Laufrad - braucht es eine Bremse?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lucie75 18.09.08 - 11:22 Uhr

Hallo Zusammen,

der Sohn meiner Freundin wird bald 2 und wir möchten ihm gerne ein Laufrad schenken.
Ist besser eines aus Holz oder Metall? Die aus Holz haben keine Bremse. Die Metallräder sind da voll ausgestattet. Braucht es überhaupt eine Bremse oder ist das eher gefährlich (vornüberfallen etc). So schnell fahren die ja nicht damit oder?
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Viele Dank für Euren Input
Carola mit Muriel 14 Monate

Beitrag von jasmind25 18.09.08 - 11:29 Uhr

Hallo,
also wir haben ein Laufrad von Puky, das war ziemlich teuer (100Euro) hat aber Lufträder, ist stabil und hat auch Bremsen. Ich halte Bremsen an den Rädern für sehr wichtig, es soll die Kinder ja auch irgendwie auf ein "richtiges" Rad vorbereiten.
Bei uns hat es jedenfalls super geklappt. Fabian ist Bereits mit 2 1/2 Jahren ohne Stützräder sicher Fahrrad gefahren.
Lg Jasmin

Beitrag von jamey 18.09.08 - 11:31 Uhr

die aus holz sind nicht so empfehlenswert... sie sind im vergleich unbequemer und oft weniger sicher (verarbeitungsmäßig) ferner - bedingt durch die konstruktionsweise - ist der schwerpunkt ungünstig gelagert und die handhabung für anfänger demnach schwer.

wir haben eins aus metall (ein puky), der schwerpunkt ist super, die handhabung top. es hat eine bremse - obwohl wir viel pro und contra dazu gehört haben. angeblich könnten die kinder das nicht bedienen und so....

unserer fährt jetzt ein halbes jahr (er ist 2,5) und fängt an die bremse zu nutzen - unfallfrei, ich denke es ist eine gute vorbereitung in hinsicht aufs radfahren.

lg

Beitrag von schullek 18.09.08 - 11:39 Uhr

hallo, ich kann euch die laufräder von puky empfehlen, kannst du auf der homepage ansehen.
wir haben eins ohne bremse gekauft, da uns u.a. der händler versicherte, dass kinder vo 4-5 jahren diese gar nicht richitg bedienen können würden. und wenn ich meinem sohn beim laufradfahren zuschaue, dann seh ich das auch. er fährt sicher und gut und auch umsichtig, aber durch eine bremse wäre er wirklich abgelenkt. die koordination fehlt ihm da. und mit 4-5 jahren soll er dann ein fahrrad bekommen. also haben wir uns für ein puky oihne bremse entschieden.

lg,
adina

Beitrag von nisivogel2604 18.09.08 - 11:43 Uhr

Hallo,

wir haben ein Laufrad aus Metall. Die aus Holz finde ich einfach nicht so gut. Wir haben die Bremse abgebaut, weil das Kabel sich um den Lenker wickeln konnte und Charlotte die Bremse sowieso nicht benutzt hat. Stuftung Warentest empfiehlt allerdings auch, die Bremse abzubauen.

Unser Laufrad ist von Bocini und hat 40€ im Fachhandel gekostet. Höhenverstellbar, TÜV geprüft, GS Siegel. Da hab ich das Rad bezahlt und nicht den Namen.

Zudem wiegen die Puky Laufräder durch ihr Eigengewicht einfach zu viel Unser Laufrad ist da wesentlich leichter und ich kann es auch mal tragen, wenn es sein muss (gerade am Anfang wichtig). ich kenne mehrere Kinder, die mit dem Puky nicht fahren konnten, weil das Eigengewicht des Rades einfach zu viel war.

LG Denise

Beitrag von jamey 18.09.08 - 11:47 Uhr

ich kann unser puky auch tragen #gruebel und ich bin keine gewichtheberin

Beitrag von suameztak 18.09.08 - 21:11 Uhr

Puky macht sogar Werbung damit, dass sie angeblich "das wahrscheinlich leichteste Laufrad der Welt (3,3 KG) " haben...

Beitrag von nisivogel2604 19.09.08 - 09:36 Uhr

Dann scheinen sie das noch nicht mit anderen Laufrädern verglichen zu haben. Unser Laufrad wiegt 2,35 Kg. Das ist wenn man es tragen mudd ein ganz schöner Unterschied.

LG Denise

Beitrag von chrissie25 18.09.08 - 11:57 Uhr

Wir haben das Puky LRM und mein Sohn (2 Jahre) fährt super damit! Das Laufrad hat keine Bremse und Florian könnte sie auch noch nicht bedienen! Er bremst mit den Füßen und das klappt supi!

Zum schnell fahren, hmmm also Florian kann schon ganz schön schnell werden!

Ich habe mir einen Tragegurt fürs Laufrad gekauft und finde es supi und auch nicht schwer unser Puky!

Lg christiane

Beitrag von crumblemonster 18.09.08 - 20:48 Uhr

Hallo,

ich habe letztens erst gelesen, daß Laufräder keine Bremsen haben sollten, daß die Kinder noch nicht in der Lage sind, die Bremse zu dosieren. Insofern ist die Unfallgefahr mit Bremse höher als ohne.

Wenn ich meinen Großen betrachte - er fährt ohne Bremse auch deutlich 'besser' (und kann auch gleich anhalten, wenn was ist).

LG

Beitrag von suameztak 18.09.08 - 21:16 Uhr

unser erstes Laufrad hatte eine Bremse und war erst zu hoch. Die Bremse wurde nach ca. einem Jahr genutzt. Wir hatten keinen Unfall durch die Bremse. Aber vorher wurde viele Schuhe abgenutzt.
Für das zweite Kind habe ich nun ein kleines Laufrad ohne Bremse geholt, denn wenn er da rausgewachsen ist, bekommt er ja das andere Laufrad.