ET+3 und Minibär hat sich was neues ausgedacht... (silopo)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von andrea-1980 18.09.08 - 09:19 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben,

Zuerst: ich wollte es nicht. Jammern. Wirklich nicht! Schwanger sein ist grundsätzlich toll. Keine nennenswerten Beschwerden die letzten 40 Wochen. Aber jetzt reicht's...

Das ich 3x mindestens nachts wach werde (Sohnemann benuzt meine Blase nunmal gern als Kissen), ist ja okay. Wirklich! Aber diese Nacht war der Hammer.

Wache 5 Uhr morgens mit extremen Schmerzen im Oberbauch auf. Erster Gedanke: Wehen! Es geht los! Endlich!#ole
Allerdings bei genauerem Fühlen und Bauch abtasten stelle ich fest, dass mein süßer kleiner Scheißer einfach nur zusammengerollt direkt unter meinem Rippenbogen liegt #schock. Der Bauch unten total weich, fast wie leer. Kind gefühlt im Brustkorb. Aua!!!!!

Kann irgendwer meinem Baby mal sagen dass es UNTEN raus geht, nicht oben?

Gefrustete Grüße

Andrea mit Minibär (3 Tage nach ET noch immer inside)

Beitrag von mamimona 18.09.08 - 09:21 Uhr

Hey Minibär,
DU MUSST UNTEN RAUS!!!!
Ich hoffe, das hat geholfen.hihi
Wünsche Dir, das alles schell geht.
Grüsse
mamimona 30.SSW

Beitrag von andrea-1980 18.09.08 - 09:27 Uhr

Hab grad mein t-shirt angehoben, damit der Lütte deine Nachricht lesen kann ;-)

Beitrag von tabata33 18.09.08 - 09:30 Uhr

droh ihm doch mal einen klatsch aufs hinterteil an.;-)

Beitrag von andrea-1980 18.09.08 - 09:47 Uhr

Das droh ich nicht nur, das mach ich auch! Bin heute nacht durch's schlafzimmer gewandert (Schwerkraft...) und hab dabei auf den Bauch gedrückt und geklopft. Irgendwie musste ich den Lütten ja runter kriegen!

So, nun bin ich also schon vor der Geburt eine Klapse-Mama #schock


Beitrag von sbine79 18.09.08 - 09:26 Uhr

Vielleicht ist ja der Mumu schon bischen auf, und es zieht...

Da würde ich mich auch rauf verkriechen.


LG
Sabine

Beitrag von andrea-1980 18.09.08 - 09:28 Uhr

Auch eine nette Begründung! Da muss ich nachher die Hebi gleich mal fragen, ob sich tatsächlich was getan hat. Montag war der MuMu nämlich noch fest zu :-[

Beitrag von sbine79 18.09.08 - 09:31 Uhr

Das heißt gar nichts. Mein großer hat am ET noch keine Anstalten gemacht rauszukommen.
Nachts um 3 platze die Fruchtblase und um 5.13 Uhr war er da. Kamen gerade noch rechtzeitig im Krankenhaus an.....


Viel Glück und alles Gute!!!

Sabine

Beitrag von andrea-1980 18.09.08 - 09:49 Uhr

Dannn hoffe ich weiter. Aber was soll ich auch erwarten, ich selbst und auch mein Mann, wir waren beide 10 Tage drüber bei unserern Geburten. Wie die Eltern, so das Kind - muss also wahrscheinlich noch ne Woche warten #cool

Beitrag von sbine79 18.09.08 - 09:58 Uhr

Wirklich? Das hab ich vorher noch nie gehört.
Aber bei uns in der Familie sind schnelle Geburten üblich, UND ich habe alle getoppt!!!

Beitrag von andrea-1980 18.09.08 - 10:09 Uhr

Also die Geburten an sich waren auch nicht übermäßig lang. Ich selbst kam laut meiner Mama auch in 3-4 Stunden. Aber eben 10 Tage nach Termin. Genau wie meine große Schwester. Mein Mann durch Zufall auch (glaube sogar 11 Tage). Somit tröste ich mich über die Warterei damit, dass Unpünktlichkeit in der Familie liegt und es deswegen ja hoffentlich nicht schwerer wird den Kleinen raus zu bekommen.

Nur 2,5 Stunden wie bei dir wären zu schnell, denn wenn der Papa erst anreisen muss, braucht er 3 Stunden für die Fahrt ;-). Wir hoffen daher, dass es am WE los geht wenn mein Mann eh da ist!

Beitrag von sbine79 18.09.08 - 10:15 Uhr

Ja, das wäre der Idealfall für dich.

Ich habe nun bein Zweiten schon Angst, dass ich es alleine in der Badewanne zur Welt bringen muss #schwitz
Immerhin soll es beim 2. schneller gehen.

Beitrag von maxxx 18.09.08 - 10:18 Uhr

Hey Minibär,

also, zum Ausgang gehts nach unten, und glaub mir, es lohnt sich!!!
Auch wenn's im Moment von da zieht und eher ungemütlich aussieht, Deine Mami wartet schon ganz sehnsüchtig auf Dich. Sie wird Dich knuddeln, streicheln und Dir super leckere Milch geben. #mampf
Das ist viiiieeel besser, als im Bauchi eingequetscht zu sein - versprochen. #liebdrück

@Andrea - drück die Daumen, dass Du das Bärchen bald in den Armen hältst.

GLG
Maxxx + Bauchmaus 37+5 #huepf

Beitrag von pohutukawa 18.09.08 - 10:21 Uhr

Hi Andrea,
war bei mir ähnlich, der Kleine wollte auch lieber mit den Rippen spielen als sich nach unten zu bewegen.
Mein Mann hätte da einen Vorschlag gehabt: Bungy Jumping für Schwangere. Man binde das Seil nicht an den Fuß-Fesseln an sondern an den Armen und springe. Wenn das Seil greift und eine Verzögerung eintritt, ziehts die Mutter wieder nach oben , den Kleinen allerdings nach unten!#kratz
Ich habe mich aber lieber an den FA gewandt. Die hat am MO eine Eipollösung bei mir gemacht, habe furchtbare Wehen bekommen, aber der Kleine liegt immer noch im Bauch. Aber zumindest ist der Kopf jetzt schön im Becken.:-p

Also, lass uns weiterhibbeln!
LG pohutukawa ET+2

Beitrag von andrea-1980 18.09.08 - 10:45 Uhr

BungeeJumping für #schwanger - supi!

Was ich komisch finde, seit 4 Wochen ist mein Kleiner mit seinem Dickkopf fest im Becken, da sind sich Hebi und FÄ einig. Wie da die Nacht aufeinmal alles an den Rippen hängen kann ist mir ein Rätsel. Drehen wird der sich doch nun nicht auch noch, oder????? #kratz

Muss nachher unbedingt die Hebi fragen ob Kind noch da ist wo's hingehört. Immerhin liegt er seit der 32. SSW mit dem Kopf nach unten und eben seit der 36. fest im Becken.

Hibbeln wir also weiter, mal sehen wer von uns schneller ist ;-)

Beitrag von pohutukawa 18.09.08 - 11:01 Uhr

Das ist dein erstes Kind, oder?
Dann dürfte es eigentlich keinen Platz mehr haben, sich zu drehen.
Bei mir als Mehrfachgebärende (bin ich jetzt asozial?#kratz) sagen alle immer, dass der Krümel noch in der letzten Woche Platz hat, sich zu drehen:-(
Aber aus dem Becken lasse ich ihn jetzt nicht mehr:-p, dafür werde ich jetzt zu viel spazierengehen und jede Treppe rauf und runtersteigen, bis es ihm zu holprig wird und er freiwillig auszieht!#schwitz