Sind wir eigentlich die einzigen, die ...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von ernibert 18.09.08 - 12:32 Uhr

mit 15 Monaten noch weit entfernt sind, vom Durchschlafen?

Und das Kind noch die Eltern brauch, zum einschlafen?

LG ernibert

Beitrag von mamavonyannick 18.09.08 - 12:37 Uhr

Nö!!!!!!!!

Mein Sohn ist 2 Jahre. Einschlefen tut er allein, aber durchschlafen nur ganz selten...

LG

Beitrag von ernibert 18.09.08 - 12:42 Uhr

Hallo,

dann hat es also nichts damit zu tun, dass Lukas nicht alleine einschläft.

Wie äußert sich das bei Deinem Sohn?

LG

Beitrag von guglhupf22 18.09.08 - 12:49 Uhr

Na sicher nicht....

Also Anna war noch nie eine gute Schläferin. Die ersten 5 Monaten im Stundentakt, nur auf mir und mit mir.... es hat sich etwas gebessert, aber Anna hat noch NIE durchgeschlafen. Inzwischen hab ich mich damit abgefunden.
Sie wacht meist so 3 - 4 mal auf, manchmal schläft sie gleich wieder ein, wenn sie meine Hand spürt, manchmal geht gar nix mehr und ich nehm sie mit ins Familienbett.

Sie schläft auch nciht alleine ein, aber wenn ich bei ihr bin und ihre Hand halte, ist sie innerhalb von 5 Minuten im Land der Träume.

Momentan sind die Nächte wieder etwas schlechter (heute war sie 6 mal munter....#schock) - ja aber was solls. Ich will durchhalten, denn diese Feber -Methode kommt für mich nicht in Frage- ich finde das Folter.
Ich glaube - irgendwann wenn sie reif dazu sind, werden sie alleine einschlafen und sie werden auch durchschlafen!

LG Karin
LG Karin

Beitrag von ernibert 18.09.08 - 12:53 Uhr

Hallo,

also vom Ferbern halte ich auch nichts. Ich kann es beim besten Willen nicht übers Herz bringen, Lukas schreien zu lassen. Er kennt es ja von uns auch nicht, dass wir ihn alleine lassen.

Wenn mein Mann Urlaub hat, werden wir versuchen, ihn in sein Bett zu legen, uns daneben zu setzen und die Hand zu halten. Und dann den Abstand immer größer werden zu lassen. Bin mal gespannt, ob es klappt.

Mich macht es echt kirre, manchmal bis zu 2 Std. mit Lukas wach zu sein und zu warten, bis er wieder einschläft. Im Familienbett das gleiche Problem. Er schläft nicht gleich wieder ein. Heute hat er auch 2 Std. gebraucht.

LG Corinna

Beitrag von guglhupf22 18.09.08 - 13:15 Uhr

Oje.. na das mit dem Einschlafen geht bei uns schneller- max. 15 Minuten.
Aber dafür wacht sie nachts manchmal sehr oft auf. Sie schläft auch sehr unruhig, schlägt dann wieder mit dem Kopf am Gitter an und schreit hoch, dann liegt sie wieder verkehrt drinnen und wieder kracht sie mti dem Kopf wo dagegen... in unserem Bett gehts erst so ab 6 Uhr, nach ihrem Flascherl, da kuschelt sie sich zu mir, und schläft nochmal eine Stunde. Aber nacht geht das gar nicht - da wandert sie durchs halbe Bett und wird sofort munter wenn ich mich bewege.
Also das Einschlafen geht bei uns so - sie liegt in ihrem Bett und ich geb ihr durchs Gitter meine Hand und mit der Spielt sich ein paar MInuten und dann wird sie ruhiger und schläft ein. Ohne Hand gibts Terror - daher lass ich ihr die Hand auch!

LG Karin

Beitrag von vukodlacri 18.09.08 - 13:20 Uhr

Ganz ehrlich, ich finds eher unnormal, wenn ein Kind in dem Alter schon 12 Stunden am Stück schläft.
Meine Tochter wird jetzt 13 Monate und wird natürlich noch einschlafbegleitet (stillen) und stillt auch nachts noch ein paar Mal.
Ich find das jetzt nicht ungewöhnlich #gruebel

LG

Beitrag von jacki76 18.09.08 - 13:39 Uhr

Es ist nicht ungewöhnlich das Kinder meistens erst spät durchschlafen aber Kinder die einen guten Schlaf haben sind deshalb nicht gleich unnormal.

Mein Sohn hat mit 4 Wochen angefangen 6 Stunden am Stück zu schlafen und nun schläft er seit er 3 Monate ist 10 - 12 Stunden. Ist aber wie alle andern völlig normal.

lg. Jacki

Beitrag von fausty 21.09.08 - 22:02 Uhr

Pia auch- sie war gut 2 Monate alt als sie durchschlief- sie hat Flaschennahrung bekommen...
und wurde daher auch nicht "in-den-Schlaf-gestillt"
Denke, sie ist trotzdem normal...

Beitrag von halbling 18.09.08 - 13:35 Uhr

Hallo!!
Carolin ist 14 Monate alt und hat auch noch nie durchgeschlafen!!
Ich glaube mittlerweile das ganze Geprahle vieler Mütter nicht mehr!Ich kenn einige von der Sorte,die behaupten,ihr Kind schlafe durch.
Wenn man genauer nachfragt,stellt sich meistens heraus,dass sie doch ein paarmal aufstehen müssen um den Schnulli wieder reinzustecken.Das ist doch dann aber kein Durchschlafen oder??
Nur weil man sein Kind nicht aus dem Bett nehmen muss,damit es wieder einschläft oder einfach weiterschläft heisst noch lange nicht,dass es in der Lage ist durchzuschlafen.
Den Begriff ansich kann ich schon fast nicht mehr hören#aerger
Ich mit meinen 30 Jahren wache auch mal nachts auf und kann nicht wieder einschlafen,also wieso sollte dann ein kleines Kind das können??
Solange Carolin nachts nach mir ruft,werd ich zu ihr gehen und ihr sogar eine Flasche geben,das ist für mich kein Problem!!Klar,es ist anstrengend.......wir hatten schon Nächte,da war sie stündlich wach oder mal drei Stunden am Stück!#schock
Aber irgendwie geht es doch immer wieder vorbei....;-)
lG
Alex mit Carolin#herzlich

Beitrag von mari31 18.09.08 - 13:38 Uhr

Hallo!
Lenni ist 18 Monate und schläft auch nicht alleine ein. Seit er bei uns im Bett schläft (haben wir vor ca 4 Monaten eingeführt) schafft er es auch durch zu schlafen.
LG Marion

Beitrag von zwiebelchen1977 18.09.08 - 14:10 Uhr

Hallo

Also Fabian kommt Nachts auch noch 1-2 mal. Ab und an schläft er durch. ISt aber selten.

Bianca und Fabin 10.11.2007

Beitrag von helen73 18.09.08 - 14:16 Uhr

Hallo Ernibert,

nein, bist Du nicht ;-)

Unsere Tochter wird auf bald 15 Monate alt und hat noch nie eine Nacht durchgeschlafen. Bis vor ein paar Wochen gab es sogar beim Zubettgehen ein Riesentheater. Aber mittlerweile ist es ruhiger geworden. Dank Abendrituale (hatte sie vorher auch, aber jetzt geht es punkt 20 Uhr ins Bett und das weiß sie jetzt auch).

Nur mit dem Durchschlafen klappt es nicht. Manchmal haben wir gute Nächte (eher selten) und da kommt sie nur 1-2 x, aber oft sind es Nächte wie gestern Nacht, da kommt sie 4-5 x oder mehr. Manchmal will sie gestillt werden, manchmal braucht sie auch nur wieder ihren Schnuller.

Sie schläft in ihrem eigenen Bett aber in unserem Zimmer. In den Morgenstunden kommt sie dann meißt zu mir ins Bett.

Ich hab gestern die KiÄ gefragt, wie lange das noch so geht. Antwort: ab 1 Jahr sollten sie durchschlafen, das wäre Erziehungssache! Ich sollte sie 2-3 Nächte schreien lassen, dann würde es klappen. Aber auf die harte Tour will ich es auch nicht probieren.

Leider hab ich von meinem Mann wenig Unterstützung. Da ich in Teilzeit arbeite, bin ich natürlich auch hundemüde ;-)

Aber Kopf hoch, ich hoffe doch, daß es sich bald gibt und auch wir unseren wohlverdienten Schlaf wiederbekommen.

Auf alle Fälle bist Du nicht alleine und ich denke, das hilft auch weiter ;-)

LG Helen

Beitrag von sarinka77 18.09.08 - 14:23 Uhr

Hallo ernibert,

ich will jetzt niemanden schocken, aber unser Großer hat 4 1/2 Jahre nicht durchgeschlafen!!! Es war ein Horror, wir haben nichts unversucht gelassen von Kinderarzt, Homöopathie, Schlaflabor, diverse schlaue Bücher, Kinderpsychologe, etc. pp. ... was soll ich sagen? Es hat alles nichts gebracht! Tja, und auf einmal hat's geklappt, aus dem Nichts! Wir hatten schon gar nicht mehr daran geglaubt ...

Alles Gute und viel Glück, daß es bei Euch nicht so lange dauert!

LG, Sarka

Beitrag von holiday1 18.09.08 - 14:30 Uhr

Nein seid ihr nicht ;-) Lara ist jetzt 12 Monate und bisher vielleicht 7 mal durchgeschlafen. Sie schläft in ihrem Bettchen ein (ich bleibe dabei) innerhalb von 5-20 Min. Alleine einschlafen is (noch) nicht. Nachts wird sie in guten Nächten 1-2mal wach. Momentan bekommst sie aber alle 4 BAckenzähne auf einmal und dann hole ich sie auch zu uns (REisebett neben unserem).Sonst lauf ich mir Nachts nämlich nen Wolf ;-)
Irgendwann wird das schon und machen kannste eh nix.Nörgeln lassen mal ja.Aber weinen oder schreien geht gar nicht.
lg Holly

Beitrag von perserkater 18.09.08 - 16:39 Uhr

Hallo

durchschlafen kann Tim(21 Monate) ganz gut, alleine einschlafen nicht. Braucht er auch nicht, kommt alles zu seiner Zeit:-)

Grüßle
Sylvia

Beitrag von darkblue6 18.09.08 - 22:55 Uhr

Hallo!

Meine Maus wird im Oktober 2 und ich begleite sie noch immer in den Schlaf, das ist aber völlig ok für mich.

Durchgeschlafen hat sie mal so mit 5-6 Monaten, dann kam eine laaaaaaaaange Phase, in der sie jede Nacht mehrmals wach wurde#schwitz Allerdings finde ich es auch durchaus normal, dass kleine Kinder nachts noch oft aufwachen...insofern war es zwar oft anstrengend, aber kein Zustand, den ich durch irgendwelche Maßnahmen hätte "korrigieren" müssen.

Seit ein paar Wochen ist es jetzt auch von ganz alleine wieder besser geworden. Sie schafft es mittlerweile oft, von ca. 18.30 Uhr bis 4 oder 5 Uhr morgens zu schlafen, dann bekommt sie was zu trinken und schläft dann meistens nochmal eine gute Stunde, manchmal auch 2.

Also, keine Sorge, das wird schon! Lass Dich da von anderen Muttis (und sonstigen Schlaumeiern) nur nicht verunsichern!

LG,
darkblue + sarah

Beitrag von schnecki82 18.09.08 - 22:57 Uhr

Hallo!

Ähm, meine Tochter ist 4 Jahre alt und schläft noch nicht wirklich durch. Manchmal ist es nur ein kurzes "Maaaaamiiiii" und manchmal ein "hab Duuuuuurst!"

Also - NEIN! - Bist nicht die Einzige!

LG Sabine!

Beitrag von snow_white 20.09.08 - 18:48 Uhr

Also durchschlafen tut er... allerdings nicht in seinem Bett :-D

Die Rede ist von meinem jüngsten Sohn, 4 *lol*

Ihr habt noch ein wenig Zeit ;-)

LG

sw