Kind guckt bei Vater fernsehen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von wishy82 18.09.08 - 09:16 Uhr

Hallo,
mein Sohn wird im November drei Jahre alt. Er ist alle drei Wochen bei seinem Vater. Abends gucken sie dann immer DVD's wie Ice Age, König der Löwen oder das Lamareich. Ich bin der MEinung das diese Filme nichts für meinen Sohn sind. Er versteht doch überhaupt gar nicht worum es da geht. Wenn er dann am Sonntag wieder da ist, fängt er an mit seinen LEgo Männchen zu kämpfen. Das gibt sich nach ca. einer Woche wieder. Ich möchte ihn jetzt darauf ansprechen, dass ich es nicht für sinnvoll halte das er solche Filme und dazu noch 90min lange Filme guckt. Nur irgendwie fehlen mir die Argumente um es glaubwürdig herüberzubringen. So was wie:"Fernsehen ist für Kinder nicht" klingt nicht wirklich überzeugend. Kennt ihr irgendwelche Fakten? Ich wäre euch sehr dankbar für ein paar Tipps.

LG wishy

Beitrag von anyca 18.09.08 - 09:22 Uhr

Du hast die Argumente doch schon in Deinem Posting drin!

- Er versteht noch gar nicht, worum es da geht
- er spielt hinterher aggressive Spiele
- 90 Minuten sind viiiiel zu lang

Beitrag von jujunena76 18.09.08 - 09:24 Uhr

Hey,
na du sagts es doch schon selbst: so Filme sind noch nichts für 3-jährige.
Du hast recht, da steckt eine Handlung hinter, die dein Kind noch nicht verstehen kann. Und das dein Sohn das nachahmt, was bei ihm von dem Film hängen bleibt, ist wahrlich nicht schön.
Und genauso musst du es seinem Vater auch erklären. Es gibt andere DVD's, vor allem kindgerechte Kurzfilme wie Bob der Baumeister. Und solche Filme sind für 3-jährige gut aufgebaut und sie könne sogar eher noch etwas lernen....
LG, Verena

Beitrag von ina_bunny 18.09.08 - 09:24 Uhr

Verhindern wirst du das wohl kaum können.
Als Alternative könntest du ihm kindgerechte Filme mitgeben. Aber ob sie die dann auch schauen ist die zweite Frage.

LG Ina

Beitrag von woodgo 18.09.08 - 09:54 Uhr

Na wie wäre es, wenn Du mit dem Vater direkt mal redest? Er meint es sicher nur gut und wird sicher auch verstehen, was Dein Anliegen ist. Fernsehen mit 3 Jahren find ich jetzt nicht so schlimm, wenn die Zeiten stimmen und die Filme altersgerecht sind. Vielleicht besorgst Du ein paar Filme, Kurzgeschichten, wie auch immer und gibst sie dann dem Vater mit.

Beitrag von mel1983 18.09.08 - 10:51 Uhr

Hallo wishy,

verhindern kannst du das DVD schauen nicht, und es bringt deinen Sohn auch nicht um.

Wenn dir allerdings das, was er schaut nicht passt (das ist dein REcht das zu äußern), dann gib ihm passende (deiner Meinung nach) DVDs mit.

LG Mel

Beitrag von lunaleila 18.09.08 - 11:17 Uhr

Hallo wishy,

die Argumente, die dagegen sprechen, hast Du ja schon selbst gefunden.

Mir würde noch einfallen, dass doch auf den DVDs sicher eine Art Altersempfehlung steht, ab welchem Alter der Film für Kinder geeignet ist, zu schauen.

Ansonsten würde ich dem Vater noch sagen, dass es schön wäre, wenn er altersgerechte Sachen mit seinem Sohn unternimmt, wie in den Zoo / Tierpark gehen, an einen See / Fluss Enten füttern, auf einen (Abenteuer-) Spielplatz gehen, im Herbst Drachen steigen etc.

Kannst ja dann schon etwas mitgeben, wie Drachen oder spezielle Matschsachen und sagen, dass das dem Kleinen mehr Spass macht.

Und vielleicht noch als "verstecktes" Argument, dass Euer Sohn dann auch nachts keine Alpträume mehr hätte, wie es halt momentan der Fall ist nach dessen Besuchen...

LG, lunaleila

Beitrag von visilo 18.09.08 - 12:24 Uhr

Ich kenne ja nur "Den König der Löwen" und "Ice Age" aber ich kenne keine Stelle in denen in den Filmen gekämpft wird. Wenn es dir nicht paß da sprich mit dem Vater deines Sohnes. Mich wundert ehr das dein Sohn sich einen 90 minütigen Film bis zum Schluß anschaut, meiner hätte die Ruhe nicht, wir sind ja schon froh wenn er die nicht mal 10 Minuten Sandmann durchhält. Das muß ja schon trainiert sein das er so lange sitzen bleibt und das kommt nicht von einem Video alle 3 Wochen. Ich kenne die Abläufe dieser Besuche natürlich nicht aber ich finde es nicht schlimm wenn sich ein Kind am Abend vor dem Schlafen nochmal einen kleinen Film ( damit meine ich nicht 90 Minuten!!!) anschaut um zur Ruhe zu kommen wenn der Tag schon aufregent und voller Action war. Gibt halt Videos mit die du für angemessen hällst wo die einzelnen Geschichten aber maximal 5-10 Minuten gehen, das reicht völlig aus.

LG visilo