Ich glaub das nicht...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cryingangel1 17.09.08 - 20:22 Uhr

Hallo ihr Lieben,

das wird jetzt sicher ein dickes fettes SiLoPo, aber ich muss mal meinen Frust rauslassen. #aerger
Den Hüftultraschall konnten wir erst in der 8. Woche machen, weil Niclas vorher wegen eines Magen-Darm-Virus im Krankenhaus war. Beim US stellte die Ärztin fest, dass er die Hüfttypen Ib und IIa hatte (laut Tabelle im Internet ist das nur kontrollbedürftig). Ohne uns irgendwas zu erklären holte sie eine Schiene (ich hab mal ein Bild in meine VK gestellt, damit ihr euch vorstellen könnt, wie das Ding aussieht), legte ihm das Teil an, sagte er muss das 23 h am Tag tragen und war verschwunden. Wir standen da, völlig baff und geschockt und ich musste mich echt zusammenreißen. Also haben wir das Ding getragen, auch wenn er jedes Mal beim Anlegen gebrüllt hat. :-[
Dann beim Kontrolltermin nach 3 Wochen sagte sie, dass die "schlechte" Seite nun Hüfttyp Ia sei (besser geht es nicht!) und nun wollte sie plötzlich die andere Seite "behandeln", obwohl sie damit anfangs zufrieden war. #aerger
Also: Schiene wieder ran, obwohl ich dachte, nun wär die Sache erledigt. #klatsch
Und kurz bevor sie wieder verschwunden war, hab ich gefragt, ob die Schiene nicht nachgestellt werden müsste (Kinder wachsen ja auch schnell #augen). Ihre Antwort: "Da können wir ja mal gucken" und stellte das Ding neu ein, weil es schon viiiiel zu eng geworden war :-[:-[:-[
Ich muss gestehen, dass wir die Schiene dann nur noch nachts getragen haben, weil seine Hüfte auch nach Nachfage beim Kinderarzt in Ordnung ist.
Heute hatten wir wieder einen Kontrolltermin (nach 2 Wochen) und er hat auf beiden Seiten Hüfttyp Ia. Also eine super entwickelte Säuglingshüfte. Und was sagt sie: er soll die Schiene weitere 4 (!!!!) Wochen tragen. Ich war so geladen, dass ich gefragt habe, warum. "Zur Sicherheit" war die Antwort und er hätte eine "kranke Hüfte gehabt" (auch laut KiA totaler Blödsinn). :-[
Dabei hatte mir meine Hebi erklärt, dass das Ding getragen wird, weil die Hüfte noch nicht richtig verknöchert ist und deshalb noch ausreifen muss. Aber wie, bitte schön, soll sich eine verknöcherte Hüfte zurückentwickeln. Zudem ist die Hüftentwicklung bis zur 12. Woche abgeschlossen und er ist jetzt 13 Wochen alt.
:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[
Ich könnte platzen vor Wut
:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[

Und dann ist mir noch aufgefallen, dass dort jedes (aber wirklich jedes Baby!) behandelt wird, weil die Hüfte angeblich nicht in Ordnung sei. Das ist doch Quatsch! Laut Statistik kommt das bei nur ca. 4 % vor und bei der sind es ca. 95 %. Das kann doch nicht sein :-[
Wenn die Geld machen will, soll sie sich doch was anderes suchen und es nicht an den kleinen Würmchen auslassen. #aerger

So, nun fühl ich mich besser ;-)
Danke fürs lesen :-)

Liebe Grüße,
Sandy + Niclas (13 Wochen)

PS: wie gesagt, in meiner VK ist ein Bild davon...

Beitrag von missrobinson 17.09.08 - 20:27 Uhr

was regst du dich so auf?

klar, der plärrt dabei rum, aber wenn es ihm hilft, dann ist das nunmal notwendig!


oder lässt du ihn auch nicht impfen weil es dem herren evtl. nicht gefallen wird?

Beitrag von ks83 17.09.08 - 20:29 Uhr

naja,notwendigkeit besteht in dem fall nicht wirklich...

Beitrag von di3-j3nny 17.09.08 - 20:30 Uhr

Ich denke Sie regt sich darüber auf, weil laut US-Befund die Hüfte nun gut steht und diese Schiene unnötig wäre und Sie das Gefühl hat das die Ärztin nur Geld machen will.

Ich denke wenn es wirklich notwendig ist wird sie alles tun damit es ihrem Kind gut geht auch wenn der Kleine mal weint.

Also manchmal, echt.... *kopfschüttel*

Beitrag von cryingangel1 17.09.08 - 20:30 Uhr

Ich habe es ja um gemacht, damit es hilft. Ich rege mich darüber auf, dass es unnötig ist/war, ihn mit diesem Ding zu behandeln. Eine Spreizhose hätte es auch getan.

Beitrag von glueckliche-mami 17.09.08 - 20:50 Uhr

find ich etwas komisch geschrieben deinen text
dieses ding ist ja wohl auch nur zum "plärren"
zumal es unnötig war wie man aus dem posting lesen konnte ich weiss auch nicht was das mit dem impfen zu tun hatte den sie hat ihm das ding ja angezogen und ich weiss ja nicht aber wenn es dem kind dabei nicht gut geht und das schon super unbequem aussieht dann gehts auch einer mama nicht gut und wenn man dann erfährt das es unnötig ist dann darf man sich doch auch aufregen
*kopfschüttel*

Beitrag von ks83 17.09.08 - 20:28 Uhr

Hätte ihm die Schiene einfach nicht mehr angelegt...

Aber was ich dir noch sagen wollte:
Du hast einen seeeeehhhhr süßen Sohn,richtig knuffig
;-)

LG,Lene

Beitrag von cryingangel1 17.09.08 - 20:32 Uhr

Danke :-D

Beitrag von glueckliche-mami 17.09.08 - 20:29 Uhr

so ein ding hat der arme kleine mann getragen ist ja wohl nicht wahr meine maus hätte ich da nie rein bekommen
hatten zu anfang auch etwas probleme mit der hüfte und bei mir hiess es wickeln sie etwas gespreizt das heisst eine mullwindel zwichen windel und body dicker falten das die beine etwas auseinander stehen weisst was ich meine schicherlich
und nach 2 wochen hatte wir einen neuen termin wo alles gut war
dein armer kleiner zwerg tut mir richtig leid wenn oich das ding sehe bekomm ich ja schon gänsehaut
lg mami

Beitrag von cryingangel1 17.09.08 - 20:34 Uhr

Das ist ja das Schlimme. Wir kämpfen manchmal 10 Minuten lang, bis wir ihn da drin haben und dann braucht er ne halbe Stunde, um sich zu beruhigen :-(

Beitrag von bambela86 17.09.08 - 20:30 Uhr

och der arme...hab grad Bilder geguckt

Beitrag von nisivogel2604 17.09.08 - 20:31 Uhr

Wie wärs denn, wenn du mal zu einem ganz anderen Arzt gehst und das kontrollieren lässt? Das wäre MEIN erster Weg gewesen. ich quäl doch mein Kind nicht mit sowas, wenn die Ärztin so unkompetent wirkt.

LG denise

Beitrag von cryingangel1 17.09.08 - 20:36 Uhr

Als ich bei den Ärzten in unserer Umgebung wegen dem ersten US nach einem Termin gefragt habe, war der immer erst in 3-4 Wochen. Und da dachte ich, dass wir das Ding bis dahin ja wieder los sind. #gruebel

Beitrag von nisivogel2604 18.09.08 - 07:11 Uhr

Hast du denn die Situation mit der Schiene (ich glaub das Ding nennt sich Tübinger Hüftbeugeschiene) geschildert? Und die Situation mit der Ärztin? Ich glaub ich hätte dann eben einfach beim nächsten Arzt auf der Matte gestanden, wenn man mir keinen Termin gegeben hätte. Da kenn ich nichts. Ich habe viele schlechte Erfahrungen mit absolut unfähigen Ärzten und seitdem geht mein Vertrauen da gegen 0.

LG Denise

Beitrag von di3-j3nny 17.09.08 - 20:33 Uhr

Hey du,

versuch es doch mal bei einem anderen Orthopäden. Man darf sich ja immer noch ne zweite Meinung einholen. Denn immerhin scheint es so, als wölle sie nur Geld damit verdienen wenn so viele Kinder damit "gequält" werden, und außerdem ist dein KiA ja auch der Meinung das alles i.O. ist.

Vllt schreibt dir dein KiA eine neue Überweisung.

Ansonsten kann ich nur sagen das dein kleiner Mann mir leid tut.

Lg Jenny

Beitrag von lena12u374 17.09.08 - 20:34 Uhr

Oh mann, scheiss Ärzte, wechsel doch den Arzt!!!!

Beitrag von cryingangel1 17.09.08 - 20:38 Uhr

Wie ich schon seiter oben genatwortet habe: ich kriege keinen Termin vor 3-4 Wochen. Und bis dahin ist die "Geschichte" dann hoffentlich beendet.

Beitrag von lena12u374 17.09.08 - 20:40 Uhr

Hallo,

hoffe ich auch... der arme kleine Prinz, so süß und muss mit ner scheiss Schiene liegen .

Beitrag von fellfighterin 17.09.08 - 21:21 Uhr

Hallo,

mein kleiner hatte Anfangs auch eine IIa Hüfte auf beiden seiten und ich sollte in nur breitwickeln da ich eine spreizwindel daheim hatte habe ich diese gleich genommen und zur U3 war es dann ne Ia auf beiden seiten sollte aber noch weiter 5 wochen die windel nutzen da wir in der familie einen Hüftvorfall hatten. Ich ifnde es schon etwas komisch das der orthopäte keine echte sprechstunde für kinder hat. Sowas gibt es bei uns das gibt es immer 2 tage die woche wo nur kinder behandelt werden.

LG Felli