Erhöhtes Fruchtwasser: Wer hatte das auch und KEINE SS-Diabetes?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moewe 18.09.08 - 12:41 Uhr

Hallo!

Meine Gyn hat gestern (21.Woche) bei mir eine erhöhte Fruchtwassermenge festgestellt, sie meinte das könne auf SS-Diabetes hinweisen. Bei meiner ersten SS hatte ich aber keine und die Urintests sind auch immer ok, kein Bluthochdruck, das Kind entwickelt sich normal, ist nicht zu groß etc.
Der Zuckerbelastungstest wird aber erst in 4 Wochen durchgeführt.
Hat jemand von Euch auch schon vermehrtes Fruchtwasser gehabt und dennoch keine SS-Diabetes? reguliert sich das wieder? Kann das dem Kind schaden?
Dagegen machen kann man ja sicher nichts. Immerhin meinte meine Gyn, dass zuwenig Fruchtwasser auf alle Fälle schlechter wäre.

Lieben Gruß,
Petra (21.Woche mit Tim 16 Monate)

Beitrag von milkyw 18.09.08 - 12:50 Uhr

Hallo.
Hatte auch sehr viel Fruchtwasser. Somit nur einen dicken Bauch. Eine ss-diabetis hatte ich nicht. Test wurde erst in den letzten Wochen gemacht, da ich Zucker im Urin hatte. Blieb aber negativ. Hatte nur zuviel Schoki #schein Der Kleinen hat es auch nicht geschadet. Meine hat sich nur immernoch gedreht .. erst in der 37.ssw hat sie sich endgültig in SL begeben. War aber trotzdem ein schweres Kind. Gew: 3840g Gr: 51 Kopf: 37. Weiß aber nicht ob das davon abhängig ist.

Alles Gute
milkyw + Lisa-Sophie 10 Wochen #huepf

Beitrag von muehlie 18.09.08 - 13:07 Uhr

Hallo Petra,

ob du Zucker im Urin hast oder nicht, ist kein Zeichen für ein Vorliegen eines SS-Diabetes. Auch geht ein SS-Diabetes nicht immer mit erhöhtem Blutdruck einher. Die meisten Frauen mit SS-Diabetes zeigen außer den erhöhten BZ-Werten kaum weitere Symptome.
Warum lässt du dir nicht schnellstmöglich einen Termin bei einem Diabetologen geben und machst den Test jetzt schon?

LG
Claudia

Beitrag von sweetmami88 18.09.08 - 13:34 Uhr

hallöchen...ich habe auch viel zu viel Fruchtwasser und keine ss-diabetes...

ich habe aber durch das viele fruchtwasser seit der 26.ssw vorzeitige wehen, weil der bauch halt schon zu groß und zu schwer ist...muss deswegen seit 5wochen im kh bettruhe halten =)

aber das wird schon...ist ja alles für unsere Süßen...

Beitrag von katzendame 18.09.08 - 14:05 Uhr

hallo

ich habe das und zwar sehr lange schon.

kind war auch immer zu groß der woche nahc und zu schwer.
alles möglichen teste gemacht. im kkh auch noch mal zum durchchecken gewesen vor 2 wochen.

wurde ausser eine evtl angehende gestose,wovon sie aber ab sind momentan nix gefunden.

die werte von letzter woche waren besser,so das sie dneken das es auch keine gestose iss,mus aber jede woche nun zur kontrolle,sicher iss sicher sagten sie.

zu hohes fruchtwasser kann vorzeitige wehen auslösen und die fruchtblase eher zum platzen bringen,das man aufpassen mus.

organisch wurde 2 mal nix gefunden beim baby,ich bete,das auch wirklich nix iss .

lg kathi

Beitrag von alocin1970 18.09.08 - 14:54 Uhr

Ja, bei mir ist das auch so. In der 2. SS hatte ich Diabetes, daher war der Verdacht da, dass ich es jetzt auch habe. Der Zuckertest war aber negativ und ich teste auch zu Hause mit meinem Messgerät aus der letzten SS. Ich muss sagen, mir wäre Diabetes fast lieber, weil so die Angst ist, dass mit der Kleinen sonst was nicht okay ist. Bei mir war Fruchtwasser aber auch nur obere Norm (Index 21,2, erhöht ab 25), nicht unbedingt zu viel. Inzwischen hat es sich aber reguliert, FA sieht keinen Anlass zu Sorge.

LG Nicola