Endometriose=Unfruchtbar?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mike-marie 18.09.08 - 11:57 Uhr

Ich habe gestern die Diagnose bekommen. Hatte zwei Endoherde im Duglasraum die entfernt wurden. Kennt sich jemand mit diesem Thema aus? Heißt es jetzt das ich unfruchtbar bin? Wäre super wenn mich jemand über VK oder so kontaktieren könnte der sich schon eingehend mit dem Thema beschäftigt hat. Ich hänge grade etwas in der Luft. #heul

Beitrag von nini280877 18.09.08 - 12:22 Uhr

Huhu!

Hab mich zwar nicht eingehend damit beschäftigt, aber Freundin von mir hat ebenfalls Endometriose. Der FA hat ihr damals gesagt, sie solle besser jetzt als später an Kinderwunsch denken. Und siehe da... Ihr Kind ist jetzt schon 1 Jahr alt und das zweite unterwegs. Kommt wohl darauf an wie weit fortgeschritten die Endo ist.

Viel Glück für dich
Nini

Beitrag von morjachka 18.09.08 - 13:48 Uhr

Endoherde koennen eine Einnistung verhindern, egal wo sie sitzen, weil sie Entzuendungen bilden koennen.

Aber deine Endoherde wurden ENTFERNT:-D

Bist du eigentlich im Endo-club?

Habe auch Endo Probleme, aber da ich aus anderen Gruenden noch nicht uebe, moechte ich mich nicht in diesem Forum ausstauschen...

#klee

Beitrag von rubystar 18.09.08 - 17:14 Uhr

Hallo!

Ich selbst habe eine schwerwiegende Endo.
Bei mir sind Eierstöcke + Eileiter (ein Eierstock ist "dank" der Endo außer Gefecht gesetzt), Bauchfell, Zwerchfell, Douglasraum, Blasendach, Leiste, Gebärmutterhals und Gebärmuttermuskulatur (inoperabel) befallen.
Ne ganze Menge also. *schief grins*
Dazu massive Verwachsungen.
Wurde in den letzten 2 1/2 Jahren 3 Mal operiert und wurde 2x jeweils ein halbes Jahr in die künstlichen Wechseljahre versetzt.

Aber - wir haben dennoch Hoffnung auf eine Schwangerschaft, denn das ist trotzdem möglich.
Bin in einem speziellen Endo-Forum angemeldet und da gibt es gaaanz viele Frauen, die trotz Endo schwanger geworden sind.

Daher - den Kopf nicht hängen lassen! :-)

Beitrag von rudilein 18.09.08 - 19:48 Uhr

Hallo,

lass den Kopf nicht hängen. Hatte auch mehrere Endohere, die operativ entfernt wurden. Laut der Aussage mehrerer Ärzte hätte das nichts mit dem unerfüllten kinderwunsch zu tun. Bin dann in eine KIWU-Klinik gewechselt. Habe dort diese Spritze für die künstlichen Wechseljahre erhalten, und bin gleich darauf schwanger geworden.
Du siehst, Endometriose heißt noch lange nicht "unfruchtbar".

rudilein