Wieso belügt ihr euch alle selber?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von crystall 17.09.08 - 21:51 Uhr

also jetzt mal ehrlich, ihr lügt euch doch alle selber und auch gegenseitig ins gesicht....und ausreden für euer fehlverhalten und eure (teilweise) offensichtlich verzogenen kinder habt ihr auch jede menge...

warum heißt es nciht mal:

in dieser situation hab ich falsch reagiert

oder

ich sollte in zukunft konsequenter sein

oder

mein kind hat "dies und jenes" gemacht, wurde von einer anderen person gerügt, und die hatte recht


immer liest man nur geheule, wie untolerant alte menschen, kinderlos und erzieherinnen sind....
wie gemein andere kinder, mitmenschen ....

und wenn dann jemand hier postet und offensichtlich ist dass das kind oder die mutter einen fehler gemacht haben, aber es nicht einsehen, dann darf man sich nciht trauen das auch zu schreiben..., denn sonst ist man auch gemein und unfair....

wacht auf

denn es ist nicht normal zu klapsen oder wenn einem die hand auskommt.
es ist nicht normal dass sich kleine kinder wie monster aufführen, auch nicht wenn sie 2 sind und im trotzalter
es ist auch nciht normal dass kinder stunden des tages vor dem fernseher sitzen
oder schon mit 3 jahren schimpfwörter benutzen, hauen oder beissen...

ich wollte das nur los werden

danke

Beitrag von juki 17.09.08 - 21:59 Uhr

"warum heißt es nciht mal:

in dieser situation hab ich falsch reagiert

oder

ich sollte in zukunft konsequenter sein

oder

mein kind hat "dies und jenes" gemacht, wurde von einer anderen person gerügt, und die hatte recht"

Warum sollte man das posten? Dann weiß man ja schon wo der Hase läuft ;-)


Beitrag von juki 17.09.08 - 22:00 Uhr

oder heißt es wie der Hase läuft?

Beitrag von anita2009 17.09.08 - 22:04 Uhr

Meine Güte was hat dich denn geritten !!!!!#wolke
Natürlich sind wir schuld !!!
Kinder leben nur das nach,was wir ihnen vorleben bzw. vorgeben.:-[

Also hab ich meinen Sohn in den vergangen 4 Jahren
ständig gebissen, gehauen und beschimpft. Logisch - ist bei uns an der Tagesordnung.
Bow - ich geh jetzt in den Keller und spring aus dem Fenster.
Also - nun - hilf DU mir doch . Mein Ältester ist ein sehr konsequentes Kind und will nicht hören, beißt die Kinder u. Erzieher im Kindergarten, schmeißt mit Sand und Schaufel - und - was soll ich tun.
Ich hätte gerne mal eine sinnvolle und vorallem wirksame Lösung.
BITTE !!!!
LG Anita

Beitrag von sranda76 17.09.08 - 23:19 Uhr

***

Beitrag von nisivogel2604 18.09.08 - 07:44 Uhr

Dein Beitrag ist völlig daneben

Beitrag von sranda76 18.09.08 - 08:53 Uhr

#danke#freu

Beitrag von quickys1 18.09.08 - 09:10 Uhr

#huepf#huepf#huepf#huepf


#pro

Beitrag von schnecki82 17.09.08 - 22:05 Uhr

Popcorn???

#mampf

Ich weiß zwar nicht genau, wozu dieses Posting nun gut sein soll, aber nun gut!

Beitrag von ina_bunny 17.09.08 - 22:09 Uhr

#mampf Danke #mampf

Und ich wollte grad ins Bett gehen ...

Beitrag von schnecki82 17.09.08 - 22:10 Uhr

Ich eigentlich auch, aber was solls.

Für eine schöne (unnötige) Diskussion bin ich gern bereit, morgen etwas müder aufzustehen!

Beitrag von ina_bunny 17.09.08 - 22:12 Uhr

Genau.

Hauptsache das Popcorn geht uns nicht aus!

Beitrag von zaubertroll1972 17.09.08 - 22:12 Uhr

Danke für die Aufklärung, Frau Schlau!

Beitrag von steinchen80 17.09.08 - 22:14 Uhr

Bitte entschuldige... ich habe leider den Sinn deines Posts nicht verstanden.

Wenn ich weiß was falsch läuft, dann brauche ich mir hier keinen Rat holen...

Vielleicht kannst du mir nochmal auf die Sprünge helfen und mir erklären, was du mit deinem Post ausdrücken willst !

Schönen Abend noch...

Steinchen, deren knapp 3 jähriger Sohn auch mal haut, Ausdrücke sagt (ausm KiGa - nicht von mir), bockt und trotzt, in der Wohnung trampelt und auf der Strasse laut schreit um seinen Willen zu bekommen - alles VÖLLIG normal - nicht normal wäre, wenn ich das mit Gleichgültigkeit hinnehmen würde !


Beitrag von anita2009 17.09.08 - 22:50 Uhr

GENAU !!!!

Beitrag von schnecki82 17.09.08 - 22:23 Uhr

Weil Eltern (speziell Mamis) die eigenen Kinder nie unreflektiert und völlig neutral betrachten können.

Wie soll das auch gehen? Da steckt so viel Herzblut drin, da möchte man bei seinem (B)Engelchen natürlich (was ich völlig normal finde) immer schützend die Hand drüber legen.

Wenn Du Dein Kind völlig unreflektiert und neutral beobachten kannst und Dich immer super und korrekt benimmst als Mutter und immer weißt, was wann bei Dir schief gelaufen ist - HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Ich möchte dann aber nicht mit Dir tauschen!

LG Sabine!

Beitrag von valentina.wien 17.09.08 - 22:36 Uhr

Derartig hysterische Beiträge nimmt niemand ernst.
Ich mache mir nun keine Gedanken über den Inhalt deines Postings, sondern warum sich jemand über Forumsbeiträge derart aufregt.

Aber doch noch was zum Inhalt deines Postings:
Du verallgemeinerst, differenzierst an keiner Stelle und versuchst nicht einmal dich in die Situation, der hier schreibenden Mütter hineinzuversetzen.

Wir könnten nun erstmal lange darüber diskutieren was "normal" ist (und was "richtig" und "gesund" und das Beste fürs Kind").
Und wenn wir diese Frage (und vermutlich weitere) geklärt haben, könnten wir eine ausgiebige transdisziplinäre Studie über das Postingverhalten von Müttern in Familienforen durchführen.

Alternativ könnte man ein höfliches, ruhiges und leserliches Ausgangsposting verfassen und dann sachlich über von dir angesprochene Thema diskutieren.

Lg, Valentina

Beitrag von jel83 17.09.08 - 23:00 Uhr

Du hat wahrscheinlich ein Wunderkind!!

Herzlichen Glückwunsch!

Und dein Kind kommt noch in die Trotzphase und wird sich im Supermarkt schreiend auf den boden werfen und wenn du dann konsequent bist und es schreien lässt wirst du auch ein paar Peinliche Blicke blicke kassieren

und wenn dein Kind vom Kindergarten kommt und dir ganz freudig Mitteilt das es ein neues Wort gelernt hat und dann nachfragst:" Ja? was den" und es dich anlacht und" V...e" sagt dann würde ich so gern bei dir Mäusschen spielen und dann hörn was du ihm zu sagen hast

Oder wenn es aus dem Kiga kommt und aufeinmal anfängt zu beißen weil es etwas nicht bekommt
was machst du dann?

Wir reden nicht so zuhause und meine Tochter verdummt auch nicht vor dem Fernseher
und ich haue oder beiße sie auch nicht wenn sie etwas macht was mir nicht passt

Ich dachte auch immer ich hatte Glück und seit sie in den Kiga 08.09 geht ist mein kind wie ausgewechselt


Bitte erklär mir das
Warum das so ist
dann kann ich mir die Zeit sparen mich hier mit anderen Müttern auszuauschen


wenn du das nicht kannst spar die nächstes mal solche äusserungen

Danke schonmal
Ich sage nicht das ich perfekt bin
jeder macht mal Fehler und ich möchte auch kein Perfektes Kind weil dann wär es ja langweilig

Schöne Abend noch

KOTZURBI

Beitrag von mamacova 18.09.08 - 06:58 Uhr

oh mann, du hast echt ein Problem.

Jetzt les ich schon wieder was über dich. Und du bist echt perfekt. #stern
Läuft bei dir immer alles so wie es soll?

Guck dich mal im Spiegel an, und beantworte die obere Frage.#augen

Wieso regst du dich so über die die SCHLECHTEN MAMA´S auf? Wenn meinst du bist soviel besser, was willst du dann hier?#schwitz Man bin echt wütend auf dich, mach die doch nicht so fertig.

Beitrag von visilo 18.09.08 - 07:24 Uhr

Ganz ehrlich? Ich seh es ähnlich wie du auch wenn du hier von den aufgeschreckten Mamis böse angemacht wirst#schein. Ich denke man sollte sich erstmal Gedanken machen warum sich die anderen über die eigenen Kinder aufregt. Wenn im Bus eine alte Frau was sagt wenn ein Kind mit den Matschstiefeln auf dem Sitz steht finde ich das absolut angebracht, nur die Mütter regen sich mal wieder über die intoleranten Alten auf.
Mein Sohn ist alles andere wie pflegeleicht aber er hat Regeln die er einhalten muß und die erleichtern einfach das Zusammenleben mit anderen, weder beißt mein Kind andere ( ist in den knapp 4 Jahren jedenfalls noch nicht vorgekommen) wirft sich nicht schreiend auf den Boden wenn er mal was nicht bekommt usw. Er hat sicher seine Fehler so wie jeder seine Fehler hat.

Ich denke wie man in den Wald reinruft so kommt es wieder raus, in der Gruppe meines Sohnes ist ein knapp 6jähriger der ist Horror pur ( wirft Stühle nach Erziehern, schüttet Essen über andere, gestern hat er Lukas den Pullover zerschnitten usw) die Erzieherin meinte sie haben keine Chance bei ihm da die Eltern genauso aggressiv sind ( hab die mal kennengelernt#schock und brauch das Erlebnis nicht nochmal). Der Vater findet das Verhalten absolut normal und meinte nur es sind Kinder die sind halt so. Na ja meiner ist auch ein Kind aber SO wird er sicher niemals#schwitz.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von woodgo 18.09.08 - 09:57 Uhr

...super geschrieben#pro

Beitrag von zanadu 18.09.08 - 07:59 Uhr

Hallo, wenn ich dein Posting lese muß ich an eine Tante von uns denken.
Diese Tante hat uns erzähl wie sie bei ihrem ersten Kind gedacht hat, es ist doch so einfach ein Kind zu erziehen, konzquenz und die richtige Erziehung lassen doch garkeine Probleme aufkommen. Das zweite Kind hat sie denn einen besseren gelernt.
Es gibt verschiede Kinder und die sind keine Maschinen und es ist oft garnicht so leicht mit den Problem umzugehen. Manche schlafen schlecht , andere sind sehr laut, ander hauen usw.. i
Wenn du alle Probleme lösen kannst , werde doch eine Supernanny und schreib ein Buch .

Beitrag von rine74 18.09.08 - 08:18 Uhr

eh was soll die diskussion...... soviel aufregung schade doch nur unserer schönheid.....und unseren kindern
wenn wir unsere ganse energie hierbei verschwenden dann können unsere kinder doch nur kleine monsder werden, bei den fleschenden mamas;-);-)

he mamas keep smile and have a nice day


:-D:-D:-D:-D:-D

Beitrag von alizeeceline 18.09.08 - 09:24 Uhr

Ein bißchen was Wahres ist an Deinem Posting schon dran.
Ich höre mir eigentlich gerne Ratschläge von anderen an. Denn dann sehe ich, ob ich was besser machen kann.
Im Schwimmbad wollte meine Tochter mal ein Eis haben und als sie es bekommen hat, wollte sie plötzlich ein anderes. Da kam dann das große Geschrei. Plötzlich ein älterer Mann hinter ihr: "Entweder Du isst jetzt Dein Eis, oder ich esse es". Meine Tochter war sofort ruhig und ich habe hier kein Aufreg-Posting gestartet. #augen

Aber gucke mal, wenn Dein Kind später aus dem Kindergarten kommt und irgendwelche Schimpfwörter benutzt. Oder Du bist mit dem 2 schwanger, Dir gehts nicht gut und Du "parkst" Dein größeres Kind mal vorm Fernseher. Mal schauen, ob Du dann noch genauso denkst. :-p

Lg Susanne mit 3 kids + #ei ET 8.1.09

Beitrag von thea21 18.09.08 - 10:02 Uhr

Hallo,

<<<mein kind hat "dies und jenes" gemacht, wurde von einer anderen person gerügt, und die hatte recht>>>

Eine andere Person, ist eine andere Person und diese andere Person hat nicht das Anrecht darauf mein Kind zu maßregeln, das zu allererst einmal! (Ich spreche nicht von Oma/Opa/Vater ect)

<<<immer liest man nur geheule, wie untolerant alte menschen, kinderlos und erzieherinnen sind.... >>>

Das hat nichts mit intoleranz zu tun.

Fremde Menschen bekommen im Normalfall lediglich eine Momentaufnahme einer Situation/Gegebenheit mit, nicht mehr, nicht weniger!

Wenn also ein Kind von vielleicht 2-3 Jahren bockend auf dem Fußweg steht, hat niemand das Recht oder gar die Weitsicht zu kommentieren/ beurteilen inwiefern Eltern inkonsequent sind, oder Fehler in der Erziehung machen.

Kinder sind in erster Linie Kinder (ich spreche mal explizit von 2-3 Jährigen) und für genau diese ist oftmals alles nur schwarz oder weiß und es hat rein garnichts damit zu tun wie ein Kind erzogen ist, wenn es einfach seinen Emotionen freien Lauf lässt, weil es sich gerade über etwas ärgert!

Wie die Eltern dann im speziellen reagieren ist erstmal eine ganz andere Frage.

Desweiteren widersprichst du dir selbst:

Du redest von Konsequenz, bemängelst aber zeitgleich die Tatsache das es bockige Kinder gibt die auch ganz natürlich mal trotzen!

Konsequenz ist nämlich zum Beispiel sein Kind trotzden zu lassen, damit es versteht, dass nicht alles immer sofort nach seiner Nase tanzt, es eben manchmal nicht alles haben kann. INkonsequent wäre es würde die Mutter dem nachgeben!

Aber genau in der Tatsache widersprichst du dir selbst.

Und eines als Schlusswort: Natürlich IST es normal das 3 jährige Kinder Schimpfwörter austesten und mal benutzen, wichtig ist, das dies nicht toleriert wird. Die Benutzung selbiger aber ist ganz normal.

Auch DAS wollte ich nur mal loswerden!

  • 1
  • 2