Verfärbte zähne black tooth stain syndrom

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von aliasnicki 18.09.08 - 12:33 Uhr

Hallo liebe muttis :)

ich hab ein ganz großes problem !
ich putze die zähne unserer kleinen (2 jahre) seit dem ersten zahn und seit februar hat sie schwarze verfärbungen.
Es fing ganz harmlos an das sich in der untersten zahnreihe ein zahn leicht grau verfärbt hat und wir uns gefragt haben ob der vieleicht abgestorben ist...
das ging dann weg und es fingenen allmälich an sich zahn für zahn schwarze pünktchen zu bilden sah aus wie fliegen aa .
das ist jetzt so schlimm das die ganzen zähne mit schwarzen verfärbungen belegt sind manche zähne sind schon bräunlich verfärbt und alle zähne sehen grau aus.
hab schon 2 zahnärzte aufgesucht wo der erste meinte ich solle die fluorid tabletten weg lassen da es ein überschuss sein kann.
und der zweite meinte das es gut artige bakterien sind die den zahn vor karies schützen es aber halt doof aussieht.

das ist jetzt schon 3 monate her und es wurde immer schlimmer mit den verfärbungen.
das schlimme daran ist das es unerforscht ist und man wenig darüber weis und der zahnarzt mir auch nicht wirklich helfen kann :_( .
vieleicht hat ja die aein oder andere mutti von euch auch solch eine erfahrung und kann mir ein pasr tips geben oder mir von ihrer erfahrung berichten.
ich würde mich freuen !

ganz liebe grüße

Nicki und Laura

Beitrag von summersky 18.09.08 - 12:49 Uhr

Colin hat das leider auch! :-( Ist wirklich harmlos, sieht aber total doof aus und das schlimme ist, dass man gleich als Mutter, die dem Kind die Zähne nicht putzt abgestempelt wird, weil es halt selten ist und die meisten gleich an Karies denken #schmoll

Man kann es vom Zahnarzt reinigen lassen, ist aber wohl bei so nem kleinen Zwerg nicht ohne Narkose machbar und kommt immer wieder. Darum lass ich es auch nicht wegmachen. Es geht wohl meistens - wenn die Milchzähne ausfallen - von allein weg. Ich hoffe so sehr, dass er im Kiga deswegen nicht geärgert wird, weil dann würde ich mir das mit der Reinigung wohl nochmal überlegen...

Wenn du dich noch weiter austauschen magst, kannst du mir gerne eine PN schreiben. Man findet sehr selten Mütter mit dem selben Problem...

LG Nicole

Beitrag von doucefrance 18.09.08 - 12:51 Uhr

Hallo!

ich kenne das von meiner Nichte. Deren Mutter musste in der Schwangerschaft einmal hochdosiertes Antibiotika einnehmen. Der aufgesuchte Zahnarzt meinte, es sei eine Nebenwirkung davon.
Gott sei Dank betraf es nur die Milchzähne, sie ist jetzt 19 und hat strahlend weiße Zähne...

Beitrag von rikimaus 18.09.08 - 19:10 Uhr

Hallo Nicki!

Mein Noah (fast 3,5 Jahre alt) hat das auch und zwar schon seit er ebenfalls 2 Jahre alt ist. Auch sein Cousin hat diese Verfärbungen und eine Cousinde ebenfalls. Jeder Zahnarzt sagt das gleiche: Es ist wirkich harmlos und eigentlich handelt es sich um gute Bakterien, nur leider sieht es wirklich nicht schön aus. #schmoll

Du bist also nicht alleine mit dem "Problem", dass eigentich keines ist: Denn es verschwindet meist sogar noch bei den Milchzähnen, spätestens bei den 2. Zähnen und es ist nichts schlimmes, sondern eigentlich
ja "gute Bakterien". Bei uns kommt noch dazu, dass Noah absolut nichts Süßes mag - keine Schokolade, keine Keckse, keine süßen Säfte, kein Kuchen, kein Eis - gar nichts!!! Und das war schon immer so. Von Karies also keine Spur!

Kopf hoch und demonstriere Selbstbewußtsein, in dem du den anderen sagst, was Sache ist!

Liebe Grüße von
Rikimaus