Kann man was geben daß das impfen bei der U4 erleichtert?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von louisa70 17.09.08 - 18:59 Uhr

Hallo
morgen steht bei meinem Kleinen die U 4 an. Meine Freundin hat ihrer Tochter Thuja C 30 verabreicht, damit das Ganze besser überstanden wird. Nun war ich bei 2 Apotheken u. beide haben mir davon abgeraten weil es viel zu hoch dosiert wäre. Nun habe ich Viburcolzäpfen mitbekommen, die soll ich morgen vor dem letzten Wickeln vor der Impfung verabreichen. Was meint ihr?

Danke Louisa

Beitrag von bambela86 17.09.08 - 19:03 Uhr

nicht jedes Kind reagiert schlimm auf eine Impfung.

Marco hatte schon 5 stück und bisher kein mal Fieber.

Gib ihm bloss nix vorher. #contra

besorg dir nur Paracetamol Zäpfchen falls er quengelig ist oder Fieber bekommt kannste das geben.

Beitrag von schullek 17.09.08 - 19:14 Uhr

eben. nicht jedes kind reagiert, aber viele eben doch!

egal ob thuja nun hilft oder nicht ist es wohl besser mehr als zu wneig zu machen.

lg,
adina

Beitrag von schullek 17.09.08 - 19:04 Uhr

c 30 ist nicht zu hoch doierst, es sei denn, du wendest es zu viel und zu lange an.
apotheker sind nun mal keine homöopathen. thuja wird eine impfnebenwirkungabschwächende wirkung zugeschrieben.
viburcol enthält nur wirkstoffe zur beruhigung.wenn du nun aber eigentlich willst, dass eventuelle nebenwirkungen abgeschwächt werden, dannn hol dir thuja.

lg,
adina

Beitrag von seikon 17.09.08 - 19:05 Uhr

Ich würde überhaupt gar nichts vorbeugend geben.
Lass ihn erst mal impfen und warte ab, wie er reagiert. Meine Kleine hatte nach der ersten Impfung GAR nichts. Kein gequengel, keine erhöhte Temperatur, gar nichts.

Lass dir von deinem Kinderarzt ein Rezept für Paracetamol Zäpfchen ausstellen, damit du was zuhause hast für alle Fälle.
Aber vorbeugend....
Du nimmst ja auch nicht vorbeugend Aspirin, weil du vielleicht möglicherweise irgendwann mal Kopfweh bekommen könntest. Und man sollte so kleine Körper nicht noch zusätzlich belasten.

Beitrag von puenktchens.mama 17.09.08 - 19:11 Uhr

#pro

Beitrag von kleinszi 17.09.08 - 19:06 Uhr

hallo louisa

wieviele spritzen bekommt er denn? als mein süßer zwei impfungen bekam an einem tag gabs auch immer geschrei. habe dann den arzt gebeten nur eine zu machen. und siehe da. er hat sich zwar kurz erschrocken #gruebelwas da kam aber das wars dann auch schon. #schrei wenn dann noch ne zweite kommt weiß er ja schon dass das jetzt weh tut. er hat sich bei der zweiten immer sehr gewehrt und da tats noch mehr weh?

medikamente oder beruhigungsmittel würde ich vorher nicht geben. vielleichts hilfts ja

lg ulrike

Beitrag von kleinszi 17.09.08 - 19:29 Uhr

#hicks#augen habe da doch die frage wohl anders verstanden.

ich dachte um das impfen an sich einfacher zu gestalten und nicht wegen den nachwirkungen. naja, der tag war schon lang heute #schein

Beitrag von didde 17.09.08 - 19:07 Uhr

Hallo,

Viburcol ist ja zur Beruhigung,ich würde es,wenn,dann nach dem Impfen geben,aber da könnte er eventuell Fieber bekommen und dann ist Paracetamol eher angesagt.Ich würde darauf verzichten,wirklich.Nicht nur weil es bei Homöopatischen "Sachen" die Erstverschlimmerung auftreten "kann" sondern auch,weil sie die Unruhe und das VErhalten der kleinen beim Impfen meistens von den Eltern ausgeht!
Sprich;Mama ist aufgeregt=Kind auch aufgeregt!
Ich weiß ja nicht wie du bist,ob aufgeregt oder "normal" eben.
Das ist meine Meinung dazu;-)

Schönen Abend,
LG Jana

Beitrag von nana141080 17.09.08 - 20:11 Uhr

hallo!
um einen erfolg zu erzielen der schnell und nachhaltig wirkt,ist C 30 die beste potenz!
ich geb nach der spritze immer arnica c 30.bis jetzt war bei keinem von beiden jungs etwas.
lg nana

Beitrag von 79kaddy 17.09.08 - 20:19 Uhr

halli hallo ;-)

hatte auch ein bissl schiss vor der ersten impfung - aber warts ab - wird bestimmt nur halb so wild. weinen und sich beschweren darf er ja auch bei der spritze - und ganz ehrlich - es gibt sachen wo die kleinen einfach durch müssen - man kann ihnen nicht alles abnehmen und einfacher machen oder...?

vlg

Beitrag von blackcat9 17.09.08 - 20:49 Uhr

Lass es, ihm vorher was zu geben. Warte erstmal ab, wie er die Impfungen übersteht. Colin hat einmal kurz aufgebrüllt und sich gleich wieder in Mamas Arm beruhigt. Er hat sogar kurz danach wieder gelacht. Auch die Ärztin angelacht. ;-)

Keep cool.

LG
Franzi mit Colin (*19. Juni 2008)