Katzennahrung

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von phil4315 17.09.08 - 19:25 Uhr

Hallo ihr lieben Tierfreunde,

wir sind stolze Besitzer zweier kleiner Kätzchen geworden. Sie sind knappe drei Monate alt und reine Wohnungskatzen. Wir füttern sie mit Trockenfutter und ab und an mal Tischabfälle wie Hühnchen und Wurst. Jedoch habe ich vorhin gelesen, dass es nicht so gut seie, nur Trockenfutter zu füttern. Was gebt Ihr euren Kätzchen so zu fressen?

Vielen Dank für eure Hilfe.

GLG
Lexy

Beitrag von knochenmaid 17.09.08 - 20:03 Uhr

Hallo!

Trockenfutter ist, wie ich inzwischen auch weiß, absolut nicht artgerecht.
a) zu viele Kohlehydrate - macht dick, schlecht für die Zähne
b) zu wenig Flüssigkeit - kann bei Katzen zu vermehrten Harnwegsinfekten führen. In jedem Fall führt es aber im Alter zu Nierenproblemen.
c) in dem Trockenfutter befinden sich oft Geschmacksstoffe, die die Katzen "süchtig" machen
d) die Katzen fressen zu viel, weil sich das Sättigungsgefühl erst einstellt, wenn das Trockenfutter aufquillt.

Bitte keine Tischabfälle verfüttern! Das enthaltene Salz und die Gewürze sind für Katzen Gift!

Meine Katzen bekommen Nassfutter, wo KEINE "pflanzlichen Nebenerzeugnisse" drin sind. (ALDI-Futter, ansonsten Zoohandlung) Ab und zu grob geschnittenes, rohes Rindfleisch (Zahnpflege). Bitte KEIN Schweinefleisch roh füttern!

Zu dem Rest wirst du bestimmt noch von einigen "Barfern" hier beraten - Katzenfütterung ist ein beliebtes Thema... #schein

LG
Kathrin + 2#katze Sushi+Brösel

Beitrag von glu 17.09.08 - 20:40 Uhr

Kleine Anmerkung: Das Lux/Sha vom Aldi, das andere ist auch Müll!

@TE: In Bezug auf die Fütterung machst Du leider alles Falsch! Katzen brauchen keinerlei Gewürze, damit fallen Tischabfälle, Wurst und Co. vom Speiseplan!

Getreide brauchen sie auch nicht, denn Katzen beziehen ihre Energie über Eiweiße, nicht über Kohlenhydrate. Also fällt auch das TroFu vom Speiseplan, Knochenmaid hat ja schon detailliert geschrieben warum noch!

Kauf hochwertiges NaFu (Bozita, Porta 21, Grau, Yarrah) und fütter rohes Fleisch und Innereien, alles außer Schwein.

lg glu

Beitrag von phil4315 17.09.08 - 21:10 Uhr

Ich danke euch beiden sehr für eure tipps. es ist nur so, dass wir bei den schwiegereltern auch eine katze hatten. sie hat nur trockenfutter und auch gelegentlich mal rohes fleisch bekommen. und auch alle tischabfälle. es war allerdings keine wohnungskatze. das wird wohl der unterschied gewesen sein. die katze ist sehr alt geworden und war, bis sie vom auto überfahren worden ist, kerngesund.

ich hoffe, dass ich dieses lux/sha auch hier bei hofer in österreich bekomme. aber ansonsten weiss ich ja jetzt in welche richtung die fütterung gehen soll.

bezüglich trinken gebe ich halb milch und halb wasser. ist das okay? oder reicht nur wasser?

vielen dank
lg
lexy

Beitrag von glu 17.09.08 - 22:22 Uhr

Nur Wasser bitte, ältere Katzen entwickeln meist eine Laktoseintoleranz.

Schau was auf der Dose steht. Sollte das was von 4 % Fleisch stehen, laß die Finger davon!
Ich glaub das Lux/Sha hat so um die 50 % Fleisch.

lg glu

Beitrag von k_a_t_z_z 18.09.08 - 12:18 Uhr



Wie von glu und knochemaid schon geschrieben - Trockenfutter ist MÜLL. Das meiste Supermarktnassfutter leider auch.

Unsere Miezen bekommen Yarrah (Bioladen), frisches rohes (!) Fleisch und ab und an Trockenfutter zum werfen/jagen.

Es ist nicht mal teurer - mit einer 400g Dose Yarrah (1,39-) komme ich für beide einen Tag aus, von "normalem" Nassfutter brauche ich fast zwei.

Hühnerherzen, Putenherzen etc. kosten auch kaum was.

Und bitte nur Wasser, Milch schadet primär.


Viel Spaß weiterhin mit den Kleinen, katzz

Beitrag von lavazza34 18.09.08 - 13:50 Uhr

Erst einmal herzlichen Glückwunsch :-D.

Wir haben auch seit kurzem zwei Kitten.

Das Trockenfutter müll ist, wird dir hier jeder sagen.

Das ist eine Entscheidung, die jeder selbst treffen muss.

Welches Trockenfutter kriegen deine Kleinen denn überhaupt? Da gibt´s nämlich auch wahnsinnige Unterschiede.

Und man kann nicht einfach sagen, Nassfutter wär besser. Da muss man nämlich auch aufpassen, welches man kauft.

Als wir unsere holten, haben sie vom Vorbesitzer Whiskas Kitten bekommen. Natürlich reinster M***.

Habe sie dann auf Sanabelle umgestellt. Und dann langsam mit Nassfutter angefangen.

Jetzt kriegen sie morgens Nassfutter und mittags und abends Trockenfutter. Wichtig bei Nahrung mit Trockenfutter ist, dass sie ausreichend trinken.

Achso, als Nassfutter geb ich Bozita (97% Fleischanteil #pro).

Tischabfälle auf keinen Fall. Meistens zu stark gewürzt etc. Wenn du den Katzen was gutes tun willst. Einfach frisches Hähnchen, Rind etc. beiseite legen (vor dem Zubereiten ;-)) und verfüttern.

LG



Beitrag von phil4315 18.09.08 - 22:43 Uhr

Hi,

erstmal vielen dank für deine antwort. ich füttere sie auch mit sanabelle. werde aber mal am wochenende schauen, was ich an nassfutter bekomme. habe hier gehört, dass das lux/sha sehr gut sein soll. mal sehen. werde schon was passendes finden.

glg
lexy

Beitrag von angel2 18.09.08 - 17:52 Uhr

Hallo

Also Tischabfälle sind für Katzen nicht gut aber wenn es dann mal passiert sterben die Tiere nicht gleich daran. Die wissen meistens instinktiv was gut ist und was nicht.

Steinigt mich aber meine Katze hat bis zu ihrem Tot (sie wurde 15 Jahre alt) so gut wie nur Trockenfutter bekommen weil sie das Nassfutter nicht mochte (Habe allesmögliche getestet) Unser jetzigen Katzen bekommen auch hauptsächlich Trockenfutter wobei viele auf Sehr Gut getestet wurden und der Tierarzt immer sehr zufrieden mit den beiden ist.

Die beiden mögean aber auch Nassfutter allerdings fressen sie es nicht jeden Tag (schmeiße dann ganze Dosen weg weil sie zu lange in der Schale standen).

Wichtig ist das die Katzen genug zu trinken haben und am Besten sollte das Trinken nicht beim Futter stehen sondern mind. 1m entfernt (nachzulesen in Büchern über Katzenhaltung)

Ich denke teste einfach alles aus und du wirst sehen das die nicht alles futtern wird und ihre eigenen vorlieben haben wird. Ich kannte mal eine Katze die hat nur eine bestimmte Sorte futter gegessen und dann auch nur Huhn und nix anderes. Mag für uns zwar lagweilig klingen aber sie wollte es so.

Ach ja beim Trockenfutter kann es öfters mal sein das die Katze hinterher alles wieder auskotzt aber das gehört da leider manchmal zu.

Gruß Angel

Beitrag von phil4315 18.09.08 - 22:45 Uhr

Hallo Angel,

erstmals vielen dank für deine antwort. unsere katze die wir bei den schwiegereltern hatten, hat auch nur ihren lebtag lange trockenfutter bekommen. daher wussten wir nicht, dass wir noch nassfutter füttern sollten.

trinken tun sie genug. dafür ist wirklich den ganzen tag gesorgt, dass sie genug zu trinken haben.

bezüglich auskotzen. sie haben das bisher noch nicht einmal gemacht. zum glück.

glg
lexy