mal ne absolut doofe Frage

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mausi124 18.09.08 - 10:59 Uhr

Hallo Ihr lieben !

Jetzt hab ich mal ne bescheiden doofe Frage an Euch!

Also:
meine Maus ist am 19.6.2008 geboren
d.h. sie wird morgen genau 3 Monate -richtig ?!

Also befindet Sie sich doch dann im 4ten Lebensmonat ,Oder??!!

jetzt steht auf z.b. Gläschen, Flaschen etc.
nach dem 4ten Monat. Heisst das jetzt Monat im Richtigen Sinne oder der Lebensmonat.

Ich glaub ich hab grad einen #klatsch ,bin
ich zu doof. Hab mich gestern mit meinem Mann unterhalten und jetzt bin ich ganz durcheinander#augen

ich hoffe Ihr versteht die Frage! anders kann ich es nicht schreiben.

Danke für Eure Hilfe
und einen schönen Tag noch

LG,
mausi

Beitrag von milkasweet81 18.09.08 - 11:02 Uhr

ja, sie ist dann 3 Monate alt, d.h sie befindet sich im 4 Monat. Du hast Recht.
Allerdings darfst du nur Sachen geben, die AB dem 4 Monat sind, aber ich meine mich zu erinnern, dass die NACH dem 4 Monat sind.....also wenn sie bereits 4 Monate vollendet hat und somit im 5 Lebensmonat sind. Ich würde mit 3 Monaten noch keine Beikost geben, erst frühestens mit 4.
LG
Milka

Beitrag von mausi124 18.09.08 - 11:10 Uhr

Danke ;-)

oh man, ich stehe /stand echt auf dem Schlauch!

LG,
mausi

Beitrag von silke1974 18.09.08 - 11:03 Uhr

Hallo Mausi,

Stillst du? Wenn ja, dann am besten bis zum vollendeten 6 ten Monat Stillen, das bedeutet dann bei dir bis zum 19.12.
Wenn aber deine Maus schon früher dir die Wurst vom Brot runterkuckt, dann kannst du auch früher mit Beikost anfangen! aber nich vor dem vollendeten 4 ten Monat, das wäre bei Euch dann der 19.10. Schau noch mal auf die Gläschen, da steht im Normalfall "nach dem 4ten Monat". Das bedeutet erst ab dem 19.10.!

Glg silke

Beitrag von mausi124 18.09.08 - 11:12 Uhr

Hi Silke!

Nein ich stille nicht.

das Problem bei uns ist ich muss ja ab und zu schon Reisflocken vom Löffel geben (in der Flasche trinkt sich nicht),
da sie eine Freßraupe ist und 1500-1700 ml. mittlerweile am Tage trinkt.
Jetzt hat mir der KiA empfohlen Ende nächster Woche mit Karotte bzw. Pastinake anzufangen,
das es doch ganz schön viel ist was sie "essen " möchte.

solangsam bin ich verunsichert, bei meiner Großen damals stand auf den Sachen noch ab dem 4ten Monat.


ARGHHH.

lg,
mausi

Beitrag von mararene 18.09.08 - 11:11 Uhr

manche mütter weden mich jetzt gleich lynchen aber ich bin der meinung und das merkt an auch an meiner tochter das das was ich jetzt schreibe absolut nicht schlimm ist...also erstens am besten immer auf dein kind und dein gefühl vertrauen denn jeder arzt jedes beratungs blatt sagt was anderes somit stellt sich die frage was ist das richtige wer hat recht mit dem was er sagt oder schreibt...manche mütter sind der meinung vor 6 monaten gar nicht beizu füttern manche sagen frühestens ab dem 5 monat usw....ich kann nur von mir sprechen meine hat im 4 lebensmonat schon selbstgemachten apfelbrei u karrotten bekommen....ich habs anfangs nur probiert da sie immer so gierig auf unser essen griff....und sie wollte es sofort....das erste monat hab ich ihr anfangs nur ein halbes glas u nach 2 wochen ein ganzes glas am tag gegeben. und jetzt mit 7 monaten isst sie 4 gläser dann noch ein kleines schnitzel oder spagetti je nachdem was wir abends essen und sie mag und dann noch 2-3 mal briust untertags und ein flascherl am abend....obwohl sie so viel isst ist sie noch immer sehr schlank...was mich schwer wundert:-) ich sag noicht das du das auch machen sollst aber ich würde einfach aauf dein gefühl vertrauen oder auf dein baby hören...wenn du es probieren möchtest ist ja nix dagegen einzuwenden....wenn dein kind es nicht mag merkst du es eh und kannst ja noch warten....

lg u alles gute
mara u chiara

Beitrag von mausi124 18.09.08 - 11:17 Uhr

Hi Mara

Danke für Deine Antwort.

Ich muss ja ab und zu schon Reisflocken füttern, weil sie mittlerweile zwischen 1500-1700 ml. milch verputzt.

Daraufhin hat mir mein KiA empfohlen, langsam ab ende
nächter woche zu beginnen.

Aber diese ganze Monatsrechnung bringt mich irgendwie um meinen Verstand. #klatsch
Die einen so und die anderen so.

Och menno, warum muss es nur so kompliziert sein.
Bei meiner Großen war ich damal nicht so unsicher.

lg
mausi

Beitrag von mararene 18.09.08 - 11:23 Uhr

ja das problem ist einfach das wir und bzw sich viele heutzutage von werbung und sonstigen medien beeinflussen lassen die uns im endefekt mehr verwirren als helfen...ich verlasse mich lieber immer auf meine gefühl und meine tochter ab u zu hole ich mir rat von meiner mutter da es ja doch mein erstes kind ist aber die entscheidung treffe ich dann selber...und bis jetzt war es immer richtig as mich schwer wundert da ich immer daran gezweifelt habe ob ich so eine gute mutter werden kann wie meine es war und ist...ob ich so eine gute mutter bin mag ich nicht behaupten aber ich mache sicher so einiges richtig denn sonst hätte sich das schon bemerkbar gemacht....wobei ich erst zu der erkenntniss kam das ich meine sache gut mache nachdem es mir viele gesagt haben...denn selber sieht man ja sowas nie....aber wie gesagt vertrau lieber auf dich und dein kind u eventuell auf deine mutter wenn du der meinung bist sie hat alles gut gemacht aber hör nicht auf die medien oder verzwicke dich in die meinungen anderer denn jder hat andere ansichten. tipps holen ist immer gut aber entscheide nach deinen gefühl

lg mara

Beitrag von mausi124 18.09.08 - 11:29 Uhr

Hi mara,

mein Gefühl sagt mir definitiv, das es richtig ist , in 1-2 Wochen mit Beikost anzufangen!

Ich gebe auch nicht viel auf die Medien, da bis vor ein paar Jahren alles anders war.
Da sollte die Babys auf dem Bauch schlafen etc,
Beikost war auch früher dran. etc. etc..............

Und vom Löffel isst sie ja, und es schmeckt Ihr auch und sie schmatzt dabei immer Richtig!

Ich höre auf mich und sage mir es ist OK.

DANKE Dir und einen schönen Tag Dir noch.


Nur diese ganze Monatssache- Monat an sich oder doch der Lebensmonat- das hält ja kein Mensch aus #augen

LG,
mausi

Beitrag von clautsches 18.09.08 - 12:45 Uhr

NACH dem 4. Monat heißt: ab dem Tag, an dem das Kind 4 Monate alt wird.

Dies ist der früheste Termin, den die Babykosthersteller auf ihre Gläschen drucken dürfen - sie würden auch "ab Geburt" draufschreiben, wenn sie dürften, da es dabei leider nur ums Geld geht.

Mit Beikost sollte man beginnen, wenn das Baby reif dazu ist - und das erkennt man an verschiedenen Anzeichen.

Hier ein Link dazu:
http://de.wikibooks.org/wiki/Babybuch:_Beikost#Wann_einf.C3.BChren.3F

Manchmal ist das schon mit 5 oder 6 Monaten der Fall, oft aber auch erst viel später.

LG Claudi

Beitrag von hotandspicy1975 18.09.08 - 13:32 Uhr

Hallo, die Sachen sind NACH dem 4. Monat, also ab dem 5. Das ist aber zu früh, davon wird abgeraten. ich würde versuchen, 6 Monate nur Milch zu geben, wir haben nur 5 geschafft, weil er danach nicht mehr satt wurde. 4 ist aber definitiv viel zu früh!

Beitrag von jenny0815 18.09.08 - 21:38 Uhr

Auf den Gläschen steht NACH dem 4. Monat, also wenn deine Maus Anfang 5. Monat ist, darf sie Gläschen essen.

LG Jenny+Luis(*7.1.2008)