Euer Gewicht nach der Geburt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von frau_holle 18.09.08 - 13:03 Uhr


Ist das bei Euch auch so komisch?

4 Monate nach der Geburt passte ich wieder in all meine alten Klamotten und bis auf etwas mehr Cellulite an den Beinen habe ich jetzt nach 9 Monaten das Gefühl, mein Körper ist wieder der alte. Ich fühle mich eigentlich total wohl.
Trotzdem habe ich noch 3 Kilo mehr auf der Waage als vor der Schwangerschaft. Keine Ahnung wo die sind?!? Ich sehe es einfach nicht.

Eventuell ist es meine Körperwahrehmung einfach positiver als früher und der Grund, dass ich diese Kilos nirgends entdecken kann, aber vielleicht gibt es Überbleibsel aus der Schwangerschaft, die nicht sichtbar sind und nicht mehr weggehen, zB eine schwerere Gebärmutter, Brustgewebe oder so?

Noch kurz zur Ernährung: Ich glaube mein Gewicht ht ich jetzt auf diesem höheren Niveau eingependelt. Abnehmen werde ich ernährungsbedingt nicht, jetzt ernähre ich mich normal und gesund. Um weniger zu wiegen müsste ich diäten und das kommt nicht in Frage.

Macht ihr ähnliche Erfahrungen?

LG

Holle

Beitrag von jamjam1 18.09.08 - 13:10 Uhr

is denn sport keine alternive zum diäten? grins..
aber is doch gut mit 3 kilo zu viel.. ander wiegen immernoch so viel wie ne woche nach der geburt ;-)

aber mir geht es ähnlich!!!
ich hatte vor der schwangerschaft 53 kilo
zum ende 79 #schock#schock#schock -hab gesund wie vorher auch gegessen und kaum süßes
nach der geburt waren 10kilo weg
2wochen später noch mal 10kilo
also war das sicher viel wasser was ich zugenommen hab
jetzt hängen die letzten kilos seit dem an mir dran (darf ja erst 3 monate nach KS sport machen)

aber mir kommt es nich so vor, als ob es nun noch sooo viele kilos mehr sind..

meine theorie ist, das man sich ja mit noch viel mehr kilos gesehen hat und sich irgendwie an das bild gewöhnt hat
dann waren mit einmal viele kilos weg und durch den unterschied fühlt man sich dünner..

dadurch das man in der SS so dick war, hat sich vieleicht das bild von vorher ein klein wenig verschoben

Beitrag von frau_holle 18.09.08 - 13:27 Uhr


Sport ist doch Mord!

Nee, quatsch, mach ich ja auch zweimal die Woche ;-)

Aber ich denke Du hast recht, wahrscheinlich nimmt man sich einfach anders wahr und empfindet sich nicht als dicker, weil man andere Dimensionen gewohnt ist.

Ich hab eh den Eindruck, dass ich mich viel positiver sehe seit mein Körper das Wunder der Schwangerschfat und der Geburt "geleistet" hat.

LG

Beitrag von jeann1986 18.09.08 - 13:26 Uhr

hallo holle,

wie machst du das?????#schock

meiner wird dann am montag genau 4 monate, aber ich habe noch 12kg zuviel drauf...#schmoll...

meine alten hosen bekomm ich nur bis zu den oberschenkeln hoch...#heul...

und ich hoffe immernoch auf das "stillwunder"....aber es tut sich nichts...

aber sei froh, das es bei dir so ist....#pro

lg jeannette

Beitrag von frau_holle 18.09.08 - 13:39 Uhr


Ich hab eigentlcih gar nix gemacht, das Gewicht ging einfach total schnell weg und stagnierte dann nach recht kurzer Zeit. Seit einem halben Jahr tut sich nix mehr obwohl ich immer noch teilweise stille. Bei mir gab es also auch kein Stillwunder.

Übrigens, als meine 4 Monate alt war, habe ich mich immer noch sehr von der Geburt gezeichnet, energielos und schwach gefühlt. Habe mich wenig bewegt, viel aus Frust gegessen. Was ich damit sagen will ist, dass sich in den kommenden Monaten bei Dir auch noch körperlich so viel tun wird (Heilungsprozesse, Hormone,....), dass auch die Kilos sicher dann irgendwann mal schmelzen werden.

LG

Beitrag von jeann1986 18.09.08 - 13:47 Uhr

danke fürs mut machen....ich hoffe auch noch das vllt. bis weihnachten noch ein paar kilos purzeln...auch wenns nur 3 oder 4 sind....

!!!!!!DANKE!!!!

lg

Beitrag von miriamama 18.09.08 - 13:30 Uhr

Hi... bei mir war es so, dass ich mit 93kg angefangen hab und bei 107kg aufgehört habe.... bin aber auch groß, bei mir verteilte es sich gut (185cm, man sah nicht, dass ich SO schwer bin. Den meistens fallen immer noch die Augen aus dem Kopf, wenn ich erzähle, was ich wiege. Guck in meine VK, ist n Bild von mir!). Bin nach der SS wieder bei 96kg gewesen... hab mich also gut gehalten....

Die Frau von meinem Papa ist 169cm groß und hatte zum Ende hin 20kg zugenommen!!! Ist ja eigentlich nicht sooo viel, aber nach der SS sah sie immer noch aus wie im 7ten Monat!!! #schein Tja...

Lg Miriamama

Beitrag von miriamama 18.09.08 - 13:44 Uhr

Ach ja.. ich pass auch wieder in meine alten Hosen und Tops...

Beitrag von frau_holle 18.09.08 - 13:53 Uhr

Hallo miriamama!

Ich denke bei Deinen "Dimensionen" sind 3 Kilo erst recht nur peanuts. Ich bin ja ein laufende Meter gegen Dich, bin nur 1,57m!

Naja, Kilos hin oder her, hauptsache man fühlt sich wohl!

Ist Dein Kind auch eher groß?

LG

Beitrag von liebguck 18.09.08 - 13:35 Uhr

Hallo ja das kenn ich. Hab hochschwanger 12 kilo mehr auf der waage gehabt. Nach dem Krankenhaus hatte ich alles runter bis auf 3 kilo mehr. Auch wenns mir keiner glaubt ist wirklich so. #augen
Aber wie du sagtest die letzten 3 kilo schlepp ich immer noch mit mir rum. Mich würden sie nicht stören aber mein lieblingsjeans ,- top die kneifen hier und da ein bisschen . Jetzt sagen bestimmt einige wegen 3 kilo scheiss drauf aber mein kleiderschrank ist voll mit schönen klamotten und nichts passt, alte klamotten sitzen nicht gut umstandstops und hosen viel zu gross. #schmoll der standardspruch einer frau trifft im moment voll auf mich zu. Ich hab nichts anzuziehn...#schock

Beitrag von liebguck 18.09.08 - 13:36 Uhr

was vergessen...#klatsch
LG Dani +#schrei Chris 8 Wochen

Beitrag von frau_holle 18.09.08 - 13:49 Uhr


Hehe:-D, kenn ich! Auch wenn mir alte Klamotten passen: Ich hab auch nix anzuziehen! ALLES in meinem Kleiderschrank ist doof! (Mein Mann schüttelt nur den Kopf;-))
Leider muss ich aber erstmal meine Tochter wintertauglich machen (Fußsack, Anorak, Mütze, Handschuhe, Winterschlafsack etc., mal gucken ob dann noch Geld für Mamas Klamotten bleibt....

LG

Beitrag von kirstin.aylin 18.09.08 - 21:32 Uhr

Hallo,

mir ging's genauso wie Dir, allerdings sind die drei Kilo immernoch da, und das nach fünf Monaten! Am Anfang war ich recht stolz auf mich, weil es eben nach dem Krankenhaus nur noch die drei Kilo mehr waren- heute bin ich frustriert. Denn die Hosen passen immernoch nicht und so langsam habe ich mich damit abgefunden und war doch mal einkaufen... :-)

LG Kirstin

Beitrag von honeybabe84 18.09.08 - 13:54 Uhr

hallo, also ich muss sagen mich hat es noch ganz gut getroffen, mein kleiner ist am ersten mai 08 geboren, da habe ich 86kg #schockbei einer grösse von 1,74 m gewogen. mein aktuelles gewicht ist 64,8 kg;-). vor der ss waren es genau 64kg. von diäten und so`m müll halte ich rein gar nichts. macht man sich nur kaputt mit. nun ja, bin seit acht jahren lacto- vegetarierin, und während der ss war jede schokolade bei uns im haus mein...#schein. liebe grüsse, das honeybabe#herzlich.

Beitrag von frau_holle 18.09.08 - 13:59 Uhr


War auch viel Jahre Ovo-lacto-Vegetarierin, aber irgendwann hat der Burger gesiegt!;-)

Beitrag von sabse83 18.09.08 - 16:04 Uhr

Ich bin mit 56kg gestartet und schleppe noch 1-2 kg mehr mit mir rum. Aber ich merke es noch an den Hosen und mein Bauch ist nicht mehr so straff. Naja...ist ja auch schon die 2.SS gewesen.