Unter Druck gesetzt mit dem Thema "sauber werden"

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von laura1708 18.09.08 - 10:53 Uhr

Hallo ihr Lieben da draußen.

Meine Tochter ist am 17. August d.J. drei Jahre alt geworden und geht seit dem 1.9. d.J. in den Kindergarten. Sie ist für ihr Alter schon sehr reif von der Denke her und fühlt sich deshalb auch pudelwohl im Kindergarten weil sie da viele neue Dinge lernt und auch sofort annimmt und auch anwendet.

Nur, das Problem was Laura noch hat ist, dass Thema "Kacka machen in die Toilette".
Laura macht "Pipi" nicht mehr in die HOse. Sie geht auf die Toilette. Sogar Nachts, bis auf ein paar AUsnahmen, ist sie trocken.
Nur das Problem ist, dass sie ihr großes GEschäft nicht in die Toilette macht sondern nur in ihre Hose. Ich bin echt am verzweifeln, weiß nicht mehr, wie ich es dem Kind nahe bringen soll, dass sie aufs Klo geht wenn sie "Kacka" machen muss.

Jetzt bekomme ich auch noch Druck vom Kindergarten, weil es ihr im KiGa auch schon zweimal passiert ist, dass sie in die Hose groß gemacht hat und haben mir gleich mit der Kündigung ihres Kindergartenplatzes gedroht. Sie ist jetzt grade mal drei Wochen da drin.

Ich finde das echt nicht in Ordung, zumal Laura sich so schnell ohne jegliches Problem an den Kindergarten gewöhnt hat und super gerne da hin geht. Sie freut sich jeden Tag auf ihre neuen Freunde.

Könnt ihr mir da einen Tipp geben???
Ich wäre da um jeden Ratschlag dankbar.

Eure Kerstin aus Nürnberg

Beitrag von mausepfote75 18.09.08 - 11:17 Uhr

Huhu!
Na... das ist ja ein toller Kindergarten! Deine Tochter ist ja wohl bestimmt nicht die einzige dreijährige die das noch net soooo gut drauf hat! Da würde ich echt mal mit der Leitung drüber sprechen!
Tricks gegen das in die Hose machen, hab ich allerdings auch nicht parat. Sprich mit ihr drüber, erklär ihr das es schöner und angenehmer ist, wenn sie ihren Stuhlgang auf der Toilette erledigt und irgendwann wird das schon hin hauen. Als Zwischenlösung für den Kindergarten, kannst du ihr ja vielleicht Windelslips anziehen. Dann ist die Schweinerei nicht so groß und die Erzieher machen nicht so eine Welle deswegen!
Liebe Grüße
Julia

Beitrag von laura1708 18.09.08 - 11:21 Uhr

Danke für Deine Antwort.

Also das war ja die Kindergartenleitung die mir das mit der Kündigung des Platzes gesagt hat. Ich find das auch nicht in Ordnung. Aber ich werde da definitiv nochmal ein Gespräch diesbzgl. führen.

Und der Tipp mit Windelslips... grundsätzlich nicht unbedingt schlecht. Aber... Laura gewöhnt sich ja dann wieder dran, etwas um den Popo zu haben und die Kindergartentanten müssen die vollgemachte windel trotzdem wechseln... hmmmm...

Beitrag von wir3inrom 18.09.08 - 12:03 Uhr

Ich glaube nicht, dass dir das jetzt hilft.. *g*
Aber vielleicht erzählst du ihr die Geschichte, dass ihr Kacka auch gerne mal verreisen möchte, und dass der einzige Weg in den Urlaub über die Toilette führt.

Oder so..

Ich sagte ja, ich glaube nicht, dass dir das jetzt hilft!

Beitrag von knochenmaid 18.09.08 - 13:13 Uhr

Hallo!

Das mit dem Kaka-in-die-Hose kenne ich. Meine Nachbarin hat es mit ihrer Tochter so gehalten, das sie Bescheid sagen sollte, wenn sie käckern muss und dann hat sie eine Windel bekommen.

Bei Jonas hab ich es so gemacht, dass er zum Mittagsschlaf ne Windel umbekommen hat und da hat er auch rein gemacht.

Bei beiden hat sich das mit der Zeit einfach gelegt.
Sie sind auch nicht rückfällig geworden, nur weil da wieder ne Windel war. Die bleibt ja nicht die ganze Zeit um, das merken die Kinder spätestens, wenn sie sich einpinkeln... ;-)

LG
Kathrin + Jonas Antares *24.10.06