Was ist nur los mit mir?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von stellina2384 18.09.08 - 06:58 Uhr

Hallo an Alle!
Ich schreibe hier heute das erste Mal und ich weiss selber nicht was mit mir los ist.
Ich bin verheiratet und habe einen 4 jährigen Sohn.
Nach der Geburt unseres Sohnes war uns beiden klar, die nächsten Jahre wollen wir kein Kind, wenn wir überhaupt noch eins wollen.
Auch aus dem Grund hab ich nochmal eine Ausbildung angefangen.
Jetzt ist es seit einiger Zeit so, dass ich immer öfter an ein zweites Kind denke. Das macht mich total verrückt. Und nach Aussagen meines Mannes wäre er auch alles andere als dagegen. Aber es geht eben nicht die nächsten 2-3 Jahre und das macht mich irgendwie total traurig. Weiss grade gar nicht wohin mit meinen Gefühlen das ist so blöd, weiss gar nicht wie ich damit jetzt umgehen soll. Überall schwangere und Babys usw. #schmoll

Beitrag von steffi4178 18.09.08 - 07:16 Uhr

Hallo,
das kenn ich irgendwoher. Ging mir letzten Monat auch so. wir haben eine Tochter von 3 Jahren und eine mit 1 Jahr. hab immer gesagt, auf keinen Fall wieder nur 2 Jahre abstand zwischen den Kindern das ist viel zu stressig. Wollte warten bis die Kleine in den Kiga kommt Doch letzten Monat dachte ich erst das was "schief gegangen ist" und ich schwanger wäre. Verhüteten mit NFP und Kondom. Eins war abgerutscht
Doch ich war nich schwanger. danach fand ich es echt schade das es nicht so war. hab mit meinem Mann geredet und nun sind wir wieder im Training.

Ich glaube der Bauch sagt einem schon wann es wieder so weit ist. Hör auf dein Bauchgefühl. Und wer weiß wie lange es dauert bis zu schwanger bist.

PS mir fallen seit den Zeitpunkt auch alle möglichen Schwangeren und Babys auf.

LG
Steffi

Beitrag von jana1680 18.09.08 - 07:25 Uhr

Guten Morgen,

bedenke aber auch mal das die Ausbildung auch wichtig ist.

Ich habe mir vorgenommen mit 25 Jahren zu üben, ging nicht da ich gerade 1 Jahr arbeit hatte. Dann hat mein Freund noch mal ein Studium für 2 Jahre gemacht, da konnten wir auch nicht üben.
Jetzt sind endlich die Jahre vergangen und wir können beginnen zu üben.

Was ich damit sagen will, wenn du keine Ausbildung hast wird es später noch viel schwerer arbeit zu bekommen.

Man muss halt Prioritäten setzten!!

Letztendlich müsst ihr das für euch entscheiden. Ich persönlich würde die Ausbildung machen etwas arbeiten gehen und dann ...

LG Jana1680

Beitrag von stellina2384 18.09.08 - 15:09 Uhr

das ist es ja ich hab schon eine abgeschlossene Berufsausbildung.
Das mache ich jetzt einfach so damit ich ein bisschen weiter komme evtl.
Ansonsten würd sich bei mir die Frage gar nicht stellen aber so?!
#schmoll