bankangestellte bitte hilfe!!!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von 1347 18.09.08 - 10:11 Uhr

hallo!
ich hab e frage:
mir hat jemand geld überwiesen.
per onlinebanking.
nur hat er die falsche kontonummer eingegeben (die letzte ziffer stimmt nicht).
wird das dann zurückgebucht?
überprüft das onlinenbankingportal ob der name und die kontonummer übereinstimmen?
danke euch!

liebe grüsse

Beitrag von bambela86 18.09.08 - 10:37 Uhr

bin keine bankangestellte ist mir aber auch mal passiert

hatte einen zahlendreher und somit ging meine Überweisung die ich machen wollte wieder zurück.

also keine sorge

das wird alles überprüft

Beitrag von bezzi 18.09.08 - 10:42 Uhr

Das wird zurückgebucht.

"überprüft das onlinenbankingportal ob der name und die kontonummer übereinstimmen?"

Nein. Wie auch. Dazu bräuchte ja jede Bank Zugriff auf die Kondendaten der anderen Banken.

Beitrag von risala 18.09.08 - 12:35 Uhr

Hi!

Wenn Du das Geld gutgeschrieben bekommen hast, dann muß der Überweiser bei seiner Bank normalerweise einen Nachforschungsauftrag stellen (ist ja beim eigentlichen Empfänger nicht angekommen). Dann prüft die Bank, nimmt mit der Empfängerbank (Deine) Kontakt auf und diese meldet sich dann bei Dir.

I.d.R. mußt Du dann das Geld zurücküberweisen. abbuchen darf die Bank nicht einfach so - auch wenn Dir das Geld nicht zusteht!

Eine autom. Rückbuchung erfolgt nur dann, wenn das Geld keinem Konto zugeordnet werden kann (Kontonr existiert z.B. nicht).

am besten meldest Du Dich mal bei Deiner Bank od. direkt beim Absender. Natürlich kannst Du das Geld auch selbst zurücküberweisen mit dem Hinweis: "falsche Kontonummer". Der Absender wird sich freuen!

Gruß
Kim

Beitrag von hondalogo 18.09.08 - 15:13 Uhr

Wenn du das Geld ausgeben würdest, dann könnte man dir rechtl. gesehen nix anhaben. Dir gehört das Geld! Das ist Verschulden des Überweisers. Aber man selbst ist ja auch Froh, wenn man sein Geld wieder bekommen würde.

Beitrag von 1347 18.09.08 - 19:19 Uhr

danke euch!
das konto, auf das das geld versehentlich gebucht wurde, existiert nicht.
daher wurde das geld zurückgebucht und nun auf mein richtiges konto überwiesen.
liebe grüsse