich noch:-D
Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs,echt süss deine kleinen#liebdrueck
Mir gehts soweit ganz gut nur das es etwas heftig ist nur 2-3st jede Nacht zu schlafen #gaehn
Cihan gehts auch den Umständen entsprechend ganz gut,müssen nun 4mal in der Woche zur Kontrolle weil er leicht gräulich geworden ist Anzeichen wegen Herzschwäche sind:-( Und die Medis wurden auch höher dosiert.Mitte Oktober ist die erste Op#schwitz
Werde auch mal nach der extra Nahrung schauen,hoffen das es hilft.Vielleicht war es auch ein Fehler die 1er zu geben,er hatte mit der Pre jede 1,5-2st Hunger und dann haben wir die 1er gegeben auf Rat von der Hebi.Seit heute bekommt er aber wieder Pre
Bei Iberogast steht 6tropfen 3mal täglich bei Babys bei 3Monaten,was mich nur irritiert ist das 31% Alkohol drin sind#schwitz
Liebe Grüße
#liebdrueck

Beitrag von lifeline0815 19.09.08 - 22:45 Uhr

Hi du,

danke fürs Kompliment, kann ich nur zurück geben, du hast auch 2 ganz niedliche.

Das mit dem Schlafmangel kenn ich. Bis jetzt ging es bei mir aber noch, da mein Mann noch zu Hause war und hat mich frühs schlafen lassen und unseren großen selbst in den KiGa gebracht. Aber ab Montag läuft das anders, da muss ich allerspätestens 7 Uhr voll da sein, da ich ja den kleinen fertig machen muss, Max fertig machen, frühstücken, frühstück für den KiGa machen usw. und Max sollte ja 8 Uhr im KiGa sein. Da muss ich dann erstmal sehen, wie ich das auf die Reihe bekomme. Aber das wird schon. Dann leg ich halt ein zeitigeres MIttagsschläfchen ein und danach geh ich mit dem KiWa Max wieder abholen.

Das mit der OP tut mir leid, aber ihr wusstet es ja schon ne ganze Weile vorher, da kann man sich wenigstens ein bissl drauf vorbereiten. Aber deine Angst kann ich voll verstehen, ginge mir nicht anders.
Bei uns war ja auch ein KS. Dann wurde festgestellt, das Paul unterzuckert ist (aber nur leicht - nach dem KS) und seine Wärme nicht halten konnte.
Konnte erst nach einigen Stunden das erste mal mit ihm kuscheln, und das auch nur kurz. Dann musste er schon wieder unter die Wärmelampe. In der ersten Nacht wurde ich dann um 1 Uhr geweckt mit dem Spruch "ihrem Kind gehts nicht gut, es kommt auf die Kinderstation und wird jetzt sofort rüber geholt - Ärztin kommt gleich". Wie es mir ging brauch ich dir ja nicht sagen. Er war total unterzuckert und lag durchgehend unter der Wärmelampe weil er die Tempi absolut nicht halten konnte und schlecht geatmet hat.
Tja er lag dann die ganze Woche da an dem Überwachungsmonitor, wurde alle paar Stunden getestet mit dem Blutzucker und konnte zum Glück mit mir dann mit nach Hause. Aber es war ne harte Woche. Am anfang brauchte ich immer jemanden der mich zu Ihm auf die Station gebracht hat, da ich noch nicht so weit laufen konnte usw.

So, jetzt aber zu euch. Wie läufts jetzt mit der Pre? Es heisst doch immer, man kann damit nicht überfüttern. Bei uns ist es so, tagsüber schafft es Paul auf 4-5 Stunden (auch mal nur 2-3) und nachts jetzt auf 3 Stunden. Aber er hat schon ganz schön zugelegt. Geburt mit 3650g am 01.09. und heute hatte er 4390g #schwitz.

Hast du denn jetzt noch was raus bekommen wegen dem Iberogast?

Schau mal, wir werden das hier mal in der Apo bestellen: http://www.dhu.de/seiten/arzneimittel/komplexmittel/carbo_vegetabilis_pentarkan.htm

So, das wars jetzt erstmal von uns. Ich fütter jetzt nochmal meinen kleinen Fresssack ;-) und dann hoffe ich auf den 3 Stunden Takt.

LG
Sandra, die euch die Daumen drückt und gerne auf dem laufenden gehalten werden würde