wem von Euch wurde Insemination empfohlen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von massai 18.09.08 - 12:50 Uhr

Frage steht ja oben: was mich interessieren würde ist auch auf Grund welchen Ergebnisses wurde Euch die Insemination empfohlen?

Und was habt Ihr durchschnittlich bezahlt?

Danke, sehr lieb von Euch...brauche einfach bißchen Rat.

lg

Beitrag von murkelchen72 18.09.08 - 12:59 Uhr

Hallo,

uns wurde sie empfohlen. Bei meinem Mann wurde ein in der Beweglichkeit eingeschränktes SG festgestellt und ich hatte Probleme mit dem Eisprung.

Da es sich um eine stimulierte IUI handelte, habe ich ungefähr 400 Euro für die Medis gezahlt und ca. 170 Euro für die IUI an sich.

Es hat sich allerdings auch gelohnt: Gleich beim ersten Versuch hat´s geklappt und ich bin mit Zwillingen in der 11. Woche schwanger.

Dir auch viel Glück!

lg Daggi

Beitrag von urmel29 18.09.08 - 13:04 Uhr

Hallo,

uns wurde das auch wegen einem negativen Postkoalittest empfohlen, das Sperma meines Mannes war einwandfrei, allerdings wurde bei mir eine Eiweißunverträglichkeit festgestellt.

Betrag lag so bei ca. 400 Euro mit den Medikamenten, mir wurden 3 Versuche von der KK anerkannt, beim 2. Versuch hat es geklappt.

lg
s´urmel, 19. ssw

Beitrag von snuffle 18.09.08 - 13:18 Uhr

Hier mir!!!

Stumulation mußte ich machen, weil ich von allein kein ES habe! Die IUI wurde uns"Empfohlen" weil mein Mann seine #schwimmer ANGEBLICH nicht ausreichend gut waren.

Im Abschlußbrief für meinem FA stand aber drin, das bei meinem Mann alles i.O. war!!

Egal, die erste IUI im zweiten Stimuzyklus hat voll geklappt und ich hab jetzt meinen kleinen Wildfang im Bauch!!!#freu#huepf

Bezahlt haben wir für die IUI ca. 130€ und für die Medis jeweils 5 - 10€ zuzahlung!!!

Ich wünsch dir viel #klee und alles gute!!

LG
snuffle

Beitrag von massai 18.09.08 - 15:21 Uhr

hi und danke,

was waren das für medis, viele haben geschrieben, dass sie bis ca. 400 Euro für medis zahlen müssen, liegt das an der KK oder wie erklärt sich das?

Beitrag von snuffle 18.09.08 - 15:28 Uhr

Ich hab mit Puregon stimuliert und mit Choragon im ersten und mit Puregon im zweiten den ES ausgelöst!!

Ich hatte nix ab zu machen mit der KK!!

Lag bei uns an der Klinik, die haben das alles ein wenig anders geregelt!!!

LG

Beitrag von murkelchen72 18.09.08 - 16:07 Uhr

Hi,

dann hast Du aber Glück gehabt, ich musste bei unserer Klinik sogar unterschreiben, dass ich die Hälfte nachzahle, falls die mal vergessen den Stempel draufzumachen, womit klar wird, dass ich den Anteil zahlen muss...

Hab schon von Fällen gehört, wo das nachgefordert wurde.

Aber man muss ja auch mal Glück haben;-)

lg

Beitrag von sumsi31 18.09.08 - 13:54 Uhr

uns wurde sie empfohlen, da die #schwimmer meines Mannes etwas zu langsam sind (26 %) ...
bei mir ist alles i. O.

bin in meinem ersten stimulierten Zyklus (Clomi+Estradiol), am Samstag Follikelschau und dann IUI (Termin unbekannt, bin aufgeregt #huepf)

Kosten lt. Kostenvoranschlag: 120 EUR Eigenanteil (KK)

LG, Sumsi #herzlich

Beitrag von verimaus 18.09.08 - 14:10 Uhr

Hallo,

uns wurde jetzt eine IUI empfohlen, da unter den #schwimmer meines Mannes zu wenig bewegliche sind. Wie viel wir zahlen müssen, wissen wir noch nicht, ca. 500,-, da es eine stimulierte IUI ist.
Die 1. IUi hat leider nicht geklappt. Nun starten wir bald in den 2. Versuch.

LG,
Veri

Beitrag von simbalein 18.09.08 - 14:58 Uhr

Hallo,

uns auch!

Wir hatte bis Dato immer mit Clomi oder mit Puregon stimuliert und es hatte alles nichts gefruchtet.
Deshalb meinte meine Kiwu Klinik, dass wir dann im nächsten Zyklus eine IUI machen sollen.
Ich hatte zwar letzte Woche eine Bauchspiegelung und da wurde eine leichte Endometriose und eine leichte Verwachsung gefunden und entfernt, aber es soll trotzdem dann die IUI gemacht werden. Nun halt nur mit der Begründung, dass wir schnell schwanger werden müssen, damit es nicht wieder nachwachst.

Wir würden im schlimmsten Fall ca. 600.-EUR zahlen, dadurch, dass wir aber den größten Teil der Medis noch haben, wird es zwischne 150-200 EURO werden.

LG.
Yasmin

Beitrag von lunatic_jenny 18.09.08 - 21:37 Uhr

ich hab für die gonal-f spritzen nur die rezeptgebühr bezahlt (so wie vorher auch ohne inseminaton) und für der auslöse-spritze die hälfte (ca. 26,-€). beim doc haben wir 125,- € bezahlt.

hält sich also kostentechnisch gott sei dank in grenzen...

VG un viel #klee