Prostatakrebs

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ninchen27 17.09.08 - 22:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
bei meinem Vater wurde vor 1 Jahr Prostatakrebs festgestellt,
er wurde erfolgreich operiert, muss jetzt immer Tabletten bzw. eine Spritze bekommen, und alle 3 Monate wird der PSA-Wert genommen, jetzt ist er wieder gestiegen.
Ist das schlimm?
LG Nina

Beitrag von arkti 18.09.08 - 00:25 Uhr

Könnte ein Rückfall sein oder aber auch nur eine Entzündung oder Infektion.

Beitrag von bobb 18.09.08 - 14:05 Uhr

der psa-wert sollte gar nicht so oft abgenommen werden,macht einen nur verrückt.uns wurde damals gesagt,daß es während der behandlung(wird bei euch ja auch ne hormonelle sein)der psa immer schwankt,also auch steigt.
wie hoch ist er denn und wie war er vorher?

Beitrag von ninchen27 18.09.08 - 15:26 Uhr

vorher war er 0,4 und jetzt 0,8. Also minimal gestiegen, man macht sich halt schon so seine Gedanken.

Beitrag von bobb 18.09.08 - 17:34 Uhr

sicher macht man sich seine gedanken,aber mal ehrlich,das ist doch in ordnung.wenn ich das noch richtig weiß,völlig im normbereich.mein vater war in bereichen von 30-60...