Frage zu kratzen und übermäßigem Haaren beim Hund

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von maryalex 18.09.08 - 11:28 Uhr

Hallo!
Ich habe hier zusätzlich zu meinem Schäfermix noch einen Hund sozusagen in Tagespflege, er ist immer hier, während Frauchen arbeitet. Besagter Hund tut mir schon seit ner Weile echt leid, weil er sich dauernd kratzen muss und wahnsinnig haart, aber Frauchen kann sich leider eine Diagnose beim Tierarzt nicht leisten, deswegen frage ich einfach aus Neugierde mal hier, ob jemand von euch sowas kennt...
Aaaalso es ist ein schwarzer Labrador-Border-Collie-Schnauzer Mix, mit dem drahtigen Fell des Schnauzers. Er bekommt ein spezielles Trockenfutter (glaub is von Royal Canin) vom Tierarzt, weil er auf alles andere mit Durchfall reagiert hat. Auf jeden Fall haart dieser Hund wie Sau(sorry#hicks), obwohl er täglich gebürstet wird. Er läuft bei mir einmal über den weiß gefliesten Flur und der Boden ist komplett mit schwarzem Fell übersäät. Zudem kratzt er sich den ganzen Tag über. Das ist aber keine erst seit kurzem bestehende Situation, sondern hat dieser Hund wohl schon immer. Ist jetzt zwei Jahre alt.
Naja, da es nicht mein eigener ist, kann/will ich nicht mit ihm zum Tierarzt, aber evtl hat ja jemand von euch sowas ähnliches erlebt oder hat Tipps, was man tun könnte.
LG Mary

Beitrag von nadine-mutty21 18.09.08 - 11:38 Uhr

hi

entweder hat er milben oder er ist gegen irgend etwas allergisch
bade ihn mal und nimm ein shampoo für trockene haare, das hilft meistens.
hatte der schäferhund meiner freundin auch

lg nadine

Beitrag von sisi08 18.09.08 - 14:54 Uhr

Das ist ein sehr schwieriges Thema, ich spreche leider aus Erfahrung.

Meine Hündin hat ständig Juckreiz und verliert auch viel Fell. Ich hab schon 1000 Tests gemacht und Dinge ausprobiert. Dachte an Futtermittelallergie, Herbstgrasmilbenallergie, Allergie gegen Spritzmittel, Nierenprobleme (hat sie auch leicht) usw.

Das kann ALLES mögliche sein.

Hab nur einen tipp zur Juckreizlinderung: Hund ab und zu mit Lavendelwasser abwaschen oder mit Allergikershampoo waschen.

Ich geh halt immer zum Heilpraktiker wegen dem Problem und hab dann immer ca. ein Jahr Ruhe!

Beitrag von rala70 18.09.08 - 19:57 Uhr

Davon kann ich auch ein Lied singen. Ich habe mit meinem Hund mittlwerweile schon so gut wie alles durch und trotzdem konnten noch nicht alle Allergieauslöser gefunden werden. Er bekommt jetzt alle 2 Monate ein Vitamincocktail gespritzt und damit geht es ganz gut. Das der Hund auf einige Futtesorten mit Durchfall reagiert hat, könnte ein Indiz für eine Futtermittelallergie sein. Aber wie gesagt...könnte... Haut ist ein schwieriges Thema. Da hilft nur eine gute Diagnose und oft ist nichtmal die möglich.

LG

Beitrag von maryalex 18.09.08 - 23:53 Uhr

Dankeschön für eure Antworten! Langsam glaube ich, das liegt einfach daran, dass ihn sein abgestorbenes Unterfell einfach ohne Ende juckt. Ich habe ihn heute mal mit meinem Furminator bearbeitet und ne komplette Mülltüte voll Fell gehabt, als ich fertig war. Bei dem Ergebnis kann ich kaum glauben, dass der Hund täglich gebürstet wird... Naja, jedenfalls hat er sich die Stunden nach dem furminieren vielleicht noch einmal kurz gekratzt. Werd das jetzt einfach einmal die Woche machen, ansonsten täglich mit der normalen Bürste durchgehen und beobachten, ob es besser wird.
LG Mary

Beitrag von nesliboz 19.09.08 - 16:58 Uhr

hi Du

Ich hab 2 chihuahuas... und das weibchen kratzt sich auch ständig und verliert haare, vor allem an den hinterbeinen (oberschänkel) aber uns und dem Tierarzt ist aufgefallen das die kleine das immer im Sommer hat.
wir haben ihr 6 wochen nur noch diätfutter gegeben um Futterallergien auszuschliessen und tatsächlich trotzdm hatte sie es.
im Winter kommt ihr fell immer wunderschön neu und kein häärchen fällt aus und sie kratzt sich kein bisserl.

wir haben rausgefunden dass unsere ne Milben-Pollenallergie hat.. die nur im Sommer ist- wenn meine kleine durch den Rasen draussen läuft ...
Man kann der kleinen extra Tabletten oder Spritzen dagegen, dann hat sie ruhe.

Aber ihc denke ohne tierarzt ist das nicht so infach.
Wieso hat sie nen Hund wenn sie ihn nicht zum tierarzt bringen möchte? Geht sie selber auch nicht zum arzt wenn sie mal washat????

LG
Nes