Bitte helft mir!!! Mein Sohn ist vom Sofa gefallen... Was tun???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von babylyn 17.09.08 - 20:47 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist heute vom Sofa gefallen. Er war mit seinem Vater (ich bin so wütend auf ihn das ich gar nicht sagen will "er war mit meinem Mann aufm Sofa") aufm Sofa. Ich sag ihm jedesmal tausendmal er soll aufpassen und nicht wegschauen. Er ist vom Sofa auf den Teppich gefallen.

Er ist um 18.30 Uhr hingefallen und um 19.30 Uhr hab ich ihn ins Bett gebracht um 20 Uhr war er nochmal wach und wurde gestillt.

Woran merke ich jetzt, wenn was mit ihm nicht stimmen sollte? Oder soll ich lieber ins KH?

Ich weis das mir das auch passieren könnte aber nicht so! Er geht einfach zu leichtsinnig damit um!

LG
babylyn + Mikail (15.01.2008)

Beitrag von maschm2579 17.09.08 - 20:52 Uhr

Hallo,


na in der Regel hält so ein kleiner Körper sowas auf.

Wenn er erbricht oder komisch wird dann würde ich zum Arzt. Aber vom Sofa auf dem Teppich wird wohl noch öftes passieren...

lg Maren

Beitrag von oriane2 17.09.08 - 20:52 Uhr

Hallo also beruhig dich erstma, das kann jedem passieren. Glaub mir dein Mann macht sich schon genug Vorwürfe. Als das bei uns passiert ist, waren wir im KH, mussten aber nicht da bleiben sollten nur schauen ob er erbricht(dann wieder in KH) ob er sich irgendwie anders verhält als sonst und mal mit ner TAschenlampe in die Augen leuchten ob die Pupillen gleich groß sind. Also ungefähr gleich groß. Mach dir keine Sorgen ein 8mon. altes Baby hat schon nen Dickschädel. Und sei nicht wütend auf deinen Mann es hätte dir auch passieren können. Dein Baby wird noch oft genug auf den Kopf fallen, glaub es mir. Sobald sie versuchen sich hochzuziehen, geht es los. Kopf stossen und hinfallen gehört dazu.

LG Oriane mit Kilian(der heute schon #schock 10mon. alt ist und mindestens 2mal Tag umfällt)

Beitrag von dhk 17.09.08 - 20:53 Uhr

Hi,
also ich wär sofort gefahren. Auch wenn es keine Auffällugkeiten gibt, aber Hirnblutungen (will Dir keine Angst machen) können sich auch noch später zeigen.
Soweit ich weiß werden Säuglinge immer stationär aufgenommen nach einem Sturz.

lg Diana + Emilia 6 Monate

Beitrag von tafi 17.09.08 - 20:53 Uhr

Hallo,

hast du denn geschaut, ob er sich normal bewegt? Hat er an irgendeinem Körperteil eine Schonhaltung? Hat er evtl. geweint beim bewegen? Würde ihn mal beobachten, ob er sich so verhält wie immer. Sollte alles auf den ersten Blick in Ordnung sein, würde ich persönlich trotzdem morgen früh zum Arzt gehen, allein zur Beruhigung.

LG
Tatjana

Beitrag von babylyn 17.09.08 - 21:00 Uhr

Er hat sich normal bewegt, denke ich. Beim bewegen hat er nicht geweint. Ich bin ihm auch öfter mit der Hand übern Kopf gefahren, ob ihm vielleicht was weh tut aber es war nix.

Wie kann ich denn sowas beobachten, wenn er schläft?? Oder soll ich ihn wecken?

Beitrag von oriane2 17.09.08 - 21:04 Uhr

HAllo wir haben Kilian vorsichtshalber 2-3 mal geweckt. Also der Arzt im KH hat gesagt nur die ersten 6 std. ist es stark kritisch danach, sinkt die Gefahr vor Hirnblutung oder sonst was. Aber wie gesagt die Babies sind schon gut gepolstert und Teppich ist ja auch weich.

LG oriane

Beitrag von tafi 17.09.08 - 21:07 Uhr

Na wenn er jetzt schläft würd ich ihn nicht unbedingt wecken. Würde ihn aber auch nicht allein schlafen lassen. Und falls er erbrechen oder schreien sollte, würd ich evtl. ins KH fahren. Aber ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen, die kleinen sind robuster als wir. Ich denk, wenn etwas passiert wäre und er ne Schonhaltung gehabt hätte, wär dir das sicher aufgefallen. Und er ist ja scheinbar auch gut eingeschlafen. Wie gesagt, würde bei ihm bleiben, falls noch irgendwas auffälliges sein sollte in der Nacht. Wenn du zu beunruhigt bist, fahr ins KH, ansonsten auf jeden Fall morgen mal zum Arzt.

LG

Beitrag von jamjam1 17.09.08 - 20:53 Uhr

hmm.. hättest lieber gleich zum doc gehen sollen, wenn du dir unsicher bist.. sicher ist sicher

aber wenn er zb gebrochen hätte oder geschrien ohne ende (also länger), dann könnte es eine gehirnerschütterung sein..
aber babys sind meist robuster als man denkt.. zu sicherheit halt ins kh fahren, wenn du dir unsicher bist

und wenn du weist das dein mann nich aufpasst, warum lässt du die zwei dann alleine????

Beitrag von glueckliche-mami 17.09.08 - 20:56 Uhr

hallöchen
das kann wirklich passieren die sind so blitzschnell die würmchen
ich hatte meine maus auch vor 4 oder 5 wochen einem bekannten auf den arm gegeben beim grillen er hat selber eine tochter dachte kann ja nix passieren pustekuchen ich hab mich nicht ganz weggedreht schon machte es plums uund sie ist auf die wiese gefallen (vom stuhl er hatte sie auf dem schoss sitzen)
das geschrei war gross ist eigentlich nicht passiert blöd gesagt ich weiss ein sturz ist ein sturz aber sie hatte sich wohl mehr erschrocken
bin aber trotzdem sofort ins kh gefahren die haben mich aber wieder nachhause geschickt weil nichts gewesen ist
also ich würde auf jedenfall ins kh fahren weil klar kann es sein das nichts ist aber wenn doch dann machts du dir ewig vorwürfe
lg mami und ihre püppi(16.10.08)

Beitrag von babylyn 17.09.08 - 21:06 Uhr

Was haben die denn im KH gemacht? Ich meine haben Die Röntgenaufnahmen oder so gemacht oder ....

Ach ich weis einfach nicht! Ich glaube ich werde ins KH fahren.

LG
babylyn

Beitrag von sun03 17.09.08 - 20:57 Uhr

Hallo,

Ich kenne das Gefühl... Da ist man echt wütend auf den anderen...

Ich würde die Nacht über einfach öfter mal nach ihm schauen... Atmung, Verhalten,...
Wenn Du ihn stillst, dann kommt er ja eh des öfteren nachts, oder?

Falls er brechen würde, dann solltet ihr auf alle Fälle ins Krankenhaus (zur Beobachtung)...

Ansonsten wünsche ich euch eine Nacht ohne Aufregung...

Ich denke nicht, dass etwas ist... Aber ihr solltet trotzdem ein Auge auf ihn haben...

Liebe Grüße und eine gute Nacht

Sandra (mit Marvin *09.02.08 der vor ein paar Tagen ein Blatt von unserer Pflanze aufgevespert hat #mampf... Da hatte auch Papa aufgepasst :-p)

Beitrag von babylyn 17.09.08 - 21:08 Uhr

Ja er kommt ungefähr 3 mal Nachts. Ich habe aber keine Ahnung wie er das heute macht weil er hat heute zum ersten mal sein Gemüse-Fleich aufgegessen.

Ich glaube ich fahre lieber ins KH.

LG
babylyn

Beitrag von sun03 17.09.08 - 21:15 Uhr

Halt uns doch bitte auf dem laufenden...

Wünsche euch #klee...

Liebe Grüße und eine dicke #liebdrueck
Sandra

Beitrag von annalena1 17.09.08 - 20:58 Uhr

Hallo!!!

Erstmal beruhige dich!!!;-)

Ist er auf den Kopf gefallen???
Wenn er auf den Teppich gefallen ist, dann ist das bestimmt nicht sooo schlimm!!!

Also an deiner Stelle würde ich heute Nacht den Kleinen NICHT ALLEINE schlafen lassen!

Falls er schläfriger ist als sonst (zwar nachts etwas schwer zu erkennen) oder erbricht dann SOFORT ab ins Krankenhaus!!!!!

LG annalena1

Beitrag von iriiis 17.09.08 - 21:03 Uhr

hallo,

also ich bin krankenschwester und habe auch im rettungsdienst (wo ich nebenbei fahre) schon gesehn dass die sachen meist glimpflich abgegangen sind!

ich habe allerdings auch andere sachen gesehen und erlebt.

wenn dein baby mit dem kopf aufgeknallt ist, solltest du mit ihm in Kh fahren. klar ist das ätzend, denn babys werden zum ausschluss einer blutung aufgenommen und 48 stunden beobachtet! alle 2 stunden kommt dann eine schwester und prüft die vagilanz der pupillen, ob sich gleich auf lichteinfall reagieren, uws.

grade, weil jetzt abend ist und du ihn jetzt auch die nacht nichtw irklich beobachten kannst ob er neurologisch auffällig wird, würde ich lieber zum KH.

lieber 2 unruhige tage und nächte im KH als sich ein leben lang vorwürfe zu machen.

PS: ich habe schon säuglinge gesehn die sind von der wicklekommode gefallen und haben dass eine sickerblutung im gehirn entwickelt. das merkt man nicht sofort. und wenn man medizinisch nicht sooo viele kenntnisse hat, auch gar nicht! diese eltern sind ihres lebens nicht mehr froh geworden, denn dem kind konnte nicht mehr geholfen werden!

in 99% der fälle geht es gut, aber es gibt eben noch ein restrisiko!

alles gute für euch!!!!!!

Beitrag von babylyn 19.09.08 - 22:51 Uhr

Hallo ihr Lieben!

#danke euch allen noch, das ihr mir geantwortet habt!

Wir waren an dem Tag auch noch im KH. Gott sei Dank war alles in Ordnung und wir sind dann wieder nach Hause.

Meinem kleinen Schatz geht es prima!

#herzlich LG #herzlich
babylyn