Freund an Krebs gestorben

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von jo_nanda 17.09.08 - 21:49 Uhr

Hallo,

gerade habe ich von meinem Mann erfahren, dass ein Freund von uns gestorben ist. Er hatte Darmkrebs und wir dachten alle, dass er es schafft. Vor 2 Jahren waren wir noch mit ihm und seiner Familie im Urlaub, da hatte er gerade eine Chemo hinter sich. Aber es ging bergauf... Ich bin total geschockt, denn damit hat wohl keiner gerechnet. Letzte Woche war mein Mann nochmal zum Krankenbesuch, da sah er wohl schon ganz schlecht aus und jetzt ist er nicht mehr da. Solche Menschen wie ihn gibt es nicht oft, er war so lieb und hat sich für andere eingesetzt. Er war jemand, der die Welt ein wenig besser gemacht hat. Es hat niemand verdient so zeitig zu gehen, aber er mit seinen Mitte 40 schon gar nicht...

Frank, du bleibst immer in unserer Erinnerung. Jetzt hast du es besser.

Das musste jetzt erstmal raus. Danke fürs zuhören.

Jo-Nanda

Beitrag von tassima78 17.09.08 - 22:32 Uhr

Diese Krankheit ist so furchtbar. Ich finde es nur so schlimm wir können auf den Mond fliegen aber gegen diese Sch---- Krankheit finden wir einfach nichts.
Alles Liebe für Dich
Tassi78#kerze

Beitrag von catblue 19.09.08 - 10:20 Uhr

#kerze für euren Freund!

Ich bin zur Zeit auch vom Krebs umzingelt. Letzten Freitag durfe ich eine Bekannte mit beerdigen, im April hatte sie die Nachricht Bauchspeicheldrüsenkrebs bekommen, letzte Woche Di. ist sie verstorben.
Ich habe vor zwei Monaten einen super netten Mann kennengelernt... er durfte im Januar seine Mutter nach 11 Monaten Krebs beerdigen und vor drei Wochen seine beste Freundin nach nur 4 Monaten Krebs, sie war auch erst 35 Jahre alt!
Der ist auch total fertig und versteht die Welt nicht mehr, gerade wir haben im Juni auch noch einen gemeisamen super Kumpel mit 44 Jahren bei einem Autounfall verloren.
Er war in diesem Jahr also schon drei Mal auf einer Beerdigung einer nahe stehenden Person, da soll nochmal jemand die Welt verstehen

Es macht mir auch echt Angst, die Nachricht Krebs wird auch immer mehr und der Verlauf ist echt immer schnell.

Eine #kerze für die Engel oben im Himmel, die wir nie vergessen werden!