Warmwasser & ALG II

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von nicki-78 18.09.08 - 10:49 Uhr

Hallo,
noch wohnen ich und mein Kind in einer 30 qm großen Wohnung und Warmwasser bezahlt man ja von der Regelleistung. Bei uns waren es bisher 35 € monatlich. Manchmal wies der Vermieter es in der Mietbescheinigung als separaten Posten aus, manchmal zusammengefasst mit Heizung (dann insgesamt ein höherer Betrag).

Nun ziehen wir um, habe grade im neuen Mietvertrag (60 qm) gelesen "Wasserversorgung und Entwässerung - 47 €". Die Heizkosten würden hier direkt an den Versorger gehen. Jetzt bin ich ein wenig irritiert: wird dieser Betrag (47 €) - der Betrag sein, den ich quasi selbst zahlen muss? Oder wird das Warmwasser irgendwie auch hier zusammen mit den Heizkosten sein?

Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt...
Wer kann mir bei meiner Frage helfen?

Gruß
nicki-78

Beitrag von seikon 18.09.08 - 10:53 Uhr

So wie du das schreibst musst du dich wegen der Heizkosten dann direkt kümmern. Ähnlich wie bei Strom und Wasser, das machst du ja auch direkt mit dem Versorger.

Und diese 47 Euro musst du dann selber zahlen, weil das ja wohl die reinen Kosten für die Warmwasseraufbereitung sind.

Beitrag von galeia 18.09.08 - 11:07 Uhr

"Wasserversorgung und Entwässerung" - also Kaltwasser und Abwasser gehören zu den Nebenkosten und werden aus dem ALG2 gezahlt.

Die Erwärmung des kalten Wasser über Heizung oder Strom muss jedoch aus dem Regelsatz gezahlt werden.

Einen Betrag von 35 € monatlich für Wassererwärmung finde ich ganz schön heftig für einen 2-Personen-Haushalt, wir haben für 3 Personen monatlich rund 18 € die wir für Warmwasser benötigen.

LG H. #klee

Beitrag von nicki-78 18.09.08 - 11:09 Uhr

Genau das meinte ich! Warmwasser wird dann wohl eher in den 60 € Heizkosten enthalten sein und dann anteilig ausgerechnet.

Zu den 35 €: in der jetzigen Wohnung gibt es keine separaten Zähler nur für uns (Einliegerwohnung), manchmal habe ich den Eindruck, dass der Vermieter es ganz schön ausnützt.

Danke für die Antwort!

Beitrag von mami0406 18.09.08 - 12:22 Uhr

Huhu

Das denke ich aber auch, dass der euch abzockt !

Wir bezahlen komplett für wasser 50 € monatlich und sind mit 4 Personen gewesen und hatten sogar nen Pool #kratz

Lass dir die Wasserabrechnung zeigen und dann wird das durch die gesamten Personen geteilt !

lg
Michaela

Beitrag von seikon 18.09.08 - 12:32 Uhr

Was heisst abzockt?
Sie ist doch gerade erst in die Wohnung eingezogen.
Es kann doch sein, dass die Vormieter so verschwenderisch waren, und er jetzt erst mal die Abschläge der Vormieter als Grundlage genommen hat, weil er nicht möchte, dass am Jahresende so viel nachgezahlt werden muss.

Als wir hier eingezogen sind hatten wir auch irre hohe Abschläge, weil die Vormieter so verschwenderisch waren. Nach der ersten Abrechnung wurden die Abschläge um fast die Hälfte runter gesetzt.

Beitrag von mami0406 18.09.08 - 12:40 Uhr

Sie ist doch noch garnicht umgezogen und wohnt noch in der alten Wohnung und da finde ich 35 € für 2 personen verdammt viel und sie schrieb ja auch, dass es dort keinen seperaten Zähler gibt ! ( ich hatte früher 20 € bezahlt zu zweit und bekam noch was wieder #kratz )

Bei der neuen ist klar, lieber erstmal höher ansetzen, haben wir ja auch und uns dann gefreut, nur 50€ bezahlen zu müssen !

lg
Michaela