Neue Klassenlehrerin mit komischen Methoden z. Kennenlernen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von sanny27 18.09.08 - 09:20 Uhr

Am Montag ging bei uns die Schule wieder los,ich wusste das meine kleine eine neue Klassenlehrerin bekommen sollte.

Mein kleine erzählte dann am Nachmittag das die Lehrerin ein Speil gemacht hat zum kennenlernen.

Den Kindern wurden Fragen gestellt und wenn diese mit Ja beantwortet wurde mussten die sich hinstellen.
Da war ganz zu anfang die frage ......

Wessen Eltern sind reich???

Was berechtigt diese Frau so dümmliche Fragen zu stellen?#wolke#wolke

wollte nur mal eure Meinungen dazu hören.

lg

Beitrag von nessi104 18.09.08 - 09:26 Uhr

na die scheint wohl gerne die kinder aushorchen zu wollen!
find ich unmöglich.
die wollte sich wohl ertsmal ein bild über die sozialen schichten der kinder machen.....

nix gegen das spiel,aber sie hätte kindgerechte fragen stellen können-z.b. ißt du gerne waldmeistereis?-oder sowas.

aber vielleichthat sie sich bei der frage garnichts gedacht.
außerdem galube ich nicht,das kleine kinder schon beurteilen können,ob sie arm oder reich sind#kratz

lg

Beitrag von sanny27 18.09.08 - 09:33 Uhr

Ach Mensch ich fins trotzdem traurig .

Alle Kinder sind aufgestanden nur ein Mädchen ist sitzen geblieben.
naja die Frau kennt wohl nicht §1 aus dem Grundgesetz?

lg

Beitrag von sandra7.12.75 18.09.08 - 11:03 Uhr

Hallo

Traurig,traurig.Wir sind auch keine reichen Menschen,doch Kinderreich #cool ,ich wäre bei so einer Frage auch sauer gewesen.
Für Grundschulkinder ist eine Spardose mit centstücken schon ganz viel Geld.Die sehen nur die Menge und können das garnicht zuordnen.

lg

Beitrag von manavgat 18.09.08 - 09:43 Uhr

Sie will jetzt schon wissen, wer zur Elite gehört, damit schon am ersten Schultag klar ist, wer später die Gymnasialempfehlung bekommt.

Das Problem ist:

wenn Du jetzt Jeanne D'Arc spielst und dagegen vorgehst, dann hat Deine Kleine darunter zu leiden.

Warte ab, bis es Elternbeiratswahlen gegeben hat und besprich das dann erst mal dort.

Eine andere Möglichkeit ist beim Schulamt anzurufen, die zuständige Schulpsychologin zu verlangen und diese mal ganz blond um Rat zu fragen...

Gruß

Manavgat

Beitrag von juniorette 18.09.08 - 09:48 Uhr

Hallo sanny,

ich bin ganz deiner Meinung!

Die Frage der Lehrerin war nicht nur dämlich, sondern auch diskriminierend!

Dämlich war die Frage, weil Grundschulkinder sicher nicht beurteilen können, ob die Eltern "reich" sind (ab wann man "reich" ist, kann ich als 35Jährige noch nicht mal beurteilen).

Diskriminierend war die Frage, weil der einzige Grund, den ich in dieser Frage sehen kann, der ist, daß die Lehrerin denkt, daß Kinder reicher Eltern was "Besseres" sind #augen

Ich denke, daß ich an deiner Stelle das Gespräch mit der Lehrerin suchen würde.
Ich würde sie fragen, ob die Frage wirklich genauso gestellt wurde und wenn ja, aus welchem Grund.

Wichtig ist, daß du dir deine Wut auf die Lehrerin nicht anmerken läßt (was mir persönlich schwer fallen würde).

LG,
J.

Beitrag von alteschwedin1981 19.09.08 - 23:44 Uhr

"Gespräch mit Lehrerin" #schock

Meines Erachtens ruinieren VIELE ELTERN was, indem sie sich ständig und überall einmischen und andauernd in der Schuhe stehen!

Mal abwarten - wenn die Lehrerin sonst "normal" ist?

Gleich hinrennen find ich einfach das Letzte.

Zumal du gleich abgestempelt bist! #contra

Beitrag von oberhuhnprillan 18.09.08 - 10:41 Uhr

Zunächst mal: Ich finde die Frage auch höchst befremdlich.

Ich denke aber, dass die Lehrerin aufgrund der Antworten überhaupt nicht erkennen kann, wer zur "Elite" gehört. Denn ob ein Kind seine Eltern als Reich empfindet, hängt ja doch von verschiedenen Faktoren ab.

Meine Tochter z. B. würde die Frage wahrscheinlich nicht mit "Ja" beantworten, obwohl wir möglicherweise zu den reicheren (nicht wirklich ;-)) gehören. Aber durch unsere Art und Weise, mit Geld umzugehen, hat sie wohl nicht das Gefühl, dass wir reich sind.

Deshalb frage ich mich, was die Dame mit so einer Frage bezwecken will, sofern sie überhaupt etwas bezwecken will ...

Beitrag von kawatina 18.09.08 - 11:59 Uhr

Hallo,

oh jaaaa.....meine Tochter konnte sich immer vor der gesamten Klasse anhören, was ihre böse Mutter ( also ich) für eine Dreckschleuder besäße. Ob wir uns kein anständiges Auto leisten können ? Also ich finde und fand einen T3 als äußerst anständig *lach*

Beitrag von gussymaus 19.09.08 - 09:52 Uhr

da würde ich mal nachhaken... das hat nichts mit kennenlernen zu tun, sondern eher mit ausfragen.
a) das geht niemanden was an und
b) ist nicht eindeutig zu beantworten, schon gar nicht von kindern.
c) was ist denn dann mit den armen kindern? sind die weniger wert? ich vielen kinderaugen mit sicherheit!

ich würde zuerst die lehrerin darauf ansprechen was denn das bringen soll, und ihr sagen dass ich das absolut nicht gut finde, zumal mindestens die kinder solche fragen ja wohl kaum beantworten können... ob ich nun arm oder reich bin ist ja auch einstellungssache und die frage was man den kindern vorbetet oder wie sie das zu hause empfinden...

wenn sie diese methode ok findet oder sich sonstwie komisch rausredet würde ich den nächsten ansprechen. den schulleiter oder wer bei euch der nächsthöhere ist.. erstmal ganz freundlich-fragend und zur not auch bestimmter...

Beitrag von danymaus70 19.09.08 - 13:27 Uhr

Hi,

finde die Frage auch unmöglich, zumal ein Kind in dem Alter gar keine richtige Vorstellung von arm und reich hat.

LG Dany

Beitrag von tasty_cake 19.09.08 - 20:18 Uhr

Hallo!

Also, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die neue Lehrerin wirklich so eine Frage gestellt hat! #kratz
Da fehlen mir geradezu die Worte!
Nein, dass kann ich nicht glauben...

Liebe Grüße
von einer fassungslosen Lehrerin!#gruebel