Sohn (2 1/2) schläft immer noch nicht durch

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von lulucylu 18.09.08 - 11:23 Uhr

Hallo,
an alle die einen Tipp hat.

Unser Sohn ist 2 1/2 Jahre alt und wird immer noch zwei/dreimal wach Nacht#kratzs.
Er kommt dann zwar nur an, weckt mich#gaehn, möchte eine #flasche und wenn er wieder in seinem Bett liegt schläft er weiter...#freu
Aber es schlaucht ja schon...#gaehn#gaehn#gaehn

Hat vielleicht einer eine Idee#aha, wie ich es schaffen könnte, dass er durchschläft#gruebel?

Bin für jeden Tipp danbar.

#danke#danke#danke

Beitrag von mamavonyannick 18.09.08 - 12:36 Uhr

Mein Sohn ist auch 2 und schläft auch nicht durch. Er wird einmal nachts wach und wenns gar nicht geht, schläft er bei uns weiter. Dafür habe ich dann die Gewissheit, dass er am nächsten morgen bis ca. 8 Uhr schläft (am WE). In seinem Bett "schafft" er es hingegen nur bis 6.30 Uhr.
Was ich dir aber empfehlen möchte: Lass ganz schnell die Flaschen weg. Er ist KEIN Baby mehr. Sicherlich kann er nachts was trinken, aber dann nur Wasser und das aus dem Becher. Tue seinen Zähnen diesen Gefallen, auch wenn es ihm die ersten paar Nächte nicht gefallen wird. Sei da konsequent und sage ihm, er ist ein großer Junge.
Über kurz oder lang kann ich mir vorstellen, dass das auch sein Schlafverhalten positiv verändern kann, denn jetzt hat er gelernt, dass er Einschlafen nur mit einer Flsche kann, denn dieses Genuckel beruhigt ungemein. Aber es ist eben schädlich.


LG und viel Erfolg

Beitrag von schnubbelschatz 18.09.08 - 12:36 Uhr

Hi,

ich würde sagen, wenn er so oft nachts wach wird und nach seiner Pulle verlangt hat er sich das so angewöhnt. Collin wird auch schon mal nachts oder früh morgens wach und will dann eine Flache Millch. Er ist es so gewöhnt, das wenn er nach dem Nachtschlaf wach wird eine Flasche bekommt. Wenn ich ihm jedoch sage;,das es noch zu früh ist zum Aufstehen schläft er auch anstandslos weiter.
Tja was kann ich dir raten? Trinkt er dann nachts Milch? Wenn ja würd ich die immer mehr mit Wasser verdünnen. Er soll ja schließlich tagsüber essen und sich nicht nachts seine Kalorien holen. Vielleicht hat er auch nur einfach Durst? Collin bekommt vor dem zu bett gehen im Rahmen unseres Rituals noch einen Becher mit Wasser.
Wenn alles nicht hilft, würde ich die radikale Methode anwenden. Nachts gibt es nix. Das gibt dann zwar ein zwei Tage lang Geschrei aber da muß man mal durch und konsequent sein. Es ist jedem selbst überlassen ob er lieber zwei drei Tage Geschrei haben möchte und ab dann ruhige Nächte oder ob man lieber nachts weiterhin zwei bis dreimal aufstehen muß. Ich persönlich habe mich für ersteres entschieden.
Vielleicht konnte ich etwas helfen.

LG Schnubbelschatz

Beitrag von mailipgloss 20.09.08 - 07:48 Uhr

Ich kann dir auch nur raten, weg von der Flasche.
Er steht n ur auf, weil er sie ja auch bekommt. Gib ihm Wasser zu trinken, wenn er Durst hat. Das dauert wahrscheinlich nun ein paar Tage oder Wochen, aber da mußt du durch.
Und 2,5 jährige müssen auch nicht mehr aus der Flasche trinken.
Hast du es denn unter Kontrolle, wie er die Flasche austrinkt? oder legst du ihn hin und gibst ihm die Flasche und morgens holst du sie dann wieder aus dem Bett?

LG