Brauche mal euren Rat

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von will Namen nicht nennen 18.09.08 - 08:27 Uhr

Hi,

ich bin verheiratet und hatte seit Februar Sex mit einem ebenfalls verh. Mann. Seine Frau weiss es, mein Mann nicht. Wir haben immer ein Kondom benutzt, weil ich nicht verhütet habe, bis auf einmal. Ich hatte 1 1/2 Jahre ungeschützten Sex mit meinem Mann und bin nicht schwanger geworden, jetzt bin ich allerdings schwanger. Rein rechnerisch kommt nur mein Mann in Frage, aber theoretisch könnte auch er der Vater sein. Ich treffe mich nicht mehr mit ihm. Jetzt weiss ich nicht, ob ich es ihm sagen soll oder nicht. Wenn das Kind geboren ist, werde ich einen Vaterschaftstest machen lassen, ich will es selbst wissen und meinem Mann muss ich es dann auch sagen.

Lg

Beitrag von tanja297 18.09.08 - 08:34 Uhr

Ja Du hast Deine Lösung ja schon genannt, sags ihm und fertig!
Du hast Mist gebaut und jetzt steh dazu und löffel Deine Suppe aus.
LG Tanja

Beitrag von shalyda 18.09.08 - 08:44 Uhr


Tja, wer mit dem Feuer spielt muss damit rechnen sich zu verbennen. Du setzt ein Kind in eine Familie die Du belogen, betrogen und hintergangen hast.

Schade.

Rede mit Deinem Mann - umgehend. Wenn Du genug Arsch in der Hose hattest ihn zu betrügen solltest Du dafür jetzt auch genug Courage beweisen.

Er hat das Recht zu entscheiden, ob er auf dieser Grundlage weiter leben möchte oder nicht.

Beitrag von jodo 18.09.08 - 11:11 Uhr

selbst wenn du die tochter des papstes wärst, stünde es dir nicht zu, hier in der form zu urteilen..

nag ja sein dass du viel arsch in der hose hast, doch es fehlt dir am übersicht, weitblick, horizont aber vor allen an toleranz und einfühlingsvermögen!!!

Beitrag von bade_frau 18.09.08 - 08:52 Uhr


Leute gibt es das ist echt nicht wahr...

Hallo, du bist verheiratet und poppst mit nem anderen... Das geht garnicht... Wann willst du es deinem Mann sagen? Wenn das Kind geboren ist?

Beitrag von weinbergkatze 18.09.08 - 09:36 Uhr

Ich denke mit Deinem Verhalten wirst Du hier allgemein auf nicht viel Gegenliebe treffen!
In Ordnung ist es nicht.
Die Frage ist allerdings ob Du Dein Kind den mit Sicherheit folgenden Stress vor der Geburt aussetzen solltest.
Mich würde diese Situation so oder so belasten. Die Voraussetzungen sind ziemlich ungünstig und ich denke jeder Vater hat ein Recht zu erfahren, dass er ein Kind hat oder eben nicht und jedes Kind ein Recht auf den biologischen Vater!

Aber von außen betrachtet würde ich mit der Wahrheit bis zur Geburt warten, wenn Du es mit Dir und Deinem Gewissen vereinbaren kannst.

Mach doch in der Phase jetzt nicht den EX Lover und Deinen Mann unglücklich. Ich denke, wenn die jetzt jeder noch ein halbes Jahr bis zum Ergebnis warten müssen ist es eine ziemliche Quälerei für alle...

Ganz ehrlich - ich möchte nicht in Deiner Haut stecken. Aber trotzdem viel Glück mit dem Kind...

#klee

Beitrag von will Namen nicht nennen 18.09.08 - 09:49 Uhr

Hallo,

ich weiss doch selbst am allerbesten, dass ich mich miserabel verhalten habe.

Ich will beide nicht quälen, deshalb werde ich auch beiden nichts sagen. Vermutlich würde ich dann auch zum jetzigen Zeitpunkt beide Ehen damit gefährden. Ich liebe meinen Mann und er seine Frau.

Vielen Dank für deinen Rat.

Lg

Beitrag von sag ich jetzt nicht 18.09.08 - 10:17 Uhr

doofe situation

hast du eine Ahnung wie dein Mann reagieren könnte?

Ich würde es der Ex-Affäre sagen und dann einen Test machen, wenn das Kind da ist. Ist dein Mann nicht der Vater kannst du es ihm dann noch immer sagen und hoffen, er verzeiht.

Ich weiß nicht, du riskierst jetzt sehr viel für eine bereits beendete Beziehung und das vielleicht völlig unnötig.

Übrigens: mir ging es genau so. Ich habe das Kind aber im dritten Monat verlohren. Mein Mann ahnt nichts von meinem Fehltritt und das ist gut so, da unsere Beziehung seit langer Zeit wieder gut funktioniert. Ich weiß nicht, ob sie es auch noch tun würde, wenn ich es gesagt hätte.

Beitrag von tapir3000 18.09.08 - 10:25 Uhr

Du lieber Himmel, nein, natürlich ist es nicht fair, seinen Mann (und indirekt eine andere Frau um deren Mann) zu betrügen, aber lass Dir hier nicht mit der Moralkeule eins überbraten!

Menschen machen Fehler, Menschen lernen aus Fehlern. Ganz ehrlich? Was hast Du davon, Deinem Mann jetzt alles zu beichten - geht es Dir nur darum, Dein Gewissen zu erleichtern? Dann lass es. Du machst ihn todunglücklich und womöglich endet daraufhin eine Beziehung, die ansonsten noch zu retten gewesen wäre. Mit dem schlechten Gewissen musst Du leben.

Wenn es Dir darum geht reinen Tisch zu machen, Deine Beziehung auf ehrliche Füße zu stellen - fang jetzt damit an. Sofort. Keine Heimlichkeiten mehr. Allerdings solltest Du Dir mal Gedanken machen, warum Du fremdgegangen bist - sonst ist das nächste Mal vorprogrammiert. Und spätestens dann komme ich auch mit der Moralkeule! ;-)

Ich finde, man muss immer abwägen zwischen Ursache und Wirkung. Und wenn Du Deinen Mann liebst und Du davon ausgehen kannst, dass er Dich auch liebt - zerstör es nicht wegen einer doofen Affäre.

Beitrag von darkblue81 18.09.08 - 11:04 Uhr

Hallo,

auch wenn du deinem Mann nicht sagst, das du ihn betrogen hast, meinst du nicht, das er ins Grübeln kommt?
Wenn ihr so lange ungeschützen Sex hattet und du nicht schwanger geworden bist und auf einmal klappt es?

Ich finds unter aller Sau, so mit einem Menschen umzugehen den man angeblich liebt #aerger

Und wie meine Oma schon immer sagte "Wer Scheiße baut muß auch dazu stehn"

Beitrag von jodo 18.09.08 - 11:38 Uhr

schönen Gruß an deine Oma, sag ihr, sie könne ihre moralischen Ansichten mit dem Herrrn Pfarrer besprechen, dem sie ihre Sünden beichtet, die dann abgegolten sind...

Menschen machen aus Sicht der jeweiligen Gesellschaftsordnung Fehler, wobei das Falsche erst mal zu definieren ist. Ist es ein in jahrmillionen gewachsenes Verhalten oder ein neuzeitlicher Moralcodex????

und "unter aller Sau" finde ich auf jemanden zu treten, der am Boden liegt !!!!!!!!!!!!!! haben wir und da verstanden???

Beitrag von darkblue81 18.09.08 - 11:45 Uhr

Aber sonst geht es dir gut, ja?

Dann sag ich dir an dieser Stelle, das meine Oma schon lange tot ist, also halt dich zurück mit deinen Äusserungen. Wenn man keine Hanung hat, einfach mal F**** halten.

Ausserdem habe ich es nicht nötig, mich von dir hier so angehen zu lassen nur weil du schlecht geschlafen hast.

Und das die TE "am Boden leigt" so wie du es ausdrückst, daran ist sie m.E. selbst schuld.

Wenn ich in einer Beziehung bin, poppe ich nicht fremd, so einfach ist das und dann komme ich auch nicht in eine solche Situation

Und nein, wir haben uns nicht verstanden, weil ich dir nichts mehr zu sagen habe :-P

Beitrag von jodo 18.09.08 - 12:51 Uhr

was du von mir aus gesehen nötig hast, das überlass mal mir... und geh davon aus , dass mein Schlaf sehr gut war...

dass du nichts verstanden hast, spricht aus deinen Texten und ist bei deinem Horizont gut nachvollziehbar...

Beitrag von darkblue81 18.09.08 - 12:58 Uhr

#gaehn

Beitrag von binnurich 18.09.08 - 13:00 Uhr



bei manchen dauert es Jahre bis sie schwanger werden, wieso sollte ihr Mann ins Grübeln kommen?
Schließlich ist ja noch nicht nachgewiesen, dass er unfruchtbar ist.

Zum Rest äußere ich mich hier nicht

Beitrag von -nati- 18.09.08 - 11:10 Uhr

Echt blöd von dir ! Hört sich so an als ob du stolz darauf wärst ?!

Beitrag von pollly 18.09.08 - 12:44 Uhr

So ein Schwachsinn, es hört sich nicht so an, als wäre sie stolz darauf... Aber was soll sie tun, es ist nunmal geschehen. Es bringt sie nicht weiter, wenn sie jetzt aus lauter Reue auf dem Boden kriecht.

Beitrag von -nati- 23.09.08 - 15:20 Uhr

Das finde ich irgendwie schon. Nein hat auch keiner gesagt das sie auf den Boden kriechen soll. Hallo, was soll man dazu sagen. Wenn sie es nicht gemacht hätte, dann wäre so etwas gar nicht passiert. Aber man heiratet ja auch nur mal so zum spaß.