Fruchtbarezeit vorbei, und jetzt?????

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von helly83 17.09.08 - 22:06 Uhr

#blume Hallo ihr lieben!!!!!!!!!
Bin jetzt am Ende meiner Fruchtbarentage und im zweiten ÜZ. Ich war noch nie Schwanger und weiß nicht auf was ich achten muss. Kann man in den nächsten Tagen vielleicht schon was merken ob es geklappt hat? Wie war das bei euch? Oder muss ich wirklich auf dien NMT warten. #kratz

Kann mir jemand helfen?:-(

Beitrag von windelrocker 17.09.08 - 22:07 Uhr

hast vielleicht ein ZB?

Beitrag von helly83 17.09.08 - 22:16 Uhr

Nein leider nicht, komme damit nicht zurecht und muss auch immer ganz komisch arbeiten. Habe mich an den Urbia Eisprungkalender gehalten und der meint, Fruchtbaretage sind heute vorbei. Jetzt bin ich ganz hippelig und weiß nicht auf was ich achten muss. Meine Freundin meint, sie hat es erst gemerkt als sie sich immer übergeben musste. Ich dachte man merkt vielleicht gleich was.

Beitrag von windelrocker 17.09.08 - 22:19 Uhr

viele sagen zwar dass was merken aber ich selbst glaub net dran! ich find das is kopfsache weil man sich da reinsteigert und eben nur wartet ob man was merkt! man achtet bei jeder kleinigkeit drauf ... war da was? kommt da was? und und und!

mir is oft schwindelig und mitn kreisslauf hab ichs generll aber ich weiss dass zB davon kommt weil ich zu wenig trinke!

es gibt frauen die sehr empfindlich sind und wirklich schon früh was merken aber letztens hab ich erst wieder in ner zeitschrift gelesen dass man erst ab der 5-6 WOCHE richtige anzeichen haben "kann"!

Beitrag von mopsmama 17.09.08 - 22:07 Uhr

... das was man merkt ist leider alles pure Einbildung und nicht vom PMS zu unterscheiden...
Bis zum NMT zu warten ist das Beste, aber meistens schafft mans nicht #schein

Lg. Und *daumendrück*

Beitrag von helly83 17.09.08 - 22:18 Uhr

Da haste recht!!!!! Ich werde wohl warten müssen#danke

Beitrag von babywunsch80 17.09.08 - 22:36 Uhr

Hallo,

mir gehts genau so...
man denkt oder will zwar empfinden können,
dass sich was tut, aber ich denke
warten ist leider ;) die beste Medizin ...

Bei mir ist es am Samstag so weit, hoffentlich klappts ;)))

Beitrag von helly83 17.09.08 - 23:20 Uhr

Ich drück dir die#pro
Ich habe meine NMT am 01.10. dauert also noch ziemlich lange.:-(

Beitrag von sandra.weidmann 18.09.08 - 08:08 Uhr

Hallo,

man kann schön früh Anzeichen haben. Bei meiner ersten SS war es zumindest so, doch ich deutete sie nicht als ss-Anzeichen, weil ich die Hoffnung bereits aufgegeben hatte, auf natürlichem Wege schwanger werden zu können. Als nächstes wäre eine IVF angestanden und ich habe absolut nicht mit einer ss gerechnet.

Ich hatte bei ES +6 (ca.) starkes Ziehen in den Brüsten, wobei ich dachte, dass ich einen Muskelkater hätte, da ich am Tag zuvor extrem Aerobic gemacht hatte. Dieser "Muskelkater" dauerte jedoch 2 Wochen!!! Hab mir immer noch nichts dabei gedacht.

Bald darauf schwoll mein Bauch so an, dass ich meine Hosen nicht mehr zu bekam und mit einem Haargummi zugeknöpft habe. Da wusste ich auch noch nichts, denn es war genau die Zeit, zu denen ich meine Tage hätte bekommen sollen. Ich dachte also, es wären PMS, da hab ich auch immer einen etwas dickeren Bauch. Zwar nie so extrem, doch ich dachte mir wieder nix dabei.

Erst als ich eine Woche über NMT war, hab ich dann langsam Verdacht geschöpft und mir einen SSt gekauft, der dann knallblau positiv anzeigte!! Das war ein Tag nach Neujahr. Mein FA hatte noch eine Woche Urlaub, also musste ich mich gedulden. Der hat mir jedoch dann die ss bestätigt und ich bin mit Mutterpass und Bildchen nach Hause gegangen! War schon toll.

Sorry, dass es so lang geworden ist.

LG Sandra