hebamme oder FA anrufen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zazarina 18.09.08 - 10:16 Uhr

ich finds super, dass man hier im forum immer so schnell antworten bekommt, trotzdem erschreckt es mich immer wieder, wieviele frauen mit akuten problemen hier posten anstatt einfach mal kurz den arzt oder die hebamme anzurufen! das ist doch allemal besser ,da die ja schliesslich die fachleute sind!meine ärztin und auch die hebamme haben mir jedenfalls gesagt, ich könnte jederzeit anrufen.

Beitrag von leasofie 18.09.08 - 10:18 Uhr

#pro#pro#pro recht haste

Beitrag von bunny2204 18.09.08 - 10:19 Uhr

meine auch...aber...

die meisten akuten Probleme sind vielleicht gar nicht so schlimm, dass man deshalb gleich beim FA anrufen will - und man fragt erstmal kurz hier nach.

Danach gehts vielen besser,wenn man hört, dass es anderen SS genaus ergeht....

zumindest ist das bei mir so..und viele Probleme sind dann keine mehr.

Anrufen kann man 15 Minuten später immer noch.

Lg BUNNY #hasi

Beitrag von zazarina 18.09.08 - 10:32 Uhr

ich meine ja auch nur die wirklich ernsten postings, ansonsten seh ichs genau wie du

Beitrag von struppi. 18.09.08 - 11:01 Uhr

Die Frage ist eben, was ein "ernstes" Posting ist?! Das ist erstmal sehr subjektiv. Für den einen ist es schon ein harter Bauch, beim anderen erst das verlorene Fruchtwasser.... ;-)

Außerdem sind Arzt oder Hebamme auch nicht immer erreichbar!
Meine Hebamme z.B. ist nie erreichbar, man muß auf Band sprechen, dann ruft sie irgendwann zurück. Meinen FA kann ich auch nicht direkt sprechen, sondern muß mit der Helferin vorlieb nehmen. Und die sagen sicherheitshalber natürlich immer, daß man dann eben vorbeikommen soll.
Da ist es doch wohl klar, daß man erstmal nachfragt, ob das überhaupt nötig ist oder nur ein kleiner Pups, der quer sitzt! ;-)

lg
Struppi

Beitrag von e-milia 18.09.08 - 10:35 Uhr

Kann Bunny nur recht geben.

Für viele, wie für mich, ist es die erste Schwangerschaft und da macht man sich bei jedem noch so kleinen Wehwehchen Gedanken oder gar Sorgen, obwohl man weiß, dass es vielleicht übertrieben ist. #kratz

Deshalb fragt man lieber erst hier nach, bevor man sich womöglich beim Arzt lächerlich macht. Zudem können die Sprechstundenhilfen, die man da ereicht, manchmal echt zickig sein und hier sind alle immer sehr lieb und verständnisvoll und haben super Tipps, gerade für die kleinen Problemchen. #huepf

e-milia + Maikäferchen (8 SSW)

Beitrag von zazarina 18.09.08 - 10:42 Uhr

das meine ich doch gar nicht. ich frag ja auch gerne hier nahc und find die möglickeit auch klasse! ich meine die wirklich ernsten sachen, und möchte dazu ermutigen, ´DANN die ärztin od. hebamme anzurufen und die sollten AUCH gerade bei erstschwangeren immer ein offenes ohr haben, und haben sie auch meiner erfahrung nach.