vor MuSchu 3Monate arbeitslos, Mutterschaftsgeld,Elterngeld???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ticher 18.09.08 - 08:08 Uhr

Hallo,

mich beschäftigt das schon länger. Mein Arbeitsvertrag wird leider nicht verlängert, weil ich schwanger bin...
Dann bin ich drei Moante arbeitslos und gehe dann in Mutterschutz.
Weiß jemand von euch wie das mit dem Elterngeld und Mutterschaftsgeld ist? Bekomm ich welches? Wird das Arbeitslosengeld auch mit angerechnet?
Vielen Dank an Euch!

lg

ticher 16ssw

Beitrag von marina89 18.09.08 - 08:13 Uhr

Auf jeden Fall bekommst du Elterngeld, allerdings erst wenn dein Kind da ist inzu kommt noch Kindergeld, wegen Mutterschutzgeld weiß ich leider nicht!
Musst dich mit dem Amt mal in Verbindung setzten am besten recht zügig damit die Anträge schnell bearbeitet werden und du geld bekommst!

Lg Marina

Beitrag von hurricane81 18.09.08 - 08:16 Uhr

Ich habe mich da letztens im Netz erkundigt. Da stand das man dann Mutterschutzgeld in Höhe des ALG1 bekommt. Bekommst du denn welches? Ich ahbe nämlich auch gehört, dass einige nichts bekommen, da sie ja nicht wirklich vermittelbar sind. Kommt aber wahrscheinlich auf den Bearbeiteter drauf an... Bei mir ist es so das ich 2 Tage arbeitslos sein werde bevor der Mutterschutz anfängt. Ich muss Anfang Oktober dann zur Arbeitsagentur, da man sich ja da 3 Monate vorher melden muss (wenn der Vertrag ausläuft) und hoffe das ich dann auch Ansoruch auf irgendwas habe :-(

hurricane und der Zwuck 18+5

Beitrag von ticher 18.09.08 - 08:28 Uhr

hi,
ja war schon beim AA und die haben mir gesagt das ich Arbeitslosengeld bekomme, da ich davor ja gearbeitet habe. Allerdings nicht viel, da ich Teilzeit gearbeitet habe und nicht viel verdient habe.
Aber das mit dem Mutterschutzgeld konnte mir leider noch keiner beantworten....

danke für eure antworten

lg ticher

Beitrag von hurricane81 18.09.08 - 08:36 Uhr

Suche doch einfach mal nach "arbeitslos und mutterschutzgeld" dann findest du einiges.

z.B.: http://www.schwanger-plus.de/finanzen/mutterschaftsgeld/index.html

da steht ganz unten:
Arbeitslosigkeit und Mutterschaftsgeld?
Sind Sie arbeitslos, so bekommen Sie ein Mutterschaftsgeld in Höhe ihres Arbeitslosengeldes.

Ich hatte das gleiche letztens auch noch woanders gelesen aber mir nicht gespeichert ;-)


hurricane und der Zwuck 18+5

Beitrag von paulsliebling 18.09.08 - 08:37 Uhr

Hallo,

mich beschäftigt leider genau die gleiche Frage, da meine Firma insolvent ist. Werde auch 3 Monate arbeitslos sein, bevor ich in den MuSchu gehe. Also, was ich dir sagen kann, ist das du auf jeden Fall ALG I bekommst. Wie das mit dem Elterngeld bzw. Mutterschaftsgeld ist, weiß ich leider auch noch nicht.
lg

paulsliebling 12.ssw

Beitrag von haruka80 18.09.08 - 08:40 Uhr

Hallo!

Auf jeden Fall ja die "Herdprämie (300€) und das Kindergeld (156?€). Sind schonmal 456€ sicher. Alle Gehaltsabrechnungen aufheben und mit einreichen. Auch das ALG wird zu 67% mitberechnet. Daraus errechnen die dann, wieviel das ist. Hab mir das letztes WE grad mal angeguckt, weil ich nur auf 400€ Basis arbeite und da evtl ab November keinen Job mehr habe...

L.G.

Haruka 7.Ssw

Beitrag von yvi.alex2000 18.09.08 - 09:06 Uhr

Hallo,

das Mutterschaftsgeld wird dann komplett von der Krankenkasse gezahlt. Wegen der Höhe rufst du am besten da mal an. Die können dir alle Fragen beantworten.

LG
Yvi

Beitrag von knuddelkeks 18.09.08 - 09:49 Uhr

huhu....

du bekommst muschugeld in höhe von 13 euro pro kalendertag...

das is der grund warum ich mich 2 monate arbeitslos gemeldet hab um das zu bekommen...

eigentlich wäre ich noch im erziehungsurlaub, da mein kleiner aber ab september in der krippe is und die gewährleistung zur kinderbetreuung gegeben is, hab ich mich arbeitslos gemeldet..um halt, so schmarotzerisch es klingen mag, das arbeitslosengeld plus das mutterschaftsgeld zu bekommen...
wäre ich nämlich hausfrau und mami bekäme ich das nich..

lg der keks

Beitrag von sonne3005 18.09.08 - 11:35 Uhr

Hi,

bin auch seit einem halben Jahr arbeitslos. Du bekommst ALG I und das Muttterschaftsgeld entspricht der Höhe des ALG I. Das zahlt dann deine KK. Beim Elterngeld werden nur die Monate gerechnet wo Du gearbeitet hast, die Monate der Arbeitslosigkeit werden mit 0 gerechnet.

Lg