Mit Schnupfen in den Flieger? Wer hat Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von castaneda 18.09.08 - 10:24 Uhr

Hallo liebe Urbias,
nächsten Donnerstag, also in einer Woche, fliegen wir nach Mallorca.
Allerdings haben Ben (knapp 7 Monate) und ich Schnupfen.
Meint ihr, der geht bis dahin beim Ben weg?
Und wenn nicht, quält er sich dann beim Fliegen?
Seid ihr schon mal mit einem verschnupften Baby geflogen?
Liebe Grüße - Katja

Beitrag von beba114 18.09.08 - 10:33 Uhr

Hallo,
hab zwar keine Erfahrungen, aber bei mir ist es ähnlich. Wir fliegen am Wochenende und ich war am Montag mit meinem Kleinen (7 Monate) beim Kinderarzt. Er hatte so rote Backen und ich war mir nicht sicher, ob es Zähne sind, oder ob er sich eine Erkältung eingefangen hat. Wegen dem Urlaub bin ich dann lieber mal hin. Der Kinderarzt konnte bei meinem Kleinen nichts feststellen (sind wohl die Zähne), aber er meinte selbst wenn er einen kleinen Infekt hätte wäre das Fliegen kein Problem. Ich soll ihn lediglich ne 1/2 Std. vorher Nasentropfen geben und zur Sicherheit ein Schmerzzäpfchen mit an Bord nehmen. Er meinte, aber dass die Kleinen das meist besser verkraften als man denkt und man sich nicht so viele Gedanken machen soll, sondern den Urlaub genießen...
Schöne Grüße

Beitrag von seikon 18.09.08 - 10:34 Uhr

Kommt drauf an, wie heftig der Schnupfen ist.
Wenn ein Druckausgleich der Ohren (du kennst das ja, wenn man sich die Nase zuhält und durch die Nase ausatmet, dass es dann in den Ohren knackt) noch möglich ist, dann könnte man es riskieren. Ist die Nase komplett dicht, sodass man nur noch durch den Mund atmen kann, dann würde ich auf keinen Fall fliegen. Da quält er sich dann ordentlich, weil das richtig heftige Schmerzen in den Ohren verursachen kann.
Am besten schaust du, dass du noch mal zu eurem Kinderarzt gehst und fragst ihn am besten, ob man das vertreten kann. Vielleicht hat er auch irgendwie was zum inhalieren oder Nasentropfen, die ihm die 2 Stunden Flug über helfen.

Beitrag von ra2006 18.09.08 - 10:36 Uhr

Hallo,

bin zwar noch nicht mit einem verschnupften Baby geflogen, aber war selber schon ErkÄltet beim Fliegen....

Am wichtigsten ist das Du darauf achtest das seine (auch Deine) Nase frei ist...also Nasenspray nehmen. In so einem Fall würde ich Otriven nehmen (normal reicht beim Fliegen ein Meerwasserspray). Viel trinken lassen und nehm Paracetamol mit....
Vielleicht wäre auch ein Tuch mit ein paar Tropfen Eukalyptusöl nicht schlecht damit die Nase frei bleibt.

LG
Alexa

Beitrag von castaneda 18.09.08 - 12:40 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten!
Vielleicht haben wir auch Glück und die Erkältung ist weg.
lG - Katja