12ssw schon einen sohn, er will plötzlich die scheidung

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von littlesunny83 18.09.08 - 06:11 Uhr

hi

ichweiß nicht mehr was ich tun soll. ich bin jetzt in der 12 ssw- mein partner und ich sind seit 5 jahren zusammen und seit mai verheiratet, haben noch einen 3 jährigen sohn.

ich selber bin 25 habe falls eine ausbildung gemacht, allerdings keine berufserfahrung mehr nach beendigung der ausbildung gesammelt. nun bin ich ungeplant ss geworden, doch mein partner sagte mir seine volle unterstützung zu, wir würden das schon schaffen.

kleine streitereien gab es immer schon, weil er nie über seine probleme redet, immer alles verschweigt.

vor ca. 5 tagen wollten wir noch bauen, haben schon mit unserem architekten gesprochen etc.
gestern fragte ich ihn dann, was los ist, dass wir ja nicht bauen müssen wenn es ihm zuviel ist usw. er sagte dann er will gar nichts mehr. ich fragte ihn dann nur was denn sein problem ist und er sagte "du bist mein problem" ich war total fertig und hab geweint. er will die scheidung, erm ient er kommt mit meinen launen nicht klar etc. warum hat er mich dann geheiratet im mai und noch ein kind mit mir gewollt?

ich habe ihn gestern abend dann rausgeschmissen weil er mich wie dreck behandelt hat. er sagte nur, er komme nicht zurück zu uns.

habe die nacht nict geschlafen. ich schaffe dasalleine alles nicht, weiß nicht wo mir der kopf steht.

an welche beratungsstellen kann ich mich wenden auch im bezug auf den unterhalt? wie sieht es mit einem anwalt aus ich kann mir sowas doch gar nicht leisten.

bittet helft mir, ich bin total am ende und nur noch am weinen.

gruß sue

Beitrag von mtinaaa 18.09.08 - 06:46 Uhr

Hallo sue,wenn du einen RA brauchst und nicht über finanzielle Gelder verfügst,bekommst Du Prozesskostenhilfe.

Bevor Du aber einen RA aufsuchst,würde ich versuchen, mal ganz in Ruhe mit Deinem Partner zu reden.
Mal alle seine Probleme auf den Tisch packen,vielleicht findet sich noch der wirkliche Grund.
Eine eventuell launische Schwangere,haben viele Männer durchgemacht und sich nicht getrennt;-)

Hoffe Eurer Kinder das ihr wieder zueinander findet#pro#klee

L.G Tina

Beitrag von littlesunny83 18.09.08 - 06:51 Uhr

hallo

das problem ist, dass er nicht sprechen will, über nichts. er schweigt einfach und ist eiskalt. diese probleme hatten wir schon öfters und er gibt mir die schuld daran.

kurz vor unserer hochzeit war es das gleiche und ich habe ihn wieder zurück genommen. leider kann man mit ihm nicht reden, weil er nicht will. er sagt ja selber, er hält es mit mir nicht aus und er dachte ich würdem ich ändern, nur das er das poblem ist sieht er nicht. er redet nicht über gefühle ode probleme, fragt nie wie es mir geht.

es ist nicht mal eben eine laune, sondern ein problem was so wie es aussieht nicht mehr zu bewältigen ist.

lg sue

Beitrag von mtinaaa 18.09.08 - 07:42 Uhr

Oh je das hört sich so an. :-( Vielleicht tut Euch ein Abstand für eine Weile gut.;-)

Manchmal hilft das auch schon.

Wünsche Euch wieder ein zusammen kommen#liebdrueck

Beitrag von kaltesherz0907 18.09.08 - 08:58 Uhr

google mal an Beratungsstellen in deiner Stadt. Caritas zB.

udn dann geb ich dir noch einen Tipp:

du kannst ihn nicht ändern. Nur dich selbst und dein verhalten. Wenn er so kalt und gemein zu dir ist, dann zieh deine Konsequenzen.

Beitrag von darkblue81 18.09.08 - 10:08 Uhr

Hallo,

schreibst du da von meinem Noch-Mann?
Kommt mir alles sehr bekannt vor.. Zuerst noch heiße Liebesschwüre und dann "Ich will die Trennung, ich kann mit dir nicht leben"

Das Problem mit dem nicht-Reden-wollen kenne ich auch zur Genüge und wird sich auch nicht ändern.

Ich kann dir empfehlen zur Caritas-Beratung zu gehen, die haben mir auch schon ganz toll weiter geholfen und können dir auch sagen, wo du dih hinwenden kannst und helfen auch bei Anträgen.

Du schaffst das, auch wenn du das im Moment nicht glauben kannst, du hast deine Kinder und du bist stark, sonst hättest du deinen Mann auch nicht raus geworfen #liebdrueck

LG

Nicole

P.S.: Du kannst mich auch gerne über VK anschreiben, wenn du willst.